23.09.10 13:53 Uhr
 353
 

New York: Wolkenkratzer sollen wegen Zugvögeln nachts nicht mehr beleuchtet werden

In der amerikanischen Metropole hat die New Yorker Umweltschutzbewegung NYC Audubon alle Einwohner aufgefordert, ab Mitternacht die Beleuchtungen von Wolkenkratzern abzuschalten. Zugvögel werden durch das grelle Licht abgelenkt.

So sind im Jahr 2010 ca. 90.000 Vögel ums Leben gekommen. Ihr Orientierungssinn setzt aus und sie fliegen gegen beleuchtete Fenster oder irren um die Wolkenkratzer herum, immer auf der Suche nach dem richtigen Weg.

40 Hochhäuser haben sich in diesem Jahr der Aktion angeschlossen, darunter auch das Chrysler Building.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edelsachse
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: New York, Licht, Wolkenkratzer, Zugvogel, Mitternacht
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 13:53 Uhr von edelsachse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das nützt alles nichts, wenn der Time Square heller leuchtet als tagsüber. Wer schon mal da war weiß Bescheid.
Kommentar ansehen
23.09.2010 14:33 Uhr von edelsachse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Titel: Dauernd werden die Titel von der Redaktion umgeändert.

Keine Zeitung schreibt das so wie das jetzt da steht...
Kommentar ansehen
29.09.2010 06:04 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre sehr schade: NYC bei Nacht zu sehen ist wahrlich atemberaubend. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass das Chrysler-Building dieses Jahr unbeleuchtet war.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?