23.09.10 12:26 Uhr
 92
 

Afghanistan: Mehr deutsche Soldaten für Ausbildung am Hindukusch

Derzeit plant die Bundesregierung mehr deutsche Soldaten an den Hindukusch zu entsenden, um die Ausbildung afghanischer Soldaten voranzutreiben. Damit gibt die deutsche Regierung dem Willen des ISAF Oberbefehlshabers David Petraeus nach.

Im Gegenzug sollen die sechs im Einsatz befindlichen Tornado-Aufklärungsflugzeuge abgezogen werden. "Wenn der ISAF-Oberbefehlshaber diese Fähigkeit nicht mehr benötigt, dann sollten wir darauf reagieren" erklärte der Verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Ernst-Reinhard Beck.

Aktuell befinden sich rund 200 deutsche Polizeiausbilder am Hindukusch, die sich hauptsächlich am Aufbau der afghanischen Polizei beteiligen.


WebReporter: uferdamm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, Ausbildung, Tornado, Hindukusch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 12:26 Uhr von uferdamm
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit das wir unsere "Aufgaben" am Hindukusch beenden und unser komplettes Soldatenkontingent abziehen. Bei diesem Krieg ging es nie um Sicherheit der Weltbevölkerung oder Terroristen, sondern einzig und allein um die Bodenschätze des Landes Afghanistan.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?