23.09.10 06:22 Uhr
 9.087
 

"Bild" wird angeblich von einer Landesregierung zur Zensur gezwungen

Wie "Bild.de" jetzt in eigener Sache berichtet, werden sowohl sie als auch die dazugehörige Zeitung "Bild" von einer Landesregierung zur Zensur gezwungen. Weiterhin wird berichtet, dass "Bild" im Besitz von überprüften Dokumenten ist, die möglicherweise die Straftat eines Landesministers beweisen könnten.

Nachdem dieser von der "Bild" mit schwerwiegenden Vorwürfen konfrontiert worden war, verbat dieser die Berichterstattung über den Vorfall mit der Begründung, seine Privatsphäre würde sonst damit verletzt. Dies ist auch der Grund dafür, dass "Bild" keine näheren Angaben zu den Vorwürfen machen kann.

Zu diesem Fall äußerten sich auch schon mehrere Verbände und Redakteure verschiedener Zeitungen. Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands, Michael Konken sagte, dass dieses Verbot "den Prinzipien kritischer Berichterstattung" zuwider laufen würde.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Bild, Bild.de, Zensur, Berichterstattung, Pressefreiheit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 06:40 Uhr von Animus2012
 
+60 | -10
 
ANZEIGEN
"den Prinzipien kritischer Berichterstattung" haben sie schon vor jahren aufgegeben
was für ein hohn...
peace
Kommentar ansehen
23.09.2010 06:55 Uhr von wordbux
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Zensur: Wenn es denn so sein sollte, wäre es ein unglaubliches Vergehen gegen das GG.
Was die "Straftat eines Landesministers" angeht, da frage ich mich doch, weshalb nur der eine Fall ?
Mit Sicherheit haben einige (?) Landes- und Bundesminister
Dreck am Stecken ...
Kommentar ansehen
23.09.2010 07:09 Uhr von Bongolus
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
BILD lügt! Selbst wenn man schon schwer geschädigt vom bildzeitungslesen ist, sollte einem doch auffallen, dass keine Landesregierung etwas verbieten kann.
Wenn es sich um den Fall handelt von dem ich denke, dann hat das Landgericht Berlin die Berichterstattung per Einstweiliger Verfügung verboten, weil sogar der Bildanwalt die Herkunft der Dokumente als trübe, und damit ihre Echtheit als Zweifelhaft, bezeichnet hat.
Wer jetzt noch bissel Ahnung hat, der weiß, dass Bild die Verfügung aufheben lassen kann, sofern sie die Echtheit der Dokumente nachweisen könnten.

Ansonsten gilt, nicht BILD ist das Problem, sondern die Menschen die den Dreck glauben ...
Kommentar ansehen
23.09.2010 07:14 Uhr von Boardieman2002
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Gericht: Soweit ich weiss hat es ein Gericht verboten und nicht eine Landesregierung und dann wird das wohl seine richtigkeit haben
Kommentar ansehen
23.09.2010 07:58 Uhr von Floppy77
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, wo die BILD ja sonst nicht so zimperlich ist die Privatsphäre von Menschen zu verletzen.
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:24 Uhr von Hilde57
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.welt.de/...

http://www.turi2.de/...


@Bongolus
>>> .......weil sogar der Bildanwalt die Herkunft der Dokumente als trübe, und damit ihre Echtheit als Zweifelhaft, bezeichnet hat. <<<

Hast du dazu auch noch ne Quelle?

mfg

[ nachträglich editiert von Hilde57 ]
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:27 Uhr von RubbelDiKatz
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
So sehr die Bild auch lügt, aber manchmal glaube ich denen. Es wird längst nicht alles veröffentlicht, oder erst nach einem langen, nicht mehr genau nachprüfbarem Zeitraum. Besonders, was unsere Politik angeht.
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:33 Uhr von killozap
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre der Minister: nicht in der SPD, so wäre der Verkauf der Kasernengelände unter Wert von Bild als genialer Schachzug gepriesen worden.
Bild wird hier wie so oft auf Informationen bauen, die halt viel z wenig Informationen enthalten. Wahrscheinlich werden Infos benutzt, bei denen gefiltert wurde ohne Ende.
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:34 Uhr von meks3478
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...Auflagensteigerung?...

--------------
--- Doch worum ging es eigentlich? Am Montag berichteten "Bild" und Bild.de von Vorwürfen gegen den Brandenburgischen Innenminister Rainer Speer, der in den 1990er Jahren an einem Sozialbetrug beteiligt gewesen sein soll. Die beiden Medien brachten dazu einige angebliche Details aus dem angeblichen Privatleben des Politikers und beriefen sich dabei auf angebliche E-Mails, die ihnen "vorliegen".

Ob diese E-Mails überhaupt echt sind, ist nicht ganz klar, aber auch zur Herkunft konnte der Anwalt der Axel Springer AG bei der gestrigen Verhandlung vor dem Berliner Landgericht nichts sagen — er selbst bezeichnete die Quellen als "trübe". Andererseits war Rainer Speers Laptop vor rund einem Jahr gestohlen worden, wie die "Märkische Allgemeine" berichtet:

Ermittlungen der Polizei, die den Laptop sogar orten wollten, führten ins Leere. Zuletzt soll das Gerät bei Motorradrockern gelandet sein, als für das Datenmaterial nach Abnehmern bei der Presse gesucht wurde.

Offenbar wurde man bei der Bild-Zeitung fündig, weshalb es gestern vor der Pressekammer des Landgerichts Berlin zu einer Verhandlung kam. -----

[ nachträglich editiert von meks3478 ]
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:35 Uhr von ITler84
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: also bei Politikern und Sportlern find ich die Aussage "Privatsphäre verletzten" etwas fehl am Platz. Dafür das sie in der Öffentlichkeit stehen verdienen die Ihren Lebensunterhalt.

Bei Privatpersonen sehe ich das aber schon so das die Bild sehr genau darauf achten muss was sie schreibt.
Artikel 1 und damit der wichtigste des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."
Kommentar ansehen
23.09.2010 09:28 Uhr von George Taylor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry - konnte nicht anders Die Versuchung war einfach zu groß :-D

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
23.09.2010 09:40 Uhr von kulifumpen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
eine Meinungsmachende Zeitung beschwert sich darüber das ihr etwas verboten wird, wo sie tagtäglich den menschen ihre eigene Meinung bzw. die des eigenen Unternehmens aufdrücken. Gegen Minderheiten hetzen, die dummheit des pöbels ausnutzen und auf den schwächsten rumtreten...von mir aus verbietet die bild komplett aber ich glaube dann würden die leute sogar auf die straße gehen.
Kommentar ansehen
23.09.2010 10:08 Uhr von ITler84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@emilio: Wenn er in seinem Job Mist baut dann soll es auch an die Öffentlichkeit kommen.
Immerhin steht er mit seinem Job in der Öffentlichkeit und seine Entscheidungen haben Einfluss auf das Leben von vielen. Wenn ein Sportler gedopt ist steht das ja auch in der Zeitung.
Kommentar ansehen
23.09.2010 10:49 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bild: wird schlichtweg abgewogen haben was für sie am meisten Auflage/Klicks generiert, eine Story über einen Politiker, deren quelle vermutlich sich was zusammenlügt oder dinge unterschlägt

oder so tun als wär man das arme arme Opfer

.. es ist in der tat eine einstweilige verfügung, da Bild keine anerkennungswürdigen beweise vorgelegt hat, ich kann auch eMails faken das sie aussehen als hätte Kai Diekmann Tierpornos bestellt..
Kommentar ansehen
23.09.2010 12:06 Uhr von George Taylor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@emilio.giggle: Achso - wenn es BILD macht, ist es ein verbrecherischer Akt.

Macht es der Staat mit Steuer-CDs ist das natürlich in Ordnung...
Kommentar ansehen
23.09.2010 13:26 Uhr von ingo1610
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ende dürfen die Medien eh nur das veröffentlichen was die Politik vorgibt.

Nach den letzten Bundestagswahlen mussten doch die Vertreter sämtlicher großen Medien bei Merkel und Co antanzen und wurden darüber belehrt was sie zu schreiben haben und was nicht.
Kommentar ansehen
23.09.2010 13:29 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel: Merkel hat doch auch verbieten lassen das ihre Stasi vergangenheit ans licht kommt!! diese alt Nazi Partei CDU
verstößt seit Jahren gegen das GG und niemand macht was dagegen, warum werden CDU CSU und FDP nicht verboten?
das sind nur Kriminelle, Wir haben die DDR der neuzeit.
Kommentar ansehen
23.09.2010 13:42 Uhr von meyerh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Wird der Bild der Mund verboten ist es allen Recht würde aber der Spiegel mit den gleichen Quellen versuchen einen Bericht zu schreiben und würde an der Veröffentlichung gehindert würden die Bild-Gegner ganz anders argumentieren.
Fakt ist, egal welche Zeitung, sei es die Super-Illu, die FAZ, die Süddeutsche oder eben die Bild-Zeitung, niemand hat das Recht eine Berichterstattung zu verhindern um ganz bewust eine Straftat zu verschleiern.
Kommentar ansehen
23.09.2010 13:47 Uhr von ingo1610
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Was meinst du wieviel Straftaten es bei den Politikern gibt, die verschleiert werden?

Auf der Steuer-CD, die von der Regierung gekauft wurde, waren 52 Politiker und angesehene Staatsmänner angegeben, welche Steuerhinterziehung im großen Umfang betrieben haben. Bislang gab es nur in einem Fall eine Berichterstattung der Medien, das war im Fall Zumwinkel. Alle anderen sind so davon gekommen.
Kommentar ansehen
23.09.2010 14:08 Uhr von Baran
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sind meiner meinung nach: alles verbrecher, und decken sich gegenseitig römische dekadenz.
Kommentar ansehen
23.09.2010 14:35 Uhr von Gimpor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Glaub ich nicht. Artikel geschrieben von einem Alien- und Verschwörungsspinner und Quelle ist auch noch Bild. Zudem wirkt die Story doch eh schon auf dem ersten Blick an den Haaren herbeigezogen.
Kommentar ansehen
23.09.2010 14:45 Uhr von majastick
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würds: trotzdem veröffentlichen!
Kommentar ansehen
23.09.2010 15:27 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Animus: "den Prinzipien kritischer Berichterstattung" haben sie schon vor jahren aufgegeben
was für ein hohn..."

Irrtum, die BILD hatte solche Prinzipien nie!
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:30 Uhr von realsatire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, eben kam sowas das der zurückgetreten ist: vielleicht ist da doch mehr dran?
Das die Medien schon lange Maulkörbe bekommen haben, sieht man doch jeden Tag. Das Gerichte schon lange das Gesetz verraten haben auch. Die Teilung zwischen Politik, Gericht und Polizei ist zwar vorhanden, Einfluß gerade von Seiten Politik auf die Justiz gibt es schon immer, wird nur imho immer offenkundiger.
Kommentar ansehen
24.09.2010 12:37 Uhr von cloud7
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Meinungsfreiheit": gibt es schon lange nicht mehr.

Oder versucht mal in der Öffentlichkeit so was wie "scheiss tü*ken zu rufen; ihr werdet schneller weg gesperrt und mundtot gemacht als euch lieb ist.

Würd mich nicht wundern, wenn das auch bald so ist, wenn jemand den Staat (bzw. dessen Regierung) als "korrupt" bezeichnet...

[ nachträglich editiert von cloud7 ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?