22.09.10 15:25 Uhr
 292
 

Großbritannien: Hamstertötung in Mikrowelle - Täter zu neun Wochen Haft verurteilt

Ein 29-jähriger Tierquäler aus einem Ort an an der nordenglischen Ostküste war vor Gericht ziemlich zerknirscht. Er wisse bis heute nicht, warum er seinen geliebten Hamster in die Mikrowelle gesteckt und darin "zu Tode gegrillt" habe.

Die Ausführungen bei Gericht waren detailliert. Das Tier sei "qualvoll" umgekommen. Die Lippen des Hamsters wurden verbrannt, seine Augen waren am Ende milchig und die Muskelzellen und das Hirn stellten nach der ausgesetzten Strahlung ihre Funktion ein, wie das Gericht erläuterte.

Über den Charakter des Angeklagten, der an dem Tag betrunken war, habe der Anwalt nur Gutes berichtet. Das Gericht lenkt deshalb voraussichtlich in der Bestrafung ein. Er wird nicht die ganzen neun Wochen in der Zelle verbringen müssen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Strafe, Täter, Tierquälerei, Hamster, Mikrowelle
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 15:59 Uhr von StrammerBursche
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Vl. war es auch nur ein Experiment: Er könnte ja die Auswirkungen von Mikrowellen auf lebendes Gewebe untersucht haben. In Laboren sterben tagtäglich tausende Klein- und Großtiere bei Versuchen. Da kräht kein Hahn danach.
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:11 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch: zumindest ein Anfang. Tierquälerei gehört bestraft. Das grade in Versuchen mit Tieren noch ein großes Defizit herrscht is ja klar.
Aber hier wäre nix passiert. Quäl nen Hund zu Tode, Sachbeschädigung. Find ich sowieso assozial wie man da unterscheiden kann. Leben ist Leben, egal ob Tierisch oder Menschlich.
Kommentar ansehen
22.09.2010 17:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: In Laboren wird ja auch kein Tier im Suff aus Jux und Dollerei zum platzen gebracht...
Kommentar ansehen
24.09.2010 07:30 Uhr von nyquois
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazywolf: Ein Tier quälen ist Tierquälerei und ist Tatbestand.
"Nur" wenn du ein Tier z.B. überfahrst ist es Sachbeschädigung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?