22.09.10 15:22 Uhr
 989
 

USA: Sexpartys organisiert - Zwei Lehrerinnen verhaftet

Im US-Bundesstaat South Carolina wurden zwei Grundschullehrerinnen verhaftet, nachdem sie Sexpartys organisiert hatten.

Diese Partys waren offenbar für Jugendliche. Dabei hatten die Frauen auch Sex mit den Teenagern - Offenbar auch mit einer minderjährigen Person.

Die Lehrerinnen hatten auf den Partys zudem Alkohol getrunken und Rauschmittel eingenommen. Auf die Beiden wartet nun eine Gerichtsverhandlung.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sex, Lehrer, Verhaftung, South Carolina
Quelle: www.sex-up.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Zika-Virus: South Carolina hat aus Versehen Millionen von Bienen getötet
South Carolina: Polizei löst Hosennotfall eines Kindes
US-Vorwahlen: Hillary Clinton gewinnt in South-Carolina haushoch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 15:54 Uhr von Flutlicht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: http://www.sex-up.net: Quelle: http://www.sex-up.net

... keine weiteren Fragen.
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:20 Uhr von ZuVieL
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
auf die partys wäre ich auch gerne gegagnen..
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:28 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....und ich erst :D
Es sei denn die Lehrerinnen waren 300 Pfund schwere Rubensdamen :D
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:29 Uhr von michael.ist.schwul
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zitat:

Auf die Beiden wartet nun eine Gerichtsverhandlung.

Zitat Ende

.... und das ist auch gut so!

an alle Leser dieser News:

lasst mal endlich diese verlogene Doppelmoral sein!

Es ist zu 99,999997 % sicher, dass in jeder News, in der die Rede davon ist, dass eine Frau eine Sexparty veranstaltet, einen Schüler verführt, dass dann Kommentare wie auch hier von ZuViel kommen, wie z.B.:

auf die partys wäre ich auch gerne gegagnen

oder

zu der Schule wäre ich auch gerne gegangen
Schade, dass sie nicht meine Lehrerin ist
ich hätte mich kostenlos zur Verfügung gestellt

und ähnliches

Veranstaltet aber ein Lehrer eine Sexparty, oder macht sich an seine (Nachhilfe )Schülerin heran, dann kommen Kommentare, wie z.B.:

perverses Schwein
den sollte man den Schw--z abhaken

und ähnliches

KEIN Mensch, egal ob Männlich oder Weiblich, oder Transgender, Zwitter, Transsexueller oder was auch immer hat das Recht einen anderen Menschen gegen seinen Willen zu sexuellen Handlungen zu nötigen. Dabei spielt es ebenfalls keine Rolle, ob die sexuelle Orientierung hetero, bisexuell, schwul oder lesbisch ist!
Kommentar ansehen
22.09.2010 23:41 Uhr von flireflox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die armen Schüler: wurden grausam sexuell Missbraucht und sicher ist nun deren Leben zerstört und sie werden ihr Leben lang leiden.

Oder denken sie sich vielleicht, dass es ganz schön scheiße ist, dass sie an keinen so tollen Partys mehr teilnehmen können?

Mal ehrlich welcher Teenager wünscht sich sowas nicht?

Egal ... es war natürlich Missbrauch und der muss bestraft werden am besten mit der Todesstrafe oder 200 Jahren Haft.

Ist ja egal was die Menschen wollen oder aus freiem Willen tun ... Gesetz ist Gesetz.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Zika-Virus: South Carolina hat aus Versehen Millionen von Bienen getötet
South Carolina: Polizei löst Hosennotfall eines Kindes
US-Vorwahlen: Hillary Clinton gewinnt in South-Carolina haushoch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?