22.09.10 15:21 Uhr
 2.419
 

GB: Gast bewertete Hotel schlecht im Internet - Hotelleiter warf ihn sofort raus

In Blackpool (England) wollte sich kürzlich Adrian H. mit seiner Freundin für drei Nächte im "Golden Beach Hotel" einquartieren. Doch am zweiten Abend wurde das Paar aus dem Hotel geworfen. Grund war eine schlechte Bewertung bei Tripadvisor, die sich der Hotelmanager nicht bieten ließ.

Damit H. auch wirklich das Haus verlässt, rief der Hotelier auch gleich die Polizei, die den Mann aufforderte, das Hotel zu verlassen. Eine Entschädigung für die eine noch ausstehende Übernachtung verweigerte die Hotelleitung. Auch gegenüber der Presse wollte man sich zum Rauswurf nicht äußern.

Adrian H. steht mit seiner schlechten Hotelbewertung nicht allein da. 59 Prozent der abgegebenen Bewertungen sind negativ, die Kunden würden demnach das Hotel nicht weiterempfehlen. Das "Golden Beach Hotel" musste im vergangenen Jahr wegen Hygienemängel eine Geldstrafe bezahlen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, England, Hotel, Gast, Rauswurf, Bewertung
Quelle: reisen.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 15:44 Uhr von Bokaj
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Service und Freundlichkeit in diesem Hotel: hat eine dicke 6 verdient.
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:03 Uhr von Xiox
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
und wieso dürfen die ihn einfach rauswerfen?
Kommentar ansehen
22.09.2010 17:08 Uhr von ptahotep
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@FestusoKey: Auch bei schon erfolgter Bezahlung, da "Eine Entschädigung für die eine noch ausstehende Übernachtung verweigerte die Hotelleitung." ? =8-O

Ich gehe mal davon aus das die Übernachtungen dann schon vorausbezahlt sind, und eine freie Meinungsäußerung rechtfertigt IMHO dann nicht die Erschleichung oder gar Diebstahl von Geldwerten.
Der Hotelier ist dann in der Erfüllungspflicht. Oder hat er bei der Reservierung nicht gesehen haben wollen das es sich um einen "Denunzianten" handelt?

[ nachträglich editiert von ptahotep ]
Kommentar ansehen
22.09.2010 17:18 Uhr von mikey3311
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso: ist das Hotel noch nicht Geschlossen?nach all den schlechten Bewertungen und Hygienemengel
Kommentar ansehen
22.09.2010 17:39 Uhr von drz2k
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
und damit hat er sich dreifach ins knie geschossen, nun ist er auch noch in der presse und ich möchte nicht wissen, wieviele, ohne jemals dort gewesen zu sein, nun auch eine schlechte bewertung abgeben für seinen Laden ...
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:20 Uhr von Blackybd2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@drz2k: Die Frage kannst du dir selbst beantworten. ;)

http://maps.google.de/...
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:44 Uhr von mrshumway
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hausrecht vs. Intelligenz: Wenn der Hotelleiter nur ein wenig Grips im Hirn hätte, würde er dafür sorgen, daß diese Mängel abgestellt werden. Es ist wirtschaftlich totaler Unfug, auf der einen Seite Gäste rauszuwerfen und dann auf der anderen Seite Strafen für Hygienemängel zahlen zu müssen. Er glaubt doch nicht in Ernst, daß er damit Gäste gewinnt bzw. mit seinem "Service" überzeugen kann.

Dann sollte er lieber die Bude gleich dicht machen: das erspart seinen Gäste Hygienedefizite und den Behörden einen zu kontrollierenden Saustall. Für alle Beteiligten ein Gewinn.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
05.10.2010 18:50 Uhr von PapaDerMandy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die Geschichte von dem Gast ist gelogen, der hat mit Sicherheit einen persönlichen Hintergrund.
Sorry wenn es doch da so schlecht ist, warum geht er wieder dahin???

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?