22.09.10 14:57 Uhr
 205
 

Österreich: Viele Migranten fühlen sich für ihren Job überqualifiziert

Eine neue Studie in Österreich hat ergeben, dass viele Migranten unzufrieden mit ihrem Job sind und sich jeder Vierte für ihn überqualifiziert fühlt.

Dies hängt offenbar damit zusammen, dass Unternehmen Mitarbeiter mit Migrationshintergrund oftmals weniger fördern als andere Mitarbeiter.

Zudem würden auch nur 30 Prozent der österreichischen Unternehmen Menschen mit Migrationshintergrund beschäftigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Job, Arbeitsmarkt, Migrant, Zufriedenheit
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 15:06 Uhr von XL-Schrauber
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Da stellt sich die Frage, um welche Migranten es sich handelt.
Dies sollte differenzierter betrachtet werden.
Mit Sicherheit gibt es Migranten, die sich unterfordert fühlen.
Nun wäre es interessant, aus welchem Land sie kommen.
Sind es qualifizierte IT-ler aus Indien oder unterqualifizierte Hilfsarbeiter aus dem südöstlichen Teil unseres Planeten?

Solche Studien sollten grundsätzlich mit Angaben der Herkunftsländer erstellt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?