22.09.10 13:51 Uhr
 3.050
 

England: Fünf-Minuten-Test soll Eltern verraten, ob die Kinder koksen oder kiffen

Britische Forscher haben einen billigen und schnellen Test entwickelt, der es Eltern ermöglicht, einfach festzustellen, ob der Nachwuchs Kokain oder Cannabis konsumiert.

Der Test kostet nur 1,75 Britische Pfund und arbeitet mit dem Speichel der Testperson. Argwöhnische Eltern müssen nur einen Tropfen des Speichels in eine Maschine geben und erhalten Gewissheit.

Entwickelt wurde die Maschine von der Firma "Universal Sensors Ltd", die auch bei der Polizei Anwendung findet. Ein Sprecher der Firma gibt zu, dass die private Anwendung soziale Schwierigkeiten mit sich brächte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Test, England, Droge, Eltern, Kokain, Cannabis
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 14:11 Uhr von Rambo123
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ein normaler Drogenschnelltest....
Kommentar ansehen
22.09.2010 15:35 Uhr von Red-Bull187
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Koksen ist tabu: aber.. :)
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:01 Uhr von mikey3311
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
England: Find Ich gut
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:58 Uhr von Amdosh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Über Speichel ?! Hmmm, dass schafft dann wieder ein Misstrauenverhältniss, bei all jenen die es halt nie genommen haben (oder vor längerer Zeit).
Speichelproben lassen sich eigentlich nicht so einfach nehmen ohne deren Wissen, anders wie bei Haaren vom Kamm zum Beispiel - auch wenn sich darüber auch nur über einen Gewissen Zeitraum was feststellen lässt.
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:59 Uhr von chacko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit anderen Worten: es hat sich nichts geändert! Wenn ich mich recht erinnere habe ich von diesem "Gerät" in entsprechender Preisklasse nämlich bereits vor vielen Jahren in einer Doku gehört...
...vielleicht haben die Britischen Forscher die aber nicht gesehen... das würde diese News erklären... hmmm...
Kommentar ansehen
22.09.2010 17:06 Uhr von Loxy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man das mal bei allen Politikern verpflichtend einführen und die armen Kinder in Ruhe lassen? ^^
Kommentar ansehen
22.09.2010 20:11 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
können die kinder auch gleich die eltern testen: wird teilweise bestimmt auch witzig XD
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:07 Uhr von wupfi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Judas II: Es geht hier wohl nicht um Kleinkinder. Es steht ja auch "Nachwuchs" in der News.
Vermutlich also 12-21 Jährige die da getestet werden sollen.
Die haben vermutlich auch mit Taschengeld oder Job die Finanziellen möglichkeiten ab und zu kokain zu kaufen.

Was das "gegen kiffen ist nichts einzuwenden" betrifft bin ich anderer Meinung. Aber da könnten wir uns wohl Tagelang streiten und wären uns nur einig uneinig zu sein ;-)
Kommentar ansehen
23.09.2010 02:06 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig wenn so etwas überhaupt nötig ist. Dann ist doch das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kindern total zerstört. Eigentlich sollte man doch normal über soetwas reden können. Schade, wenn Eltern zu solchen "Big Brother Methoden" greifen müssen.

@weimargg
Manche Menschen sehen auch ohne Drogen wie Junkies aus. Meine Aufen z.b. haben auch immer riesen Pupillen oder rote Äderchen. Das sagt gar nichts aus.

´Am besten ist es doch, wenn man einfach ganz normal mit seinem Kind reden kann, ohne solchen Scheiß wie dieser Test.
Kommentar ansehen
23.09.2010 08:14 Uhr von DeeRow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
cyrus: denke ich auch. vertrauen ade.
Kommentar ansehen
23.09.2010 18:40 Uhr von Benni02961
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
100 € ne line: ne das ist aber jetzt übertrieben ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?