22.09.10 11:49 Uhr
 67
 

Mittelamerika und Mexiko: 200 Tote in diesjähriger Regenzeit

Etwa 200 Menschen sind in diesem Jahr in Mittelamerika und Mexiko während der Regenzeit durch Ertrinken ums Leben gekommen. Seit Mai gab es durch Überschwemmungen in Mexiko mindestens 76 Tote.

In den zentral- und mittelamerikanischen Ländern, wie Nicaragua, Honduras und Guatemala ertranken insgesamt 113 Menschen durch die lang anhaltenden Regenfälle.

Zudem wird aus diesen Ländern von einer hohen Zahl von immer noch vermissten Menschen gesprochen. Trotz einer weitgehenden Verschonung durch Hurrikans seien zudem in den erwähnten Staaten durch Wirbelstürme enorme Schäden entstanden.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Mexiko, Regen, Überschwemmung, Vermisste, Mittelamerika
Quelle: www.da-imnetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 12:35 Uhr von Can-Romeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wirds wohl bald einen Spendenaufruf geben!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?