22.09.10 10:32 Uhr
 154
 

Gesundheitsreform: Experte erwartet steigende Belastungen für die Versicherten

Der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem erwartet für die Zukunft eine stark ansteigende Belastung für die Versicherten. Seiner Einschätzung nach werde eine versteckte Kopfpauschale eingeführt. Der Entwurf der Gesundheitsreform soll am heutigen Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

Der einkommensunabhängige Zusatzbeitrag würde zuerst nicht weiter auffallen. "Aber immer wenn die Gesundheitsausgaben stärker steigen als die Löhne und Gehälter und der allgemeine Beitrag laut Gesetz unverändert bleibt, dann wird der Zusatzbeitrag deutlich zulegen", sagte der Ökonom.

Er rechnet damit, dass 2020 der Zusatzbeitrag bei 80 Euro liegen wird. Auch den sogenannten Sozialausgleich für Geringverdiener kritisierte Wasem. Die Belastungsgrenze von zwei Prozent im Monat würde in Zukunft keinen Bestand haben. Der Experte rechnet damit, dass auch diese Grenze steigen wird.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Experte, Gesundheitsreform, Zusatzbeitrag, Ausgleich
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 10:35 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
eine Kriegserklärung an die Gesundheit
Kommentar ansehen
22.09.2010 10:37 Uhr von anderschd
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man sich als: Experte irgendwo bewerben?
So ein gut bezahlten Job mit zukunftsweisenden Aussagen....

Ich mein, wer kommt sonst darauf, dass die Ausgaben für die Versicherten steigen?
Kommentar ansehen
22.09.2010 10:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar Ich werde gerne noch mal 10% meines Nettolohnes an die Ktrankenkassen überweisen, nachdem bereits 15% des Bruttolohnes dahingegangen sind...
Kommentar ansehen
22.09.2010 10:46 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das Gesunheitssystem funktioniert nicht mehr.
Es ist nur noch auf Profit der Versicherungen ausgelegt, nicht für die Gesundheit der Menschen.
Irgendwas läuft da gehörig schief.
Die Leute werden durchschnittlich nicht öfter krank als früher, also ist es völlig unverständlich dass der scheiße überhaupt steigt!
Alles Abzocke!
Kommentar ansehen
22.09.2010 10:52 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das komische ist: Warum funktioniert das Gesundheitssystem in Holland wesentlich besser (und kostet ca nur die hälfte) wie in deutschland?
Ich mein, irgendwo muss da doch ein Systemfehler vorliegen, oder?

Dort wurde echte Reformen durchgeführt, hier waren es nur ein paar Flicken die den zerfall des Gesundheitssystems nur um ein paar Jahre verzögert haben.
Es wird Zeit das hier auch eine echte Reform durchgeführt wird. Allerdings brauchen wir dafür auch fähige Leute, den Rössler seh ich da nicht.
Kommentar ansehen
22.09.2010 11:31 Uhr von Guldenberg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vmaxxer: Das frage ich mich auch...vor allem ist das holländische System auch gegen MRSE funktioniert - das bekommen die Deutschen nichtmal hin.

An sowas sterben im Jahr Tausende(!) hier in Deutschland.

Meine Vermutung: Es liegt an Deutschland und dem tumben Volk dass alles mitmacht solange nur DSDS im Fernsehen läuft und der Alkohol nicht teurer wird.

Dreckschland!

Fuck, die Kiste ist durch - verdammtes Pack!

http://www.focus.de/...

[ nachträglich editiert von Guldenberg ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?