22.09.10 09:11 Uhr
 349
 

Neue Therapie zur Behandlung von Schlaganfällen entdeckt

Forscher aus Deutschland und den Niederlanden blockierten bei Mäusen mit Schlaganfällen ein bestimmtes Enzym. Durch dieses Enzym sterben die Nervenzellen nach einem Schlaganfall ab. Durch die Blockierung nahmen die Versuchstiere weniger Schaden nach dem Hirnschlag.

Harald Schmidt von der Universität Maastricht und Christoph Kleinschnitz von der Universität in Würzburg fanden heraus, dass bei Schlaganfällen das Enzym NOX4 aggressives Wasserstoffperoxid bildet und damit für den Tod von vielen Nervenzellen verantwortlich ist.

Laut Kleinschnitz sind "Schlaganfälle die zweithäufigste Todesursache weltweit." Bisher blieben aber wirksame Therapien und zufriedenstellende Behandlungsmethoden aus. Das hat sich nun durch die entdeckten Zusammenhänge von NOX4 und dem Zellsterben geändert.


WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Therapie, Behandlung, Schlaganfall, Enzym, Nervenzelle
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2010 09:11 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind doch mal gute Aussichten für Schlaganfallpatienten. Ich kenne einige Menschen, die nur leichte Schlaganfälle hatten und daher nur wenig beeinträchtigt sind. Aber ich kenne auch einige, die von Schlaganfällen sehr stark beeinträchtigt sind. Vielleicht kann ihnen mit der neu entdeckten Therapie geholfen werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?