21.09.10 23:50 Uhr
 491
 

Frankreich: Hat eine Bande 15 Menschen gefoltert?

Im Osten Frankreichs wurde eine Bande von vier Männern festgenommen, wie jetzt die Staatsanwalt der interregionalen Justizbehörde JIRS mitteilte.

Den Männern wird unter anderem Entführung und Folter vorgeworfen.

Zwischen 2007 und 2009 sollen sie insgesamt 15 Opfer maskiert überwältigt, entführt und an abgelegenen Orten bestialisch gefoltert haben.


WebReporter: wenzi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Opfer, Festnahme, Folter, Bande
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 23:52 Uhr von Dark_Itachi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt ein wenig nach dem Film "Hostel".

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass es solche Horrorszenarien tatsächlich gibt.
Kommentar ansehen
22.09.2010 01:02 Uhr von Spafi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Dark_Itachi: Kein Film wird jemals das widergeben können, was tatsächlich passiert, da es noch viel unvorstellbarer ist
Kommentar ansehen
22.09.2010 01:26 Uhr von midn8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naajaa: "Während der Entführungen, die Stunden, in einigen Fällen bis zu drei Tage dauerten, wurden die Opfer mit dem Tode oder mit Folter bedroht. „Sie haben damit gedroht, ihnen die Knochen zu brechen oder sie aufzuhängen, ein Opfer wurde unter anderem mit einem Schweißbrenner verbrannt“, sagte der Staatsanwalt. Während ein Teil der Gruppe die Opfer in ihrer Gewalt hielt, raubten die anderen Geld aus deren Wohnungen. "



klingt nicht nach hostel sondern nach arschl*chern.
Kommentar ansehen
22.09.2010 06:07 Uhr von Win7
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?