21.09.10 21:44 Uhr
 1.588
 

Großbritannien: Lohn soll zunächst an Staat abgeführt und dann besteuert werden

Die britische Finanzverwaltung hat einen neuen Gesetzesvorschlag vorgebracht, nach dem alle Arbeitgeber dazu verpflichtet werden, die Löhne ihrer Angestellten direkt an die Regierung abzuführen.

Anschließend soll die Regierung die als angemessen angesehenen Steuern abziehen und dem Arbeitnehmer den Restlohn per Banküberweisung auszahlen.

Das Kontrollsystem soll durch die britische Finanzverwaltung, Her Majesty´s Revenue and Customs (HMRC), gesteuert werden. Diese Organisation ist bereits öfter negativ im Umgang mit persönlichen Daten und falschen Steuerberechnungen aufgefallen.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Staat, Lohn, Gesetzentwurf, Auszahlung
Quelle: www.cnbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 21:44 Uhr von ROBKAYE
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Die Bürger dieser Welt werden immer weiter entmündigt und unter Generalverdacht gestellt. Wir werden langsam aber sicher versklavt! Es wird Zeit, dass wir aufstehen und uns gegen die immer weiter fortschreitende Geißelung seitens Politik und Industrie zur Wehr setzen, sonst finden wir uns in Kürze im Jahr "1984" wieder!
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:52 Uhr von DtSchaeferhund
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:43 Uhr von no_trespassing
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja Wahnsinn: Mein lieber Scholli, ich muss echt lachen, wenn ich das lese.
Soweit gehen die Vorschläge also schon. Vielleicht lach ich aber auch nur deshalb, weil es aus GB kommt und ich britischen Humor schätze.

Aber wenn das auch mal hier umgesetzt würde, dann lache ich vermutlich nicht mehr.
Der Staat zieht vom gehalt seinen Anteil ab und überweist dem Arbeitnehmer den Rest. Das gibt´s echt nicht.
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:54 Uhr von RubbelDiKatz
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kriegen Schäuble und Merkel keinen Wind von der Idee :)
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:18 Uhr von shadow#
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde was genau ändern? Ca. der doppelte Aufwand für alle Seiten - aber was soll das bringen?
Was auf dem Lohnzettel steht ist auch jetzt schon nachprüfbar und die Schwarzarbeiter werden sich das Geld nicht plötzlich überweise lassen.
Dieser Vorschlag ist durch und durch kompletter Unsinn!
Oder werden Steuern in Großbritannien gerade freiwillig gezahlt?
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:30 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Meinungsumfrage: Das ist ein sehr guter Vorschlag: Falls der Vorschlag dir gefällt gib ein Pluspunkt ab.

Denn er wird den Steuerbetrug senken und deshalb für alle Steuerzahler eine Steuererleichterung bzw. weniger Steuererhöhung einbringen.




[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:32 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Meinungsumfrage: Das ist ein schlechter Vorschlag: Falls der Vorschlag dir NICHT gefällt gib hier ein Pluspunkt ab.

Denn er wird zu noch mehr Bürokratie führen die nicht nur vom Steuerzahler bezahlt wird, sondern eher auch die Schwarzarbeit noch mehr begünstigt.




[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:57 Uhr von majastick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moderne Sklaverei: die zocken dort doch auch so einiges an Steuern ab...diese ganzen verkommenen Raubrittertümer wie vor allem Deutschland, England, Italien und wie sie alle heissen, gehören vom Volk in den Hintern getreten. Siehe Schweiz....da zahlt man knapp nichtmal ein Drittel teilweise von dem Dreck den wir in Deutschland bezahlen und alles funktioniert wie es zu funktionieren hat. Und? Wofür zahlen wir die Steuern hier bzw. die Wuchersteuern? Selbst im Raubritterum war es günstiger Steuern zu bezahlen....Einen zehnten sagte man dort....bei uns heissts...fast die Hälfte auf den Tisch oder wir machen dir den Hahn zu! Elende Bande! und komm mir bloss keiner mit dem Märchen vonwegen wir könnten sonst keine Schulen und Strassen etc. mehr finnazieren...so ein Ammenmärchen!

Ein System wie die Idioten es in England fordern ist vor allem noch besser (mafiöser), weil so kann man über Nacht den ganzen Steuersklaven mal über eine Reform automatisch noch mehr abzocken.

Ich hoffe die Völker wachen langsam mal endlich von ihrer couch auf!
Kommentar ansehen
22.09.2010 00:01 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: "Zahlt der Staat die Gehälter aus, so hat man eine pünktliche Auszahlungsgarantie, auch wenn das Unternehmen mal finanziell schlecht darstehen sollte"
Wie kommst Du auf dieses schmale Brett? Der Staat würde das Netto-Gehalt nur Weiterleiten, wenn der Brutto Betrag bereits eingezahlt wurde. Im Gegenteil würde diese Praxis sogar zu Verzögerungen führen. Die Idee ist aber Schwachsinn, weil der Staat ja ohnehin automatisch die Lohnsteuer gezahlt bekommt. Der einzige tatsächlich eintretede Effekt wäre, dass der Fiskus gigantische Zinseinkünfte einfahren würde, wenn er z.B. jede Gehaltszahlung auch nur einen Tag absichtlich verzögert.
Kommentar ansehen
22.09.2010 01:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wahnsinn: dass die engländer mit der idee den deutschen zuvorkamen, so nen dreck hätt ich zunächst mal unserem land als erstes zugetraut xD
Kommentar ansehen
22.09.2010 07:33 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1984: ist unterwegs!!

aber keiner wills glauben....

aufwachen leute. ...
Kommentar ansehen
22.09.2010 08:26 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schaun ? wie lange es dauert bis irgendein DE-Politiker diese Idee aufschnappt !!!

Die Bezeichnung "Lohn+Gehalt" wird dann umbenannt in "Taschengeld" !!!!
Kommentar ansehen
23.09.2010 04:28 Uhr von spacerader73
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Krass: Boa- das ist ja abgrundtief böse! Sollte hier sowas geschehen heißt die Devise Generalstreik. Notfalls sollte man sein Leben dafür riskieren, wenn der Staat unsere Löhne einsacken will!
Aber ich glaub, in England wirds auch sehr ungemütlich!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?