21.09.10 18:52 Uhr
 1.784
 

Studie: Jugendliche in Sachsen meinen, es gibt zu viele Ausländer in Deutschland

Laut der Studie "Jugend 2009 in Sachsen" sind etwa zwei Drittel der sächsischen Jugendlichen der Meinung, dass der Ausländeranteil in Deutschland zu hoch sei. Etwa 50 Prozent sind auch der Meinung, dass es in Sachsen zu viele Ausländer gibt.

Dabei liegt der Ausländeranteil in Sachsen mit rund 2,7 Prozent deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 8,8 Prozent. Besonders junge Männern im Alter zwischen 22 bis 26 Jahren vertreten diese Meinungen.

Immerhin fühlen sich 58 Prozent der jungen Menschen wohl in Sachsen, das ist der höchste gemessene Wert seit 15 Jahren. Trotzdem sind viele Jugendliche der Auffassung, dass ihre persönlichen Zukunftschancen eher im Westen der Republik liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Studie, Jugendliche, Sachsen, Ausländer
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 19:14 Uhr von biertrinker23
 
+28 | -13
 
ANZEIGEN
Das mit den: "zuvielen Ausländern" ist natürlich zu pauschal und insofern falsch.

Allerdings ist natürlich jeder Integrationsverweigerer und jeder Kriminelle Ausländer einer zuviel.
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:18 Uhr von dr.b
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
"...persönlichen Zukunftschancen eher im Westen..": Och...nicht das die jungen Sachsen dann Integrationsschwierigkeiten aufgrund eines Kulturschocks bekommen, wenn sie plötzlich mit einem wirklich sichtbaren Ausländeranteil in der Bevölkerung konfrontiert werden.
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:45 Uhr von Mui_Gufer
 
+18 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:48 Uhr von Natoalarm
 
+28 | -24
 
ANZEIGEN
Nicht nur in Sachsen,sondern fast überall: Und die Probleme nehmen zu,meist durch Schlägerein am Wochenende.
Und:
Nicht nur Jugendlichen fällt die Überfremdung hier unangenehm auf!!
Seit der Rot-Grünen Terrorherrschaft und der Eu Osterweiterung ging es hier rapide los!!
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:57 Uhr von usambara
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: für Disco-Schlägereien sind doch wohl eher diese Leute bekannt- spätestens seit der Kohl-Herrschaft...
http://www.volksdeutsche-stimme.de/...
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:29 Uhr von Faceried
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: Hast die News wohl nicht ganz kapiert.
Die Jugendlichen in Sachsen sind genauso verblendet wie du.

Es leben 4.162.265 Einwohner in Sachsen. 2,7% sprich 112.381 sind Ausländer. Als ob diese 112.381 Ausländer unter 4.049.884 Einwohner so doll auffallen.

Aber kein Wunder, dass die Ossis so denken. Irgendjemanden muss man ja Sachsens hohe Arbeitslosenquote in die Schuhe schieben
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:39 Uhr von handyandy
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
das meinen die nicht nur, es ist ja auch definitiv so! Wer etwas anderes behauptet ist ganz klar ein Realitätsverweigerer, mit dem es sich nicht zu diskutieren lohnt.
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:41 Uhr von SeriousCee
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
was: das wort migration ja schon sagt kriminelle
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:51 Uhr von meinemeinungdazu
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Egal ob Sachsen oder wo anders, je größer die Perspektivlosigkeit unter den Jugendlichen in manchen Gegenden Deutschlands ist, desto mehr wird über Ausländer geschimpft.

Wenn alle Arbeit hätten und vielleicht noch einen guten Verdienst (von dem man wirklich sinnvoll leben kann), würde es unter Garantie niemanden stören - selbst wenn die Ausländerquote 30% wäre. (außer natürlich ein paar Militante, aber die gibt´s immer und überall)

Also lasst doch die Sachsen in Ruhe (und die Jugendlichen in ähnlichen Gegenden), diese können wohl am wenigsten dafür, dass es so ist wie es ist.
Und dass sie sich aus purer Not heraus entscheiden, ihre Heimat zu verlassen um wo anders Arbeit zu finden, ist doch eher löblich. Alles ist besser als Hartz IV !
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:54 Uhr von -Agitator-
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Ist ja auch Fakt! Jeder, der durch Düsseldorf, Berlin, Köln und alle anderen halbwegs großen Städte läuft und etwas anderes behauptet, hat auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:57 Uhr von Alh
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
haben die Sachsen Recht!
Volle Zustimmung meinerseits.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:06 Uhr von lupor
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@meinemeinungdazu: "Wenn alle Arbeit hätten und vielleicht noch einen guten Verdienst (von dem man wirklich sinnvoll leben kann), würde es unter Garantie niemanden stören - selbst wenn die Ausländerquote 30% wäre."

Es würde sie dann zwar nicht stören, toll finden würden sie es aber immer noch nicht. Wohlstand lenkt lediglich vom Problemen ab...
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:14 Uhr von TheBearez
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:25 Uhr von meinemeinungdazu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ lupor: "Es würde sie dann zwar nicht stören, toll finden würden sie es aber immer noch nicht. Wohlstand lenkt lediglich vom Problemen ab..."

Haste auch wieder Recht...
Nur ist es wirklich so, dass es z.B. bei Vollbeschäftigung, die es damals nahezu gab im Osten, sich fast niemand darüber aufgeregt hat, dass z.B. so viele Vietnamesen in den Fabriken gearbeitet haben. Da war in manchen Fabriken - besonders in der Textilindustrie - eine Ausländerquote von 30% und darüber normal.

Aber ich denke mal, dass das auch alles damit zusammenhängt, was für Ausländer "gehasst" werden.
Die Gruppen, z.B. Vietnamesen, Inder, Chinesen, mit denen es fast keine Probleme mit Straffälligkeit und Integration gibt, fallen doch gar nicht auf.

Man hätte die Umfrage wohl etwas differenzieren sollen, aber dann wäre wohl keine direkte populistische Meinungsmache dabei herausgekommen.

Naja, sei´s drum. So lange sich nichts Grundlegendes in diesem Land ändert, wird sich auch die Stimmung unter den Menschen nicht ändern. Ich tippe mal darauf, dass es eher noch schlimmer werden wird - leider.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:28 Uhr von Glimmer
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
"es GÄBE"! Es gibt anscheinend nicht genug Deutsche in Deutschland. Sonst müsste ich sowas nicht immer wieder lesen.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:35 Uhr von majastick
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
oh mann: 1.) muss man da nicht nach Sachsen gehen um zu fragen.
2.) Weiss man das auch ohne jemanden zu fragen.
und jeder weiss es....

Ich habe gegen Ausländer absolut gar nichts aber wer sich hier nicht integriert, nur die Hand aufhält, Ärger macht und einem mit seiner Religion auf den Sack geht, soll bitte wieder die Koffer packen und das Weite suchen......wenn die Regierung da nicht handelt, wirds irgendwann ausarten wie auf dem Balkan.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:40 Uhr von Faceried
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:56 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:23 Uhr von -Agitator-
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wankers: Bei dir hat wohl auch die jahrelange Arbeit deiner Mutter nichts gebracht, oder? Eine Koryphäe der Intelligenz scheinst du ja nicht wirklich zu sein.

Solange die von BILD und Staat in die Welt gesetzte Ost/West-Hetze noch bei Mitläufern wie dir wirkt, solange können die sich da oben auf ihrem Thron ausruhen. Denn anstatt einander anzupacken, bekämpft man sich gegenseitig... Ost/West, Arbeitnehmer/Arbeitgeber, Student/Arbeiter, ..., ..., ...

Schöne Grüße aus dem westlichsten Kreis (Heinsberg), welcher Deutschland zu bieten hat...
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:52 Uhr von sicness66
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Propaganda: wirkt!!!

Kann man ja hier im Forum bestens sehen. Selbst die News is nicht ganz richtig, denn es sind 8,7%.

Ein hoch auf die Bildungsmisere. Man lässt denken, anstatt sich selbst seines Verstandes zu bemühen. Kein Wunder, dass wir diese Regierung haben, Bildzeitung noch existiert und 9live abkassiert.

Tja und wer nicht arisch aussieht ist Ausländer. Punkt.

Aber wir freuen uns ja über unsere deutschen Nationalspieler bei Real Madrid

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:53 Uhr von .Blume
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Das man sich über die Masse an Ausländern hier aufregt liegt nicht daran das die einen Job haben oder Ich keinen, sondern das man eins aufs Maul kriegt wenn man denen in die Augen guckt.

Man kann sich im eigenen Land nicht mehr frei bewegen.
Gehts noch ?
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:57 Uhr von cyc82
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Muj Gufer: 100% agree!!

98% der Menschen dort sind Ausländer!!!

Den Rest bilden die paar verwirrten Wessis.

[ nachträglich editiert von cyc82 ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:00 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Ausländeranteil zu hoch ? Kann sein - aber mich stört das nicht im Geringsten !
Komme mit den meisten sehr gut klar und zurecht und liebe diese Vielfalt.

Womit ich allerdings öfter mal ein Problem habe sind - gröhlende besoffene deutsche Jugendliche die durch die Strassen ziehen und denken sie sind Super-Dong-Dong. ...... einen auf Macker machen.
Davon gibt es wirklich zu viel in Deutschland !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:18 Uhr von schorchimuck
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ich denke das Deutschlandweit: viele Jugendliche der selben Meinung sein werden.

Aber ist es nicht toll :

Die armen Ausländer und deren Vertreter packen direkt die Rassimuskeule aus wenn die kleinste Kritik angebracht wird.

Werden aber(westliche)Europäer im Ausland umgebracht ist das nur eine Randnotiz in den Medien wert.


Und geil ist auch die Tatsache das hier jeder zugewanderter Poppelhannes(aus gewissen Problemgruppierungen)direkt nach Rassimus/Diskriminierung schreit,wenn ihm jemand mal auf die Füsse tritt(und meistens tritt man einem auf die Füsse wenn er Mist gebaut hat).

Und gleichzeitig werden hierzulande Ostdeutsche als dumme Rassisten abgestempelt die in der Schule scheinbar nix gelernt haben.

Der Ostdeutsche lässt sich im Gegensatz zum Wessi nicht so doll auf der Nase rumtanzen und sagt was ihn stört(was ja heutzutage schon fast ein Verbrechen darstellt).

Andererseits war der Ostdeutsche Ausländer gewohnt(Vietnamesen,Chinesen,Kubaner und co. ??),aber die grossen Probleme traten ja offensichtlich erst nach dem Mauerfall auf.

Das liegt nicht nur daran das Westdeutsche Firmen mit Staatssubventionen den Ostdeutschen die Existenz plattgemacht hat.

Sondern sicherlich zum grösstenteil das Problemzuwanderer dort angesiedelt wurden.

Ich würde ja mal gerne die Schlagzeilen sehen wenn sich richtig gut und integrierte Ausländer zu Wort melden würden.(also nicht die Realitätsverweigerer die hier per Freilos das Abi geschafft haben,und gegen jede konstruktive Kritik im Cäsarenwahn Beratungsresistent reagieren).

Dagegen wären NPD Aussagen und co. der reinste Pippifax.

Heute noch von einem Ausländer gehört das hierzulande zuviel Pack herumläuft(und das von einem Ausländer der aus dem Arabischen Raum kommt,dieser spricht allerdings 5 Sprachen !!,hat ein Ing. Studium absolviert,und verdient richtig Schotter).

Und wenn solche Leute sowas sagen regt sich keiner auf ? bzw. niemand will scheinbar bemerken wo die Probleme liegen.

Aber Hauptsache man hat mal wieder auf dumme Ostddeutsche einschlagen können weil man hierzulande die Wahrheit nicht verträgt !!
Kommentar ansehen
21.09.2010 23:49 Uhr von Dark_Itachi
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Fresse Ey Freunde, gehts noch ganz glatt im Oberstübchen?

Wenn ich hier so manche Kommentare lese, platzt mir echt die Krawatte...!

Ich glaube kaum, dass es einer von euch Hetzern (es sollen sich auch nur diese angesprochen fühlen), mit einem gut gebildeten Sachsen aufnehmen kann. Aber Hauptsache erstmal das Maul aufreissen.

Wenn ich mir z.b. Kriminalstatistiken anschaue, kommt zum Vorschein, dass in deutschen Gefängnissen der Anteil an Migranten größer ist als der Anteil Deutscher Insassen. Auch sollte man sich mal fragen, wie weniger als 10% Migranten in Deutschland bis zu 40% aller Straftaten auf deutschem Boden ausüben können.
Jeder wird bei solchen Werten sagen, dass es zuviele Ausländer gibt.

Ausserdem kommt es immer noch darauf an, wie gefragt wurde. Aber Hauptsache mal wieder ordentlich Stimmungsmache betrieben!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?