21.09.10 18:48 Uhr
 8.061
 

US-Wissenschaft bestätigt: Teilung eines Meeres wie durch Moses wirklich möglich

US-amerikanische Forscher haben untersucht, ob es wirklich möglich ist, ein Meer wie durch Moses in der Bibel zu teilen. Dazu benutzten sie eine Computersimulation. Diese ergab, dass dies wirklich möglich ist.

Dazu jedoch müsste es einen Wind von über 100 Stundenkilometern gegeben haben. Nach der Computerberechnung kann dies im Roten Meer - dem Platz, an dem nach der Bibel das Wasser von Moses geteilt wurde - jedoch nicht geschehen sein.

Stattdessen wäre dieses "Wunder" bei einem großen Meer am Ende des Nils, in der Nähe von Port Said, möglich gewesen. Auch die Untersuchung von alten Bibeltexten kam zu dem Ergebnis, dass Moses möglicherweise gar nicht das Rote Meer, sondern eben das bei Port Said durchquert hatte.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Meer, Bibel, Moses, Teilung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 18:51 Uhr von anderschd
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
OMG: ;)
Kommentar ansehen
21.09.2010 18:59 Uhr von usambara
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
wirklich möglich mit der Zündung einer Atombombe...
das Rote Meer ist bis zu 3000m tief, mittlere Tiefe ~500m

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:02 Uhr von ligion
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
@ H311dr1v0r: eigentlich müsstest du wissen das die news hier nicht nach qualität sonder nach "i like it" & "i don´t like it" bewertet werden. Von mir kriegst du aber trotzdem ein + für eine gute (geschriebene) News!
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:07 Uhr von usambara
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Port Said liegt am nördlichen Eingang des Suez Kanal- und den gibt es
erst seit 1869.
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:11 Uhr von anderschd
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Was erwartest du? "müsste es einen Wind von über 100 Stundenkilometern gegeben haben"
Ein Orkan hat 120 km/h. Und der hätte gereicht?
Dann müsste ja der Golf von Mexiko mit seinen Stürmen ständig entzwei gehen lol

usw usw
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:12 Uhr von Luetten
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Wer mault, bekommt automatisch ein MINUS. :-)
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:32 Uhr von mr.jac
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: DNews halt... ;)
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:47 Uhr von KeepOnRollin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube ihr versteht das falsch. Laut der Geschichte über Moses hat er einen kleinen Teil des Meeres und nicht 100 Kilometer geteilt. Wie es möglich sein soll auch nur das Wasser in einer 100 Meter breiten Bucht zu teilen, wie schnell da ein Sturm auch wehen soll, ist mir nicht klar. In der Quelle steht auch nichts dazu - dnews eben.
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:58 Uhr von HansiHansenHans
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Amis halt: Welcher Kreationist hat den den Original-Artikel verfasst?

Ach ok dnews lol grad gesehen -.-

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:15 Uhr von usambara
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich habs die Forscher meinen wohl den Manzala-See bei Port Said.
Warum aber Moses einen nur 30km langen See teilen muss
erklärt sich mir auch nicht...
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:43 Uhr von SeriousCee
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schon krass: was fürne scheisse wissenschaftler auf der welt wiederlegen wollen -.-
Kommentar ansehen
21.09.2010 20:50 Uhr von Floppy77
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Allein für dnews als Quelle würd ich gern schon 10 x Minus vergeben. Gibt doch soviele andere schöne Quellen.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:09 Uhr von Win7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:11 Uhr von Heliozentriker
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der Glaube versetzt Berge: Mein Arsch teilt sich auch jedesmal wenn die Wurst durch will auch ohne zutun meiner Hände.Sozusagen freihändig und ohne schwarze Magie.Ich glaube einfach fest daran das sie in der Schüssel landen wird und es passiert wirklich!Das ganze ist für mich unbegreiflich, daher kann ich nur sagen : Alles ist möglich.
Kommentar ansehen
21.09.2010 21:14 Uhr von Wolfi4U
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Und: wiedermal sehen wir, das es Gott + Bibel nicht gibt.
Leute die an Gott glauben kommen einfach nicht mir ihrem Leben klar und brauchen solch eine fiktive Person um nicht durchzudrehen. Und wenn man in allen positiven Zufällen eine Göttliche eingabe sieht, dann bestätigt sich das dadurch nur.

Kirchen sind einfach nur große Selbsthilfegruppen! - Soll mich doch der Teufel holen wenn Ich unrecht habe.
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:19 Uhr von mysteryM
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Teilen macht Spass....


Ich Teile auch immer aus ;-)
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:59 Uhr von DJGeorg
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht alle: die eine News von "Dnews" bearbeiten, geben schlechte News ab. Manche sind auch gut geschrieben, und haben mehr als 3 Sätze.
Kommentar ansehen
22.09.2010 07:53 Uhr von chefcod2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Lange nicht mehr: so einen Schwachsinn gelesen. Ganz ehrlich...
Kommentar ansehen
22.09.2010 09:19 Uhr von skullx
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal lese ich hier Kommentare: die mich traurig machen, was der Bibel und deren Wahrheitsgrad angeht. Wann kapiert ihr es endlich, dass die Geschichten keine Märchen waren? Gut, wenns euch überzeugter macht, manche könntens ja sein, aber z.b. die Prophezeihungen oder das neue Testament wohl kaum.

Ach was solls.. die News ist schwachsinnig. Ich meine, Wissenschaft und Bibel kann man nicht zusammenführen.
Kommentar ansehen
22.09.2010 12:40 Uhr von scrittore
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meer bei Port Said? Die Forscher sprechen hier von einem seichten Schilfsee.
Das mit dem "Roten Meer" ist schon lange als Übersetzungsfehler bekannt.
Kommentar ansehen
22.09.2010 18:23 Uhr von mischtel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
100 Km/h ?? Und anschließemd hat der Strurm Moses und sein Gefolge gleich rübergeblasen? Oder hat der Sturm nur auf das Wasser gewirkt?
Kommentar ansehen
23.09.2010 11:48 Uhr von bibbi777
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaft und Bibel?? geht wunderbar...!!
ist höchst spannend und immer wieder verblüffend wenn man bedenkt wann die wissenschaft etwas rausgefunden hat obwohl es doch scho soooo lange in der bibel steht......

was allerdings ein absolutes unding is, is wissenschaft/bibel und kirche!!!!
leider gottes kennen ein riesen prozentsatz der kirchgänger, babygetauften, papierchristen etc. den unterschied zwischen kirche und der bibel nicht... =(
und leider ist kirche von der bibel soweit entfernt wie der teufel von gott.
die kk verbot dem normalen bürger früher nicht umsonst eine bibel zu besitzen... danach wurds auch net besser und es musste eine mit stempel vom klerus (bis min. zum 2/3 des 19jahrhunderts) sein.... sollte einem als kirchgänger zu denken geben...........

[ nachträglich editiert von bibbi777 ]
Kommentar ansehen
25.09.2010 20:25 Uhr von Wolfi4U
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@skullx: "Wann kapiert ihr es endlich, dass die Geschichten keine Märchen waren?"

Ich verstehe nicht wie man an sowas glauben kann....Ich bete doch kein Wesen an das sich nichtmal blicken lässt oder Opfergaben verlangt....naja vll sind die Opfergaben ja die vergewaltigten Kinder aus der Kirche? Wer weis? Gott weis es bestimmt und duldet es damit, Mysteriös!

Wieso geiert Gott so mit Essen für Afrika? Hat er vergessen wie der Brot und Fischtrick funktioniert?

Sollte doch ein leichtes für deinen Gott sein aber wenn man so eine Frage stellt, gibts "Weil es Gottes Plan ist" als Antwort. TOP!
----
Was haben eigentlich die Steinzeitmenschen gemacht? Hatten die einen Gott? Eher weniger....wie auch, da musste Gott ein paar Jahre warten, denn die konnten ja noch nicht schreiben und lesen und hätten aus den Steintafeln sicher erstmal nen Speer gebaut.

Und zum Abschluss:

Die Wege Gottes sind unergründlich....

>Oder anders ausgedrückt: Wie der Zufall es so will. :)
Kommentar ansehen
23.11.2010 15:34 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nibiru, Orcus, Hercolubus etc. Nibiru läßt grüßen, weshalb wohl der Geophysiker und "Aschtronaut" (Vulkanologe) Alexander Gerst (Süddeutsche Zeitung vom 17. November 2010, S. 16) seine Dissertation über den Vulkan Mount Erebus (Antarktis) geschrieben hat. Jetzt wartet er in Köln auf seinen Einsatz auf der ISS. Die Mawson Station der "Australian Antarctic Division" kann vermutlich von Nibiru berichten, wenn man tatsächlich dem Punkt am Himmel auf einem Foto vom 17. Juli 2009 Glauben schenken will. Unter http://www.awi.de/... zeigt die Webcam der Neumayer Station III tatsächlich ein Bild mit einem schwarzen Punkt in der Mitte. Ob Nibiru tatsächlich kommt? Vielleicht wartet ja Alexander Gerst darauf.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?