21.09.10 18:41 Uhr
 581
 

Brandenburgs Innenminister Rainer Speer steht unter Betrugsverdacht

Der brandenburgische Innenminister Rainer Speer (SPD) steht unter Betrugsverdacht. Eine Mutter wirft dem Minister vor, keinen Unterhalt für sein Kind gezahlt zu haben. Statt dessen zahlte das Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss.

Die Mutter habe nun bei Gericht eine Eidesstattliche Erklärung abgeben, dass sie Sozialleistungen erhalten habe. Der Minister habe jedoch keinen Unterhalt gezahlt. Speer selbst ging nicht davon aus, der Vater zu sein, wie er erklärte.

Das Kind soll im Rahmen einer außerehelichen Beziehung hervor gegangen sein. Als das Kind auf die Welt kam, war die Beziehung nach Aussagen der Mutter bereits beendet. Die Oppositions-Parteien CDU, FDP und Grüne im Brandenburger Landtag fordern nun den sofortigen Rücktritt.


WebReporter: NewsGerd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Brandenburg, Innenminister, Unterhalt, Rainer Speer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 18:49 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer sollen alle zurücktreten: lächerlich wie sich die Politiker aufführen...

Bald kommt wohl: "Westerwelle spricht englisches Wort falsch aus -> Rücktritt?!
Kommentar ansehen
21.09.2010 19:49 Uhr von NewsGerd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Persönliche Verfehlung: Ich denke mal, es handelt sich hier um ein persönlicher Fehltritt des Ministers. Im Fokus sollte eher die Arbeit als Politiker stehen und nicht die privaten Angelegenheiten. Die Bild macht meiner Meinung nach mal wieder aus einer Ameise einen Elefanten. Warum hat die Frau nicht früher gesagt, von wem das Kind ist?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?