21.09.10 17:22 Uhr
 826
 

USA: Schülerin gewann Klage gegen Schule weil ihr Handy durchsucht worden war

Einer Schülerin in den USA hat jetzt von ihrer Schule 33.000 Dollar erhalten, weil ihr Handy von einem Lehrer konfisziert worden war, nachdem sie es im Klassenraum genutzt hatte.

Die Schülerin bekam das Handy aber auch nach der Schule nicht zurück. Der Direktor wollte es noch kontrollieren. Er durchsuchte das Handy der 17-Jährigen und fand Bilder, auf welchen die Schülerin nur halb angezogen war.

Obwohl erwiesen war, dass die Fotos nur für ihren Freund bestimmt waren, wurde die Polizei hinzugezogen und die Schülerin für drei Tage von der Schule verwiesen. Daraufhin reichte die Schülerin zusammen mit der Bürgerrechtsorganisation ACLU Klage ein. Schließlich wurde sich außergerichtlich geeinigt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Handy, Klage, Schüler, Schule
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 17:38 Uhr von wwewrestling
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
dann: haben diese sch*** "pädagogen" mal was gelernt!
Schade dass das bei uns in Deutschland nicht so leicht geht...
Die heutigen lehrer können nichts außer erpressen und schüler aus der schule schmeißen, damit sie ihr geld fürs nichts tun in den anus geschoben bekommen.
Kommentar ansehen
21.09.2010 17:59 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@ wwewrestling: Hauptsache lästern, hm? Ich bin kein Lehrer, aber ich würde mir das offen gesagt auch nicht antun wollen.
Kinder führen sich auf wie nochwas, Eltern gleich mit. Lehrer müssen heutzutage fast dankbar sein, wenn es bei verbalen Drohungen bleibt.
Kommentar ansehen
21.09.2010 18:46 Uhr von Klassenfeind
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Das Urteil geht in Ordnung ! Ein Handy für die Zeit des Unterrichts einzuziehen ist eine Sache, in den privaten Inhalten des Handys "herumzuforschen" ist eine ganz andere und strafbare Sache.

Das geht gar nicht !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?