21.09.10 15:26 Uhr
 169
 

Olympia 2012 in London: Briten sollen Benimmkurse bekommen

Etwa eine Million Besucher werden zu den Olympischen Spielen 2012 in London erwartet. Die Organisation "Nationale Kampagne für Höflichkeit" will den angeschlagenen Ruf der Metropole aufbessern. London wurde kürzlich zur unhöflichsten Stadt Großbritanniens erklärt.

Peter G. Foot, Präsident der bereits im Jahre 1986 gegründeten Organisation, will seinen Landsleuten Nachhilfe in Sachen Benehmen erteilen. Während die Briten früher zum Beispiel brav in der Warteschlange standen, kämpfe heute an der Bushaltestelle jeder gegen jeden.

Darüber hinaus werde Müll achtlos in der Gegend verteilt und Verkäufer würdenKunden nur noch selten registrieren, sondern lieber Privatgespräche führen. Mit der Kampagne soll nun wieder an das alte Image der sprichwörtlichen britischen Höflichkeit angeknüpft werden. Es gelte "den Ruf der Nation" zu retten.


WebReporter: Caducus_Saccus_Oryza
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: London, Brite, Kampagne, Olympia 2012, Manieren, Höflichkeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?