21.09.10 12:55 Uhr
 653
 

Betzdorf: 2.500 Euro Gehalt sind ihm zu wenig - Beamter verklagt Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz wurde von einem Beamten verklagt, weil dieser der Meinung war, das 2.500 Euro Netto Gehalt zu wenig sei. Der Justizamtsrat begründete die Klage damit, das er als Nichtbeamter in dem Beruf mehr verdienen würde.

Das Gericht bewertete die Sachlage aber anders. Es entschied, dass die 2.500 Euro ausreichend seien. In anderen Bundesländern würden die Beamten etwa genauso besoldet. Das Gehalt würde ihm die Voraussetzung für eine angemessene Lebensführung schaffen.

Der Kläger darf allerdings Berufung einlegen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Klage, Gehalt, Rheinland-Pfalz, Beamter
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 12:55 Uhr von mcbeer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
in der privaten Wirtschaft muss der Mann garantiert auch mehr arbeiten für sein Geld als jetzt als Beamter. Dann soll er eben in die private Wirtschaft gehen. Aber wahrscheinlich ist die Arbeit dort zu anstrengend. Lieber bequem auf den Stuhl sitzen und auf den Feierabend warten. Ich sag nur Raffzahn.
Kommentar ansehen
21.09.2010 13:16 Uhr von Guldenberg
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte jetzt nicht wieder die "Beamte halt" Sprüche: Abgesehen davon fehlt die Information dass es 2500 netto sind. Ist er Alleinstehend sind das ~4400€ , ist er verheiratet sind das ungefähr 3500€.

(und nein ich hab mir nicht die Mühe gemacht auszurechnen was das genau macht - wegen privatversichert und so...)

Also so schlecht ist das Gehalt eigentlich nicht...nur weiss keiner von uns was der Gute dafür tun muss.

Ist aber lustig dass einer mal gegen die Beamtenbesoldung klagt...im nächsten Leben werd ich Beamter im Einwohnermeldeamt. Da stirbste nicht an Herzversagen...

:-D

Löhne müssen selbstredend angepasst werden - aber vielleicht doch eher die Löhne bei denen man bei Vollzeit auf unter 1000€ netto kommt.

Was meint Ihr?
Kommentar ansehen
21.09.2010 13:52 Uhr von DaS-OmA
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also Beamter aufm Meldeamt wirst du wohl kaum werden... das sind alles Verwaltungsfachangestellte... ich Arbeite selbst aufm Amt von daher weiß ich das... bei uns sind nur die Abteilungsleiter Beamte... bei ca 65 Mitarbeitern sind gerade mal 7 Beamte.... 2 Beamtenanwärter und 13 Azubis kommen noch oben drauf... also soooo toll is das nich aufm amt... vor allem, da immer gemeint wird is ja nur rumsitzen... da steckt wesentlich mehr hinter... die Ausbildung is zB nem Jurastudium gleichzusetzen.... so Viele gesetze gibts sonst nur da.... also extrem schwer... damit muss man dann auchnoch umgehen können... dann kommen teilweise noch verärgerte Bürger....usw.... also is schon sau stressig... das is kein job den man sich antuen sollte wenn man es nich wirklich will...
Kommentar ansehen
21.09.2010 14:11 Uhr von maki
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Soll der Arsch seinen Arsch halt rausbewegen: aus seinem Furzsessel in die "Freie Wirtschaft".
Kommentar ansehen
21.09.2010 14:30 Uhr von DaS-OmA
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@maki: Wieder typisch deutsch.... keine Ahnung haben aber hauptsache mal rumgemotzt... Um beamter zu werden musst du studieren... also nix tun is nich... da wird härter gearbeitet als bei so manch blödem Kaufmann... egal ob einzelhandel großhandel etc.... lies mal die Deutschen gesetze und versuch dann mal die richtig umzusetzen... dafür gibts dann aber ja Anwälte, Beamte, Verwaltungsfachangestellte, Justizfachangestellte, Polizisten... ach moment... Polizisten sind auch BEAMTE!!!! also von wegen die machen nix... frag ma nen Polizisten was der so den ganzen tag alles zu tun hat... Feuerwehrleute sind auch Beamte sofern die nich teil einer Freiwilligen Feuerwehr sind... Ohne Hoheitsträger würd unser Verwaltungsstaat doch garnichtmehr funktionieren.... bei Beamten die Täglich mit gefahren arbeiten wär ne besoldungsänderung sicherlich angebracht... bei soeinem... keine Ahnung eher nich... aber dafür müssten dann mehrere besoldungsordnungen geschaffen werden.. auch sehr schwierig das durch nen Landtag zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?