21.09.10 06:27 Uhr
 4.175
 

Frau findet 2,1 Kilogramm schweren Steinpilz mit mehr als 60 Zentimeter Durchmesser

Christin Henning (24) aus Berlin hat nun eine äußerst skurrile Entdeckung gemacht. Sie fand bei Abbendorf (Sachsen-Anhalt) einen riesigen Steinpilz. Sage und schreibe 2,1 Kilogramm ist er schwer. Der Durchmesser des Pilz-Hutes beträgt mehr als 60 Zentimeter.

Nach dem Fund, wurde der Steinpilz anscheinend als Nahrungsmittel eingesetzt. Die Berlinerin äußerte sich nämlich: "Der hat immerhin vier Leute satt gemacht."

Experte Wolfgang Bivour (60) schwärmt außerdem davon, dass es schon lange nicht mehr so eine tolle Pilz-Saison gab wie 2010.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Fund, Lebensmittel, Pilz, Steinpilz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2010 06:27 Uhr von Crushial
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist schon ein richtig dicker Oschie. Ich persönlich habe noch nie so einen riesigen (echten) Pilz gesehen. Ich persönlich hätte den ja eher bei Ebay verkauft anstatt ihn aufzuessen.
Kommentar ansehen
21.09.2010 07:08 Uhr von speak999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt! Nicht schlecht, Super!

[ nachträglich editiert von speak999 ]
Kommentar ansehen
21.09.2010 07:19 Uhr von Putzmelone
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2010 07:23 Uhr von -canibal-
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
nie und nimmer hat dieser Steinpilz *60*cm im Durchmesser....vielleicht im Umfang aber nie im Durchmesser!!

Typische Bildübertreibung! Steinpilze werden bei optimalen Bedingungen vielleicht 30...35...maximal 40cm im Durchmesser...mehr ist physikalisch überhaupt nicht drin...

ich hab letzthin einen gefunden, der hatte ca 25cm Hutdurchmesser und wog an die zwei Kilo, da es vorher einen Tag lang geregnet hatte und vollgesogen war...(für alle dies nicht wissen, Pilze sind eigentlich "Naturschwämme" und saugen sich mit (Regen)Wasser voll)
Ein Steinpilz mit 60cm Durchmesser würde schon nach kurzer Zeit von seinem eigenen Gewicht platt auf dem Boden liegen und verfaulen...

...und noch was...hätte der Pilz tatsächlich 60cm Hutdurchmesser, müsste er alleine von der Masse her schon mindestens das dreifache wiegen ...

typische Bildschlagzeile...
Kommentar ansehen
21.09.2010 08:12 Uhr von 16669
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
schon erstaunlich, was die Nachwirkungen von "Tschernobyl" zu Tage bringen.

Na guten Appetit!!!
Kommentar ansehen
21.09.2010 09:14 Uhr von Dark_Itachi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ordentliches Gerät: @ Autor, guter Kommi, musste echt schmunzeln. Aber bis den einer bei Ebay gekauft hätte, wäre der Matsch gewesen *gg*

Ist auf jeden Fall eines schönes Stück Natur. Und ich hoffe doch, es hat gemundet ^__^
Kommentar ansehen
21.09.2010 09:17 Uhr von majastick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sass beim Fund zufällig ne kleine schimmernde blaue Raube drauf mitner Wasserpfeife?....
Kommentar ansehen
21.09.2010 22:56 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man nicht mehr Essen: Wenn ein Pilz so gross geworden ist kann man ihn nicht mehr Essen ohne Krank zu werden.
Pilze akkumulieren Schwermetalle.
Bei der Grösse wie berichtet isst man solch ein Pilz nur ein mal :-)

[ nachträglich editiert von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR ]
Kommentar ansehen
22.09.2010 09:20 Uhr von -canibal-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR: doch, essen kann man ihn schon....nur...die Frage ist, ob dir ein Teller voll mit braungrünlichem Geglibber schmeckt....Im Alter werden Steinpilze nicht giftig, eher ungeniessbar....und die Sache mit den Schwermetallen, ich denke, wenn man täglich grosse Portionen Waldpilze isst und das über Wochen und Monate, dann kann es sein, dass man akute (Schwermetall)vergiftungssymptome hat. Also es braucht schon einiges an Pilzmenge, bis sich da was zeigt...
Das Problem ist eher die "Einlagerung" von Schwermetallen im körpereigenen Fettgewebe. Aber auch das baut sich mit der Zeit wieder ab.

Von einem grossen Steinpilz vergeht einem höchstens der Appetit auf Steinpilze, mehr wohl nicht. Übrigens eignen sich Pilze in dieser Grösse eigentlich nur noch zum trocknen um damit leckere Pilzsossen zu machen. Das scheckt dann richtig gut! :-)

Anm. Bin selbst erfahrener Pilzsammler und weiss wie man sie zubereitet...

:-))

[ nachträglich editiert von -canibal- ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?