20.09.10 19:51 Uhr
 623
 

Neue Erkenntnisse über die Entstehung des rätselhaften Marsmondes "Phobos"

Die Entstehung von Phobos, einem der beiden Marsmonde, war lange Zeit Gegenstand heftiger Debatten. Die Theorien reichten von einem eingefangenen Asteroiden bis zu dem Relikt eines katastrophalen Asteroideneinschlags auf dem roten Planeten. Nun deuten neue Ergebnisse auf ein ganz bestimmtes Szenario hin.

Spektrografische Beobachtungen der Marssonden "Mars Express" und "Mars Global Surveyor" zeigen, dass der unregelmäßig geformte Mond offenbar durch Re-Akkretion von Trümmern unterschiedlichster Größe entstand. Seine berechnete Dichte liegt bei nur etwa 1,86g/cm³, was eine schwammartige Struktur voraussetzt.

Demnach klumpten - bedingt durch die höhere Schwerkraft - zunächst große Gesteinsbrocken aneinander. Daran lagerten sich kleinere Trümmer an, ohne die entstandenen Hohlräume vollständig aufzufüllen. Dieser Prozess ging so weiter, bis sich schließlich die äußere, feine Oberfläche von Phobos gebildet hatte.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Mars, Mond, Entstehung
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2010 19:51 Uhr von alphanova
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Quelle sind zwischen 25 und 45 Prozent des Mondes hohl. Diese Anomalien waren schon länger bekannt und es gab ein paar ziemlich kuriose Theorien darüber. Beispielsweise soll Phobos eigentlich eine gigantische Raumstation einer vergangenen Marszivilisation sein. Die nun bestätigte Theorie hat allerdings eine natürliche Ursache für die Hohlräume gefunden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?