20.09.10 17:09 Uhr
 281
 

Leverkusen: Polizisten sollen Einbrecher geschlagen haben

In Leverkusen stehen zwei Polizeibeamte im Visier von Ermittlungen. Sie wurden von zwei Kollegen angezeigt.

Die Männer sollen nach einem Einbruch in einen Kiosk einen geschnappten Täter geschlagen haben. So wollten sie angeblich eine Aussage aus dem Mann herausprügeln.

Wegen des dringenden Tatverdachts wurde ein Ermittlungsverfahren gegen die Beamten eingeleitet.


WebReporter: kroeten-joe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Leverkusen, Einbrecher, Ermittlung, Anzeige, Prügel
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2010 20:37 Uhr von Samick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Besser: als wenn die Assis straffrei ausgehen. Der bricht so schnell in keinen Kiosk mehr ein, wetten?
Kommentar ansehen
01.10.2010 15:32 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der sogenannte Assi: könnte auch ein liebender Familienvater sein, der 6 hungrige Mäuler zu stopfen hat und das vielleicht eben nicht mehr kann, da vielleicht das größte an Land lebende Säugetier (Finanzamt) zugeschlagen hat.
Alles schonmal vorgekommen.

Es gibt auch Menschen die aus Not (Hunger) einbrechen.
Besser in einem Kiosk wo nachts wohl niemand drin wohnt, als in einem Einfamilienhaus oder gar einen Raubüberfall durchzuziehen.
Schonmal darüber nachgedacht?

Man sollte nicht immer alles und jeden über einen Kamm scheren.

Genauso wie bei den armen Hartz IV "Schweinen".
(Armes Schwein im Sinne von arme Sau, und nicht als Beledigung gemeint)

Ich möchte das nicht schönreden.Aber dieses pauschalisieren von allem und jedem geht mir aufn Zeiger.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?