20.09.10 16:00 Uhr
 142
 

Menschen mit Juckreiz in Deutschland medizinisch unterversorgt

Prof. Matthias Augustin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat jetzt darauf hingewiesen, dass Menschen mit chronischem Juckreiz, also mit einer Dauer von mehr als sechs Wochen, in Deutschland schlecht versorgt werden.

Er sagte: "Bei chronischem Juckreiz haben wir es mit einem Volksleiden zu tun, trotzdem ist es immer noch ein unterschätztes Krankheitssymptom"

Viele Ärzte wissen gar nicht, wie sie mit Patienten umgehen sollen, die chronischen Juckreiz haben. Auch werden Arzneien gegen Juckreiz nicht zur Therapie zugelassen. Aus diesem Grund übernehmen die Kassen auch nicht die Bezahlung.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Krankheit, Medizin, Versorgung, Symptom, Juckreiz
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?