20.09.10 14:52 Uhr
 416
 

Forscher sagen für Mai 2011 Entdeckung des ersten erdähnlichen Planten voraus

Zwei Wissenschaftler haben für Mai 2011 die erste Entdeckung eines erdähnlichen Planeten vorrausgesagt. Ihr dabei verwendetes Rechenmodell ist aber noch recht einfach, da erdähnlich nicht gleich bewohnbar bedeutet und viele Faktoren noch nicht mit einbezogen werden konnten.

Damit ein Planet als erdähnlich eingestuft werden kann, muss er neben einer ähnlichen Größe, Masse und Temperatur auch eine Plattentektonik, Sauerstoff, Luft, Wasser und so weiter vorhanden sein.

Andere Wahrscheinlichkeitsrechnungen gehen allerdings in die selbe Richtung. So wird bis zum Jahre 2020 zu 75 Prozent ein erdähnlicher Planet entdeckt werden.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Entdeckung, Planet, Astronomie
Quelle: www.mynews-blog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2010 15:10 Uhr von Hodenbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wie berechnet man sowas? Über die Formel würde ich mich freuen, dann kann ich vorhersagen wann ich in meiner Wohnung einen Goldschatz finden werden =)
Kommentar ansehen
20.09.2010 15:14 Uhr von Aweed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Mai: 2011 hört man da nichts mehr von und da wird dan auch kein wort mehr drüber verloren
Kommentar ansehen
20.09.2010 15:30 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aha: Was verbirgt sich denn hinter "und so weiter"?

@Hodenbeutel
Ganz einfach könnte man sich einfach die Entdeckungen der Planeten ansehen und gegen die Zeit auftragen. Aus der Kurve könnte man dann eine Regressionsgerade bilden und gucken wann eine Masse von ca. 1 Erdmassen erreicht werden wird. Wir haben ja immerhin am Anfang nur die großen Entdeckt und sind inzwischen auf ca. 10 Erdmassen runter... ist nur eine Frage der Zeit, da bin ich mir sicher.
Allerdings bezweifle ich das abei Plattentektonik detektierbar sein wird.
Kommentar ansehen
30.09.2010 09:58 Uhr von a_gentle_user
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da war Giese 581g: wohl den Forschern sene Zeit vorraus.
Diese ganze statistische vorraussagen Scheisse, auch im zusammenhang mit Analysten... das nervt.

Immerwieder wird irgendwas aufgrund von Statistik (die man selbst gefälscht hat) etwas vorrausgesetzt, etliche richten sich danach, und dann OH HOPPLA IST JA DOCH NCIHT SO EINGETROFFEN, welch Enttäuschung!

Mathematik ist schön und gut, aber anhand Statistiken die Zukunft vorraussagen... das ist IDOIOTISCH

http://www.blicklog.com/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?