20.09.10 13:50 Uhr
 323
 

Bund der Steuerzahler kritisiert Bonuszahlungen für Pleite-Bank

Erst vor einigen Tagen mussten die Staatsgarantien für die marode Hypo Real Estate um 40 Milliarden Euro auf 140 Milliarden Euro aufgestockt werden, jetzt wurde bekannt, dass die Krisenbank seit Juni Boni in Höhe von 25 Millionen Euro an 1.400 Mitarbeiter für das Mitwirken an der Sanierung ausbezahlt hat.

Reiner Holznagel, Vizepräsident des Steuerzahlerbundes, nannte dieses Vorgehen einen Skandal. Die Bank sei noch nicht einmal in der Lage, diese Zahlungen aus eigener Kraft zu stemmen, geschweige denn soweit saniert, dass sie auf eigenen Füße stehen könne. Politiker aller Parteien zeigten sich empört.

Die Bonuszahlungen wurden vom staatlichen Bankenrettungsfond Soffin geprüft, es wurden keinerlei Verstöße gegen die Vergütungsvorschriften festgestellt. Die HRE hatte 2009 noch Verluste in Höhe von 2,2 Milliarden Euro eingefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Bank, Pleite, Steuerzahler, Bund der Steuerzahler
Quelle: wirtschaft.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2010 13:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Damit keiner Kopfrechnen muss:
25 Millionen geteilt durch 1400 Mitarbeiter ergibt pro Kopf:
17857,14 Euro.

Wäre nur noch zu klären, für welche Leistung die das Geld bekommen haben....
Kommentar ansehen
20.09.2010 14:42 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
2.2 Mrd Verlust, 140 Mrd rein? Alles klar, macht Sinn...
Kommentar ansehen
20.09.2010 16:44 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch jetzt staatlich: Konsequent wäre: Kompletten Vorstand rauswerfen.
Wie wollen die so eine katastrophal schiefliegende Bank wieder ins schwarze bringen wenn die nicht mit Geld umgehen können?

(Und es würde mich nicht wundern wenn es eben NICHT an die 1400 Angestellten ausgezahlt wurde sondern nur so getan wurde und die Manager das Geld eingesackt hätten.)
Kommentar ansehen
20.09.2010 16:52 Uhr von Regenwald
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1 Million für Einzelperson: Zitat aus einer anderen News.

"Die Mitarbeiter, die die Bank auch in die Krise führten haben auf alte Zusagen bestanden und mit rechtlichen Schritten gedroht, sollten diese nicht eingehalten werden. Dadurch wurde an einzelne Personen auch über eine Million Euro ausgezahlt. "

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Regenwald ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?