19.09.10 20:00 Uhr
 258
 

Katholische Kirche: Opfer von Missbräuchen verlangen je 82.000 Euro Schmerzensgeld

An Jesuiten-Schulen in ganz Deutschland wurden Kinder sexuell missbraucht. Die Opfer fordern nun Schmerzensgeld in Höhe von 82.373 Euro pro Kopf. Das ist der Durchschnittswert für "festgesetzte Schmerzensgelder für Schäden der Seele" in Deutschland und Österreich aus dem Jahre 2009.

Stefan Kiechle, als Provinzial oberster Vertreter der Jesuiten in Deutschland, hatte erst vor ein paar Tagen das Angebot gemacht, pauschal jedem Opfer 5.000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen. Das Angebot sei "zynisch", ein "unannehmbarer Vorschlag" und viel zu gering, finden die Missbrauchsopfer.

Der Sprecher der Betroffenen-Initiative "Eckiger Tisch", Matthias Katsch, sagte diesbezüglich: "Jede Summe rechnet den Schaden nicht auf. Es geht uns um einen angemessenen Ausgleich für das Leid. Ausweichtaktiken wollen wir den Bischöfen nicht mehr durchgehen lassen."


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Opfer, Kirche, Schmerzensgeld, Katholische Kirche
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2010 20:00 Uhr von Crushial
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch, dass sich bis jetzt ganze 210 Missbrauchsopfer gemeldet haben. Das ist schon ein ziemlich starkes Stück. Auch wurden die Bischöfe aufgefordert, vor der katholischen Deutschen Bischofskonferenz am Montag sich mit den Opfern der Missbrauchsfälle in Verbindung zu setzen. Man darf gespannt sein, ob es den Bischöfen wichtig ist oder diese dem Thema weiterhin aus dem Weg gehen wollen.
Kommentar ansehen
19.09.2010 20:04 Uhr von Glimmer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sind die noch bei Trost? Die 113 Todesopfer von Kundus fordern nur je 25000 Euro Schmerzensgeld und sollen nur 3-4.000 Euro bekommen!
Kommentar ansehen
19.09.2010 22:04 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zahlt: die kirche aus der porto kasse... soviel wie die an den autobahnen in italien und an den tankstellen von Agip verdienen...
Kommentar ansehen
19.09.2010 23:14 Uhr von biertrinker23
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Glimmer: die waren ja auch nicht ganz unschuldig. Immerhin wussten sie mit Sicherheit, dass der Tanker geraubt war.
Kommentar ansehen
20.09.2010 09:33 Uhr von Darth Stassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Glimmer: Naja, ob die Todesopfer selber noch was fordern, das halte ich doch für fragwürdig. ;)
Ansonsten gebe ich dir bei deiner Grundaussage aber schon recht.

Zum Thema: So wie ich gerade nachgelesen habe, scheinen sich die Schmerzensgelder in solchen Fällen normalerweise zwischen 5.000 und 50.000 Euro zu bewegen.(Quelle: http://www.kinderschreie-rechtliches.de/... Ist noch in DM angegeben)
Deshalb halte ich 82.000€ schon etwas für übertrieben, da es für die, die weniger bekommen haben ein Schlag ins Gesicht wäre und denke mal, dass es auf eine Summe zwischen 10.000 und 20.000€ hinauslaufen wird.

[ nachträglich editiert von Darth Stassen ]
Kommentar ansehen
20.09.2010 13:25 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte noch Ich warte noch auf die Forderung des ZDJ........

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?