19.09.10 19:10 Uhr
 515
 

Peru: Altertumsforscher finden Reste von über 4.000 Jahre alten Kultstätten

Wie jetzt von der Zeitung "El Mercurio" gemeldet wurde, haben Archäologen rund 1.100 Kilometer von der Hauptstadt Lima entfernt, Überreste von zwei über 4.000 Jahre alten Tempeln aufgespürt. Der Fund in der Nähe der Stadt Jaen wird in seiner Art als einzigartig betrachtet, so die Zeitung.

Nach Überzeugung der Archäologen handelt es sich um Tempelbauten von Ahnen, die aus der Kultur der Bracamoros stammen. Die Bauten sind rund 2.000 Jahre vor Christus erbaut worden und in einigen Grabstätten fand mach auch Skelettreste von Kindern. Es könnte sich dabei um Menschenopfer handeln.

Der Stamm der Bracamoros hielt sich im heutigen Grenzverlauf zwischen Peru und Ecuador auf und wurde später von den Eroberern aus Spanien ausgelöscht. In Peru wurden schon Überreste von rund 5.500 Jahre alten Bauten freigelegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Peru, Tempel, Kultstätte
Quelle: www.vienna.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2010 19:10 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die berühmten Inka-Stadt Machu Piccu ("Alter Gipfel") soll im 15. Jahrhundert gegründet worden sein. Auch sonst ist Peru reich an archäologischen Funden. (Bild zeigt die Überreste von Machu Piccu)
Kommentar ansehen
19.09.2010 21:23 Uhr von EdwardTeach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Ruinen: zeugen immer wieder davon, dass es damals sehr gute Architekten und einige sehr intelligente Kulturen gab. Zu Schade dass es diese nicht mehr gibt und man diese nicht befragen kann.
Kommentar ansehen
22.09.2010 21:43 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Menschen waren ja auch damals nicht dumm, nur: es gab noch nicht so viel Wissen nur Märchen, Phantasien und die imaginären Götter = Geister für alle Vorkommnisse und damals noch Wunder wie :....Wetter, Jahreszeiten, Fruchtbarkeit ,Feuer und viele Effekte mit Feuer , auch noch viele Krankheiten und Quälereien aber auch schon erste Schädeloperationen usw.

Auch dass,.. wie ca. 2000 Jahre später auch im ägyptischen Gebiet, ähnliche Konstruktionen ,..
(Pyramiden wie auch da schon die 2 grössten der Welt im heutigen Bosnien , auch ca. 2500 Jahre alt)....aber auch inChina schon und an vielen anderen Orten der Welt....
... erdacht und gebaut wurden ,mit ähnlicher Genauigkeit und Präzision erdacht,... sollte einige Religions-Fanatiker mal zum Denken anregen über die fast gleichzeitigen (+ / - 1000 Jahre) Entwicklungen der erfundenen Religionen, als Unterstützung der Obrigkeit und um sie unantastbar zu machen .!!
Denn ein respektvolles Volk , aus Angst vor einigen unsichtbaren , aber alles wissenden Göttern, brachte Ruhe und Frieden innerhalb des Vokes, forderte Gehorsam und stärkte so auch die Macht der Regeln und Gesetze.

Und alles schon bevor angeblich ein "Gott" die Erde geschaffen haben kann und die Erfindung der erlogenen Entstehungsgeschichte (die ja erst mit Schreiben und Lesen möglich wurde) , nur um schlauer und respektierlicher zu wirken als Führer und Religons-Vertreter, dem noch dummen (unwissenden) Volk gegenüber. Aber man kannte ja schon einzelne Schriftzeichen, aber auch schon eine Knotenschrift in Lederriemen um Gesetzmässigkeiten festzuhalten,
Auch die zum Bauen notwendige Sternen-Beobachtungen, Ausrichtungen mit Wasserkanälen über hunderte von Metern, als Waage waren schon bekannt um Zentimeter genaue Neigungen auf grosse Entfernungen für das fliessende Wasser zu konstruieren.
Alls erstaunliche Sachen und so uralt , dass sogar Professoren staunen über die Fähigkeiten damals.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?