19.09.10 19:09 Uhr
 4.862
 

Handelsgruppe Rewe will "Drive-In" Supermarkt einführen

Nun will auch die Kölner Handelsgruppe Rewe in den Online-Handel mit Lebensmitteln einsteigen. Diesbezüglich haben sie sich zwei Konzepte ausgedacht. Das erste Konzept sieht vor, dass der Kunde im Internet seine Ware bestellt und zu einem vereinbarten Zeitpunkt in der Filiale einfach abholt.

Konzept Zwei hingegen ist kein wirklich neues Konzept. Der Kunde bestellt seine Ware im Internet und diese wird dann geliefert. "Wir können es uns nicht leisten, wichtige Trends zu verschlafen", sagte Rewe-Chef Alain Caparros.

Laut Caparros will die Handelsgruppe in diesem Jahr über 1,3 Milliarden Euro unter anderem in die Modernisierung der Läden und Verbesserung der Logistik investieren. Ab Winter 2011 soll dann in zwei bis drei deutschen Großstädten der Test mit den beiden Konzepten beginnen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Supermarkt, Rewe, Drive-in
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2010 21:59 Uhr von HansiHansenHans
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wie wärs wenn die den Kram: zu mir nach Hause bringen? Zahl auch 1 Euro!
Kommentar ansehen
19.09.2010 22:15 Uhr von R4V3R
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Hansi: Für 5€ macht das Edeka schon seit langem ;)
Mal sehen was Rewe dafür haben will.
Wobei ich die 200 Meter auch selbst gehen kann :D
Kommentar ansehen
19.09.2010 22:54 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@R4V3R: also ich kenn das von rewe aber auch schon

http://www.richrath-lieferservice.de/

find die idee eigentlich ok... rewe is zwar sauteuer aber die haben auch gute qualität wie ich finde, grade bei obst und gemüse... man muss es sich halt leisten können... immer gehts nit
Kommentar ansehen
19.09.2010 23:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da habe ich wohl was verschlafen die Vorstellung im Internet die Lebensmittel zu bestellen und dann vorzufahren, damit mir jemand die Tüten in den Kofferraum packt gefällt mir sehr gut. Mich würde es nur interessieren ob das mit Eis und Tiefkühlwaren funktioniert - denn wenn der Kunde eine Stunde zu spät kommt, gibts eine Sauerei.
Kommentar ansehen
20.09.2010 01:52 Uhr von gruenesQuadrat
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
also: da steh ich etwas auf dem schlauch, ich bestelle ca. 20 sachen, von kaffee, ü-ei, Limo, Butter und Ohrstäbchen, dann geh ich wiederum doch zum Geschäft und bekomme die fertig gepackten Tüten? Dann als skeptischer mensch durchwühle ich die Tüten ob uch alles drin ist was ich bezahlen muss. Wo liegt da der Sinn? ich wäre ja schon einmal im Laden und könnte selbst die Sachen selbst einkaufen! Andererseits, wenn ich sie nach Hause geliefert bekomme, hätte ich doch gar kein überblick über aktuelle Preise, Sonderangebote. Ich zumindest werde diesen Service ganz sicher nicht in Anspruch nehmen, das hat mit trend nichts zu tun.
Kommentar ansehen
20.09.2010 02:24 Uhr von K-rad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@gruenesQuadrat: Du ersparst dir eben die Zeit im Supermarkt. Zuhause bestellst du es übers Internet und holst es dann am Supermarkt ab. Ob deine Bestellung vollständig ist kann der Markt leicht überprüfen indem deine Tüten gewogen werden. Jeder Artikel ist mit dem Gewicht in der Datenbank erfasst und das Gesamtgewicht ergibt sich dann aus der Summe der Artikel.
Kommentar ansehen
20.09.2010 02:44 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach Gewicht? Die Scannen die Tasche einfach. Die können so jeden Barcode bzw. Magneten erfassen und wissen, was da drin ist.

Das Ganze dann mit datenbank verknüpfen...
Kommentar ansehen
20.09.2010 08:56 Uhr von Starbird05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Die Überschrift fand ich gut, besonders das "Drive In"

Dachte man kann jetzt Direkt an die Kasse fahren und Bestellen *G*

Aber mal im ernst, um so mehr das Online anbieten, um so billiger wird auch der Versand irgendwann werden wegen der Konkurrenz
Kommentar ansehen
20.09.2010 09:36 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Markt? Ich denke nicht das sich damit eine gute Mark machen lässt.
Denn dadurch kauft der Kunde dann tatsächlich auch nur das was er kaufen will (zu Hause) und lässt sich nicht durch nette Präsentationen, Duftereien und große Werbeschilder zu weiteren käufen verleiten.
Kommentar ansehen
20.09.2010 11:41 Uhr von banera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lebe in der Türkei und die Schweizer Supermarktkette Migros bietet folgenden Service,den ich auch gerne und oft nutze seit Jahren an;

Man bestellt über Internet, gibt die gewünschte Zeitspanne ein wann die Artikel geliefert werden sollen und die Herren stellen dir auf Wunsch die Tüten in die Küche. Bezahlen kann man vorab über Internet per Überweisung, Kreditkarte oder Bankeinzug oder Bar sowie mit Kredit oder EC karte direkt an der Haustür.

Gerade bei schweren Einkaeufen wie Getraenke oder Grosseinkaeufen, (vor allem wenn man kein Auto hat) ist es einfach ideal.

Aufpreis wird nicht extra verlangt.
Und tiefgekühltes wird in einer Extrabox geliefert die sich im Eiscontainer des Lieferwagens befinden (da es hier ja auch sehr heiss ist) und die nehmen die Box dann einfach wieder gleich mit.

Tja da könnten sich die deutschen Supermarktketten doch noch ein paar Ideen einheimsen.:))
Kommentar ansehen
20.09.2010 13:11 Uhr von Munich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auja: da kann man ja nur abwarten, wie das Obst & Gemüse aussieht, das man vorbestellt hat - und dass man immer die Artikel bekommt, die noch das kürzeste Haltbarkeitsdatum haben scheint da auch vorprogrammiert zu sein...
Eine klasse Idee ^^
Kommentar ansehen
20.09.2010 13:19 Uhr von tommynator2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@adalati: Nur mal so aus reiner Neugier....was hat dein Kommentar mit der News zu tun?
Kommentar ansehen
21.09.2010 15:36 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke konzept 2 macht das rennen: keine filiale wird mehr gebraucht, das heißt sehr wenig jobs auch keine 400,-€ jobs, maßen haft arbeitslose die nach einem Jahr alg2 bekommmen und als zu faul zum arbeiten abgestempelt werden.

welche branche kommt als nächstes, wo arbeitsplätze ersatzlos gestrichen werden.

wird langsam mal zeit einige sonderabgaben von den Betrieben abzuverlangen, sonst verschuldet der staat sich noch mehr.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?