19.09.10 09:44 Uhr
 621
 

Google Street View: Gigantische Flut an Widersprüchen

Deutsche Hausbesitzer und Gebäudeeigentümer haben die Möglichkeit dem Abfotografieren ihres Grundstückes, welches sonst in Zukunft weltweit im Internet bei Google Street View zu sehen sein würde, zu widersprechen.

Diese Möglichkeit haben mittlerweile mehrere hunderttausend Menschen genutzt. Dabei ist gerade einmal die Hälfte der Widerspruchsfrist, die noch bis zum 15. Oktober 2010 läuft, abgelaufen. Bis jetzt wurden bereits 20 große Städte in Deutschland abfotografiert.

Der Landesdatenschutzbeauftragte von Hamburg, Johannes Caspar, wollte sichergehen, dass die Widersprüche zuverlässig bearbeitet werden. Davon hat er sich kürzlich persönlich in den Räumlichkeiten von Google überzeugt. Er ist zu dem Entschluss gekommen, dass offenbar alles ordnungsgemäß bearbeitet werde.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Datenschutz, Frist, Google Street View, Widerspruch, Hausbesitzer
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2010 10:10 Uhr von derNameIstProgramm
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Alles Panikmache, um von anderen abzulenken:

http://www.youtube.com/...!
Kommentar ansehen
19.09.2010 12:49 Uhr von GixGax
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was für Truman dnews ist, das ist für Crushial wohl gulli.com oder wie?
Verwende mal ´ne andere Quelle!
Kommentar ansehen
19.09.2010 16:40 Uhr von HaceStudio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unverständnis: Also ich verstehe das nicht. Ich finde es ansich ne ganz lustige Idee, mit dem Streetview. Aber vor gut nem jahr als sie angekündigt haben: "Sooo, wir Fotografieren dann auch iwann mal Deutschland!", hats kein Schwein interessiert. Kaum fangen die an, gehen sie alle auf die Barrikaden. Außerdem gibt es immer ein Datum, wann die Wo sind. Macht man an dem Tag halt einfach für kA... ne Stunde einfach die Gardine zu.

Naja ich verstehs nich.
Kommentar ansehen
19.09.2010 16:59 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gibt es viel zu tun Die meisten der Lücken werden sich früher oder später wieder füllen.
Kommentar ansehen
19.09.2010 17:30 Uhr von Winkle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kindergarten o.T.
Kommentar ansehen
20.09.2010 10:33 Uhr von thehed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das man es könnte: Die Gründe sollten anderen egal sein!
Ich werde es nicht tun, da letzte Woche hier das Google Auto in einem besonders positiven Moment (für mich) durchfuhr. Ausserdem konnte das Teil in diesem Moment nur gut aufgeräumten Garten, Hausdach Sträucher und großes Partyzelt aufnehmen.
Jo ein wenig eitel bin ich schon. :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?