18.09.10 16:23 Uhr
 3.334
 

ADAC erwartet im nächstem Sommer einen "beispiellosen Verkehrskollaps"

Wie der ADAC mitteilte, waren in dieser Sommerreisezeit von Ende des Junis bis zur Mitte des Septembers 994 Staus an den Reise-Wochenenden registriert worden, die länger als zehn Kilometer waren.

Das sind 37 Prozent mehr Staus auf den Autobahnen als es noch 2009 der Fall war. Da wurden im Vergleich nur 722 Staus registriert.

Einen "beispiellosen Verkehrskollaps" erwartet diesbezüglich der ADAC für die Sommermonate des nächsten Jahres. Ein Grund dafür wäre, dass in Bayern, Baden-Württemberg sowie auch in NRW fast gleichzeitig die Ferien beginnen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehr, Sommer, ADAC, Stau, Kollaps
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2010 16:51 Uhr von Jaecko
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Na da werden sich die Ölkonzerne in Sachen Preiserhöhung wieder einen abrubbeln...
Kommentar ansehen
18.09.2010 16:57 Uhr von Glimmer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Das sind wohl die Einzigen, die diesen Verkehrskollaps noch verhindern können.
Kommentar ansehen
18.09.2010 17:23 Uhr von Ehli
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
... Maut einführen dann wird des Deutschland soll schleunigst eine Autobahnmaut einführen die für die Nachbarstaaten teurer sind, damit es nemmer lohnt durch Deutschland zu fahren, dann haben wir auch wenn alle Bundesländer zsammen Ferien haben ned soviel Stau wie dieses Jahr... und ich finde man kann auch ned sagen, dass mehr los war dieses Jahr eher, dass es viel mehr Baustellen gibt. Wer bitte kam auf die Idee Stuttgart - München eine Baustelle zu machen in den Sommermonaten welche fast 40 KM lang sind, da ist es kein Wunder dass es viele Staus gibt.
Kommentar ansehen
18.09.2010 17:46 Uhr von Thingol
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Glück: dass ich eh nicht Auto fahre. :-)
Kommentar ansehen
18.09.2010 17:53 Uhr von MrsHebadesher
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Übertrieben: Ich finde den Ausdruck "Verkehrskollaps" weit übertrieben. Er impliziert, dass der gesamte Verkehr zusammenbricht.
Kommentar ansehen
18.09.2010 19:02 Uhr von chacko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: also wenn diese Meldung vom ADAC kommt, dann kann man sich sicher sein, dass das kein Witz oder unnötige Panikmache sein soll. Ich frage mich aber dann doch, wie es um die Versorgung in einigen Städten steht, wenn zusätzlich zu immens langen Staus noch dieser Vulkan auf Island wieder ausbricht. Dadurch wären dann Land- und Luftverkehr extrem eingeschränkt!
...könnte mir durchaus vorstellen, dass es da Probleme geben wird, falls dieser Fall eintrifft...
Kommentar ansehen
18.09.2010 22:01 Uhr von farm666
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Freue mich schon: an der schadensfreude! Zuviele menschen wollen zuviel luxus!
Kommentar ansehen
18.09.2010 22:55 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lösung: Einfach antizyklisch fahren.
In der Mitte der Woche los fahren und auch zurück kommen.
Wo ist das Problem.
Die meisten beginnen ihre Ferien an Wochenenden. Wenn man seine Ferien einfach etwas verschiebt, kann man die Stauaufkommen umgehen.
Kommentar ansehen
19.09.2010 07:27 Uhr von UICC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaecko: Angebot und Nachfrage, anyone?
Kommentar ansehen
19.09.2010 13:24 Uhr von jackblackstone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
baustellen: autobahnbaustellen dauern meist von frühjahr bis herbst erster frost und können meist nicht anderster gemacht werden, im winter kann man nun mal nicht bauen. so haben sie ihr höhepunkt natürlich im sommer....
...wenn nicht stendig an unseren autobahnen repariert würde, würdet ihr jetzt bestimmt über ihren schlechten zustand herziehn....
Kommentar ansehen
19.09.2010 15:07 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Preisbildung. Das was die Konzerne da zu Ferienbeginn immer abziehen hat nichts mehr mit Preisbildung / Angebot und Nachfrage zu tun, sondern ist einfach ne absichtliche Abzocke³.
Die Geier heben die Preise ja schon an, _BEVOR_ der grosse Schwung zum Tanken kommt. D.h. von der erhöhten Nachfrage wissen die zu dem Zeitpunkt noch nichts, sondern sie vermuten es nur.
Normalerweise ist es so, dass der Preis erst dann steigt, wenn der erste Schwung an Nachfrage schon kommt.

Und zum Thema Luxus: Wenn ich die Wahl hab zwischen einem klimatisiertem Luxusauto und einem Schei*laden auf Schienen, dessen Klimaanlagen ständig ausfallen, dessen Zugbegleiter Minderjährige und Behinderte rausschmeissen und der für die Fahrtstrecke das Doppelte verlangt als es mich beim Selberfahren an Sprit kostet... tja, die Wahl fällt sehr schnell.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?