17.09.10 17:09 Uhr
 3.033
 

"Sylter Feuerteufel": Er zündelt im Knast weiter

Heute Nacht soll ein 46-jähriger mittels eines Feuerzeugs einen Brand in seiner eigenen Zelle des Flensburger Gefängnisses gelegt haben. Der ehemalige Taxifahrer hat vor einiger Zeit von sich Reden gemacht, als er auf der Inseln Sylt eine Reihe von Bränden verursacht hat.

Weil er raucht, durfte er auch im Gefängnis im Besitz eines Feuerzeugs sein. Besondere Sicherheitsbedenken gab es offenbar nicht.

Insgesamt 17 Brände werden dem Taxifahrer zur Last gelegt. Unter anderem brannten im August ein Hotel, ein Seniorenheim und ein Schulungszentrum.


WebReporter: Caducus_Saccus_Oryza
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Brandstiftung, Sylt, Sicherheitsmaßnahme, Feuerteufel
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 17:46 Uhr von alicologne
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln..!!
Kommentar ansehen
17.09.2010 17:50 Uhr von ika
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
was geht in seinem Kopf vor? Was denn so geil an Feuer???
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:20 Uhr von zeed
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie gehört der Typ nicht in den Knast, sondern in eine medizinische Einrichtung. Klingt ja ganz so, als ob er eher aus krankhaftem Drang statt Bosheit rumzündelt, und dabei sogar für sich selber eine Gefahr darstellt.

Statt einfach zu bestrafen, sollte man vielleicht auch mal versuchen zu helfen. Da hätten er und auch die Allgemeinheit mehr von. Jetzt muss er bestimmt irgendwann wieder rausgelassen werden und macht weiter, wo er aufgehört hat. In einer passenden Anstalt aber könnte man ihn vielleicht sogar heilen, oder feststellen dass er auf Dauer drin bleiben muss.
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:36 Uhr von diehard84
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
man gibt einem brandstifter ein feuerzeug in seine zelle weil er raucher ist und zählt dabei nicht 1 & 1 zusammen? ...also echt mal...

man hätte mit dem löschen ruhig erst beginnen sollen wenn das feuer aus seiner zelle geschlagen wär........
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:49 Uhr von BertRahm
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Wieselshow: das wäre auch eine lösung für leute, die geistreiche kommentare über verherrlichung mittelalterlicher bestrafungsmethoden zum besten geben...
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:10 Uhr von NetCrack
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
LoL na wenigstens ist er konsequent xD.
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:12 Uhr von horus1024
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Rammstein Fan? bei den brennt doch auch immer alles!?!
Kommentar ansehen
17.09.2010 22:56 Uhr von Kappii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das klingt: so bescheuert, das ich schon fast der Meinung bin, er macht das mit Vorsatz um als psychisch Krank eingestuft zu werden.
Kommentar ansehen
18.09.2010 00:07 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tattoozombie: Ähm... nur mal am Rand. Der Mann hat im Gefängnis gesessen und dort gezündelt. Was hat die Polizei damit zu tun?
Kommentar ansehen
18.09.2010 00:28 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, so ist das wenn man Leuten in Gefängnissen Luxus wie Zigaretten erlaubt.

Unglücklicherweise entnehme ich der Quelle, dass er es nicht geschafft hat dafür zu sorgen, uns in Zukunft mit Nachrichten über ihn zu verschonen. Offenbar kann er nicht mal das...
Kommentar ansehen
18.09.2010 08:42 Uhr von wordbux
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sylter Feuerteufel: Auf den Scheiterhaufen mit ihm ...
Kommentar ansehen
18.09.2010 09:25 Uhr von DJGeorg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
in die BALLERBURG mit ihm
*ironie on*
sollte man vielleicht seine Wohnung auch mal anzünden?
*ironie off*
Das beste wäre dass er persönlich die Schäden die er verursacht hat alle bezahlen müsste

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?