17.09.10 15:25 Uhr
 632
 

USA: Harry Potter Park baute für übergewichtige Besucher die Achterbahn um

Viele Gäste des Harry-Potter-Vergnügungspark hatten sich in der Vergangenheit darüber beschwert, dass sie an der Achterbahn als zu übergewichtig zurück gewiesen wurden. Nun wurden die Sitze der Attraktion modifiziert.

Bei der Achterbahn "Harry Potter and the forbidden journey" ließ sich ab einem gewissen Körperumfang der Sicherheitsbügel nicht mehr schließen. Nun müssen die Besucher in der Warteschlange auf einem Testsitz Platz nehmen und werden anschließend in die richtige Warteschlange geschleust.

Die Leitung des erst im Juni eröffneten Freizeitparks hat einige Sitze für Schwergewichtige umbauen lassen. Die Besucher werden über eine eigene Warteschlange dorthin geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Caducus_Saccus_Oryza
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Harry Potter, Übergewicht, Achterbahn, Vergnügungspark
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 15:42 Uhr von Mathew595
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
demütigung: schlecht hin. In Rust war einer auch mal so übergewichtig das er nicht in den Silver Star gepasst hat.

Er musste dann vor allen Leuten die Achterbahn verlassen.
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:50 Uhr von ThreepH
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Manche sinds zwar krankhaft, andere (und damit die meisten) dafür aber angefuttert und verhaltensgestört verfettet. Jene sollten nicht auch noch unterstützt werden, das halte ich für das absout falsche Signal. Und auch wenn das vielleicht arschig rüberkommt, man kann nunmal nicht alles haben im Leben. Wenn jemand unbedingt eine Achterbahn fahren will, dafür aber schlicht zu fett ist, und zu faul einen gesunden Weg einzuschlagen, hat Pech gehabt. Der verschwindend geringe Anteil derer, die tatsächlich krank sind (zB Schilddrüsenbedingt), wird dadurch eher diskriminiert, wenn auch nur unterschwellig. Jeder krankhaft fette Mensch den ich kenne, und das sind ehrlich nicht wenige, hat zumindest ein Gewicht, welches nicht zuviel für eine Achterbahn ist. Man darf sich nicht täuschen lassen, man muss nicht nur ein bisschen übergewichtig sein, um da nicht draufzupassen. Sondern richtig fett. Und solche sollten besser ihren A* hochkriegen und zur Therapie gehen und ESSEN lernen sowie ihr Lebensverhalten durch Profis korrigieren lassen.

[ nachträglich editiert von ThreepH ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:52 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bleiben die normalen Sitze wohl fast unbenutzt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?