17.09.10 15:07 Uhr
 3.763
 

Loveparade-Unglück: Fotos und Videos zeigen ungesicherten, defekten Gullideckel

Genau an der Stelle an der die meisten der Todesopfer bei der diesjährigen Loveparade zu beklagen waren, befand sich ein provisorisch abgedeckter und defekter Gulli. Das meldet die WDR-Sendung "Aktuelle Stunde". Dem WDR liegen dazu Videobeweise und Fotos vor.

Eine Zeugin berichtete zudem, dass sich an der Unglücksstelle ein Bauzaun befand, welcher die Grube absichern sollte. Der Zaun wurde für die Zeugin selbst zur Stolperfalle, sie rutschte bis zum Oberschenkel in das Loch.

Die Kriminalpolizei befragt zu diesen Tatsachen derzeit intensiv die Zeugen. Die Staatsanwaltschaft werde die Überprüfung des Beweismaterials vornehmen, um festzustellen, ob der unzureichend gesicherte Gullideckel eine Ursache von Todesopfern bei der Loveparade darstellte, so der WDR.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Unglück, Loveparade, Massenpanik, Gullideckel
Quelle: www.loomee-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 15:15 Uhr von Mehrsau
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
ES IST GUT!

meine Fresse...
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:20 Uhr von Drogenberater
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
...und der Mülleimer an der Laterne war nicht ausgeleert, was ungefähr genau soviel zur Vermedung des Unglückes beigetragen hätte, wie der sachgemäß verschlossene Gullideckel.
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:33 Uhr von Pils28
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Haben Glück, dass nicht dutschende: bis zum Oberschenkel in den Tod gerutscht sind oder mit fatalem Ende über einen Bauzaun stolperten! ;-)
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
"...ungesicherter Gullideckel..."

"...Bauzaun, welche die Grube absichern sollte..."

Wenn man bedenkt, wie hoch die Gefahr war, dass jemand auf einer Bananenschale aus dem überfüllten Mülleimer ....nenene
Kommentar ansehen
17.09.2010 16:24 Uhr von fallobst
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt wirds lächerlich aber sowas von
Kommentar ansehen
17.09.2010 16:25 Uhr von N0sFeratu
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Unglückstelle: Bin die lezten 2 Tage Arbeitsbedingt da vorbei gekommen .

Da halten teilweise immer noch Leute (manche auch gerne mitten auf der Straße) und gaffen da einfach nur so rum .

Zum Kotzen is dat ! Langsam is echt mal gut !

Hab auch gesehen das oben an den Tunneln Schilder für Durchfahrthöhe sind . Da steht 3,8 m vielleicht haben die Planer gedacht da passen 3,8 millionen durch wer weiss ^^
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:01 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
es ist: dann gut wenn endlich mal jemand seinen kopf hinhält und die angehörigen somit ein bisschen genugtuung erfahren.
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:01 Uhr von Herkoo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kurz: nach der Katastrophe hab ich hier geschrieben,dass da ein Bauzaun herumlag,und die kriegen das jetzt erst mit?
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:26 Uhr von Merldeon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja da kam: halt nicht der Papst zu Besuch als der hier in Köln war wurden sämmtliche Gullys kontroliert und abgeklebt ,so das diese nicht mehr zu öffnen waren.ähnlich ging es auch bei G8 Gipfel zu als Klinten hier war.
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:28 Uhr von Lilium
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Danke! Danke an Aggronaut und Herkoo für die Kommentare, die mal nicht in Richtung "booaaaahhh nervt!" gehen...
Ich war auch bei der Loveparade aber nicht zur Zeit des Unglücks im Tunnel, da ich in dem Tunnel selbst Panik bekam..mir war es zu voll..also haben wir uns rausgekämpft und sind gefahren.. joa.. 15 min später hatten wir dann im Radio alles gehört.

Ich kann ja auch i.wie verstehen dass einige Menschen sagen "jo, is schlimm, leben geht weiter"... sehe ich ja auch ähnlich. ABER ich werde nicht aufhören wissen zu wollen WIESO das passiert ist..denn gerade wenn man da war.. Man selbst, der/ die Partner/in, eltern, Kinder.. hätten auch unter den 21 sein können...also übertreibts nicht mit eurem gelangweilt sein..müsst ja dann nix hier posten..
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:34 Uhr von lu10
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Die Gullideckel haben einen Migrationshindergrund
Kommentar ansehen
17.09.2010 18:57 Uhr von Spafi
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Fluchmöglichkeit? Warum sind die eingeschlossenen denn nicht in die Kanalisation geflüchtet, wenn da ein offener Gully war?
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:58 Uhr von Hady
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte das hier nicht ins Lächerliche ziehen aber auch nicht überbewerten. Dieser Gullideckel ist - wenn überhaupt - nichts weiter als ein weiterer Mosaikstein in dieser großen Tragödie. Laufen nicht gerade Anhörungen und Prozesse wegen diesem Unglück? Die Ermittlungen verlaufen doch nicht im Sand und demnächst werden die Verantwortlichen sicherlich zur Rechenschaft gezogen.
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:59 Uhr von N0sFeratu
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@spafi: der Veranstalter hat Vergessen diesen als Notausgang zu Kennzeichnen ;-)
Kommentar ansehen
17.09.2010 20:37 Uhr von Mjamjam
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Hast du Pfosten eigentlich je in einen normalen Straßengulli gesehen?

Da ist ein vllt 20cm Durchmesser-Rohr drin...
... aber klar flieh du durch deine Kanalisation.....
Kommentar ansehen
17.09.2010 21:33 Uhr von Herkoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lilium: es gibt da eine Seite,http://loveparade2010doku.wordpress.com/...
wo sich Leute mit der Aufklärung befassen,hab da auch aktiv mitgeholfen,unter verschiedenen Namen aber mehr wie Puzzleteile vor die Füsse legen kann ich auch nicht machen.Fand´s echt erschreckend 2 Wochen danach wenn ich bei meinen Leutz damit ankam "wolln wir gar nicht mehr wissen,kennen wir ja aus dem Fernsehn"....werd auch nicht eher ruhn,bis das aufgeklärt ist.
Kommentar ansehen
17.09.2010 22:13 Uhr von svmurawski2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
NEIN MANN: SIE WOLLTEN NOCH NICHT GEHN SIE WOLLTEN NOCH EIN BISSCHEN TANZEN!!
Kommentar ansehen
17.09.2010 23:43 Uhr von N0sFeratu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
DOCH MANN: MANCHE WOLLTEN DA SCHON GEHN SIE MUSSTEN MORGENS FRÜH MALOCHEN
Kommentar ansehen
17.09.2010 23:54 Uhr von Lilium
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Oh mann An die beiden Pappnasen über mir.. bitte...weniger.. oder n bisschen Tranquilizer... Is ja schlimmer als in der Grundschule..


@Herkoo: Danke für den Link..ich werde mal drin stöbern...
In der Schue haben die Lehrer auch keinen Gedanken dran verschwendet.. einige zB im Spanisch unterricht haben gefragt was man so in den Ferien gemacht hat..hat man das erwähnt kam sogar einmal "und schön getanzt?" O__o Schon heftig..das waren Menschen die da gestorben sind..keine Fliegen... naja..gibt ja "wichtigere" Sachen wie Lady Gagas Outfit bei den MTV Awards.........
Kommentar ansehen
18.09.2010 00:20 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Nun, es haben doch schon 21 Leute ihren Kopf dafür hingehalten?

Dieses Unglück ist doch wieder von der Sorte, wo es nicht den einen großen Schuldigen gibt.

Die Stadt hat, vertreten durch mehrere Leute, gepennt und Fehlentscheidungen getroffen, der Veranstalter hat, ebenfalls vertreten durch mehrere Leute, gepennt und Fehler gemacht, die Polizei und die Feuerwehr haben Fehler gemacht und die Besucher, welche immer weiter drängelten und am Ende in Panik ausbrachen, ebenso.

Hier einen Schuldigen suchen zu wollen erfüllt lediglich Rachegelüste, aber keine einem Rechtstaat zuträglichen Gedanken.
Kommentar ansehen
18.09.2010 02:40 Uhr von StYxXx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lilium: Naja, vielleicht haben die Lehrer keine Nachrichten gelesen. Wobei man auch sagen muss, dass das Unglück nur einen Bruchteil der Gäste direkt betroffen hat. Die meisten haben davon erst im Nachhinein erfahren. Die haben dann natürlich erstmal ihren Spaß gehabt. Unfälle gabe es ja bisher auf jeder Großveranstaltung, da werden dann viele Gäste nur wieder was von irgendeinem Zwischenfall gehört, sich aber nicht weiter dafür interessiert haben.

Die Frage nach einem "wieso" wird sich wie in so vielen Fällen nicht befriedigend beantworten lassen. Es werden viele Faktoren dazu beigetragen haben. Kein einzelner Grund, nichtmal ein einziger schuldiger. Das ist für Angehörige niemals zufriedenstellend. Den Menschen geht es besser, wenn sie mit dem Finger auf wen zeigen können. Ein "Verkettung von Ereignissen" ohne dass jemand wirklich zur Rechenschaft gezogen werden kann ist zwar meist realistischer, aber eben beruhigt keineswegs. Die Medien verdrehen es deswegen übrigens auch gerne. Sah man schon bei Flugzeugabstürzen.
Wer letztendlich schon Großveranstaltungen organisiert hat, und das sind die wenigsten, weiß, dass sich sowas nie 100%ig verhindern lässt. Man versucht natürlich alles, um das Risiko zu minimieren. Auch wenn es im Nachhinein natürlich alle unbeteiligten besser wissen, wie man es "richtig" organisiert hätte.

Perisecors Beitrag trifft es eigentlich auch gut.

[ nachträglich editiert von StYxXx ]
Kommentar ansehen
18.09.2010 06:59 Uhr von face
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ermitluingen hin oder her alle die für diese Veranstaltung Verantwortlich waren...
20 Jahre wegsperren... wegen Vorsätzlicher Tötung aus
niedrigen Beweggründen... und ihr ganzes Vermögen für die
Opferentschädigung verwenden...
denn Profitgier ist ein niedriger Beweggrund...

und nicht jetzt einen armen 1 Euro Security Futzi suchen der
dann wegen mangelnder Absperrung 2 Jahre Knast bekommt
weil er dort in der nähe herum gestanden hat...

aber die Kapitalistischen Fettsäcke die dort ihrer Profitgier
gefrönt haben, kommen bestimmt wieder ungeschoren davon
verdammtes koruptes polit Pack

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?