17.09.10 13:55 Uhr
 199
 

Herrenloser Koffer sorgt für Großeinsatz in Kölner S-Bahn

In Köln gab es am gestrigen Donnerstag einen Großeinsatz der Bundespolizei. Anlass war ein herrenloser Koffer, der von einem Lokführer der S-Bahn-Linie 6 an der S-Bahn-Haltestelle Nippes gefunden worden war. Der alarmierte die zuständige Bundespolizei.

Für eine knappe halbe Stunde musste der komplette S-Bahn-Haltepunkt gesperrt werden. Schnell konnten die Spezialisten aber Entwarnung geben. Im Koffer fanden sich keine gefährlichen Gegenstände.

Insgesamt musste die Deutsche Bahn im Regionalverkehr knapp über drei Stunden Gesamtverspätung ausweisen. Eine S-Bahn fiel sogar komplett aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, S-Bahn, Koffer, Großeinsatz
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 15:40 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Früher kam vergessenes Gepäck zum: Funbüro, heute kommt das Bombenräumkommando. Hoffe, dass die Bevölkerung solch Reaktionen nciht irgendwann als normal hinnehmen!
Kommentar ansehen
18.09.2010 09:08 Uhr von HisDudeness
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss noch nicht mal ein Koffer sein: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.11.2010 15:56 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terahertz-Scanner: Also den Leuten soll Terahertz-Scanning zugemutet werden, aber für konkrete Verdachtsfälle wird Terahertz-Scanning nicht angewandt? Wie das?

Das nenne ich Marktentwicklung. Mir scheint, daß da Marktentwickler bei der Sache sind. Erst bringt man den Staat dazu, Maßnahmen zu veranlassen, dann heißt, dafür braucht man Technik. Das ist so ähnlich wie im Gesundheitswesen, wo auch nur eine Handvoll Leute Ahnung haben und diese dann einsetzen, um ihren Einflußbereich zu erweitern.

Naja, die Konkurrenz ist hart! Wie sagte Angela Merkel gestern: "No risk, no fun!" Da kommt wohl etwas auf Deutschland zu, damit einige "fun" haben.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?