17.09.10 13:23 Uhr
 609
 

Ecstasy im Ü-Ei: Münsteraner Dealer aufgeflogen

Monatelang dealte ein 23-Jähriger in Münster mit Drogen, die er zu Hause in seinem Kinderzimmer erfolgreich vor den offenbar ahnungslosen Eltern versteckte. Beamte fanden bereits im April dieses Jahres Ecstasy-Tabletten in Überraschungseiern.

Dazu hatte der junge Mann noch 7.000 Euro Bargeld, Speed in Plastiktüten und mit Marihuana gefüllte Bon-Bon-Dosen versteckt. Seit Donnerstag muss der Dealer sich nun vor der Großen Strafkammer am Landgericht Münster verantworten.

Der 23-Jährige war bereits bei seiner Verhaftung geständig und räumte die Taten ein. Dazu hat er im weiteren Verlauf der Ermittlungen dazu beigetragen, einen seiner Vorlieferanten zu überführen. Die Untersuchungshaft ist ihm daher vorerst erspart geblieben. Der Prozess wird fortgesetzt.


WebReporter: Caducus_Saccus_Oryza
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Münster, Dealer, Versteck, Ecstasy, Überraschungsei
Quelle: www.bbv-net.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 14:34 Uhr von HisDudeness
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Was sollen Eltern denn bitteschön im Zimmer ihres 23jährigen Sohnes rumschnüffeln?
Kommentar ansehen
17.09.2010 15:29 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich lebe derzeit auch übergangsweise bei meinen Eltern, und die rufen mich sogar an, um zu fragen ob sie was aus dem Zimmer holen dürfen oder den Drucker verwenden müssen. Rumschnüffeln würden die niemals.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?