17.09.10 09:06 Uhr
 296
 

Ärzte schlagen Alarm: 15 Prozent der deutschen Kinder leiden an Fettleibigkeit

Deutschlands Kinder werden immer dicker. "Die Fettleibigkeit hat deutlich zugenommen und liegt inzwischen bei 15 Prozent - Tendenz steigend", teilte der Leiter der Potsdamer Kinderklinik, Prof. Michael Radke, mit. Falsche Ernährung und Getränke sind schuld, aber auch mangelnde Bewegung.

Deutschland belegt in dieser Hinsicht den ersten Platz in Europa. Die USA ist nicht mehr weit entfernt. Die Folgen der Fettleibigkeit können verheerend sein. Diabetes und motorische Schwierigkeiten sind die häufigsten Diagnosen bei dicken Kindern und Jugendlichen.

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin sieht die Politik unter Zugzwang. Sie müsse eine Strategie entwickeln, die die Betroffenen zum Umdenken bringt. Außerdem zeigen Untersuchungen, dass wenn die Mutter vor und während ihrer Schwangerschaft dick ist, das Kind ebenfalls dick wird.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Arzt, Alarm, Ernährung, Fettleibigkeit
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2010 09:33 Uhr von Reissackumschubser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Gewicht ist aber nur ein Symptom und keine Ursache. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass nur das Ändern der Ernährungsgewohnheiten, eine drastische reduktion der Kohlenhydrate (Also auch Zuckerkram liebe Kinder) wirklich was bringt. Und jetzt bitte nicht an Atkins denken, sondern eher Richtung LOGI. Bewegungsdrang haben Kinder eh, den Sinn in extra Bewegungsmassnahmen erkenne ich da eher weniger. Wer mehr wissen will oder betroffen ist, sollte mal das Buch "Leben ohne Brot" lesen. Sehr aufschlussreich, ist wirklich lesenswert, auch für Eltern deren Kinder (noch) kein Gewichtsproblem haben oder Diabetes Typ I haben.

[ nachträglich editiert von Reissackumschubser ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 09:55 Uhr von iamrefused
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hoffentlich: verrecken alle dran :P

...ist auch ein anzeichen für dummheit.

[ nachträglich editiert von iamrefused ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 11:06 Uhr von KELEBEK-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte auch in der Schule ein gesundes Frühstück einführen, machen die Kids bei uns in einigen Kindergärten, mit Erfolg.
Meine Schwester nimmt lieber einen Apfel statt einen Riegel, okay hab sie auch ausgetrickst und gesagt das der Schokoriegel in einer Minute aufgegessen und der Apfel in 5 Minuten weg ist ;D aber es bringt was.
Sport muss ja nicht gleich Sport im Sinne von Vereinssportarten sein, es kann spielerisch im Garten beginnen und mit Kissenschlacht aufhören ;)

So schwer kann das doch nicht sein =)
Kommentar ansehen
17.09.2010 11:27 Uhr von floridarolf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
molly: und die anderen 85 Prozent ernähren sich von Hartz 4 = Teller leer als Hauptgericht eine Tube Majonaise dazu eine Flasche Strohrum
Kommentar ansehen
17.09.2010 13:02 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht das dicke Kind da auf dem Bild ? oO
Kommentar ansehen
17.09.2010 16:06 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Na das in der Mitte dass das andere mal ordentlich anbummst.
Kommentar ansehen
18.09.2010 17:20 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich mir die kinder in meiner schule anschaue, dann glaube ich nicht an 15 %, sondern an mehr als die hälfte.
schuld daran is natürlich auch das essensangebot der schule, die süße backwaren und pizzen anbieten. Das gesündeste gut ist der apfel, der für 20 oder 30 cent angeboten wird, da kaufe ich mir lieber eine laugenstange für 50 cent, oder?
naja, wie auch immer, die kleineren kinder sehe ich schon in der ersten großen pause um 9 uhr morgens mit der pizza, nem donut und einer 1 liter flasche cola in den händen. Zum schulschluss schnell in die Cafetaria, schnell einen donut und eine süße tüte für 30 cent holen, bevor es nach hause geht und es dort eventuell nichts süßes gibt.
und das jeden tag.
die kinder sehe ich, die fangen spielen und nach 2 minuten rennen schwer nach luft ringen, weil sie so fett sind...
die treppe laufen sie runter, da schwabbelt alles bei den kerlen hoch und runter, die eine größere körbchengröße haben als einige mädchen meiner stufe...
naja. also in meiner schule ist das echt krass. und eltern holen ihre 5 klässler brav ab und lassen diese nicht mit der bahn oder mit dem fahrrad fahren. seien es auch nur schulwege von 2 kilometern. Stattdessen verursachen diese Eltern in schicken mercedes´ einen riesen Stau.... naja.

ich würde eher glauben, es sind 30-40 % aller kinder.
dazu aber gibts auch immer häufiger einen riesen kontrast.
dagegen sind kinder auch immer magerer und untergewichtig.
ein richtiges mittelmaß gibt es da auch nicht mehr,. entweder richtig fett oder richtig dünn.

meine meinung: verbietet mcdoof und so.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?