16.09.10 17:30 Uhr
 489
 

Bremen: Polizisten schmierten Informanten mit Drogen - Geldstrafe

Vor dem Landgericht Bremen mussten sich zwei Polizisten wegen der Abgabe von geringen Mengen Marihuana an Informanten verantworten. Das Gericht verurteilte die Beamten zu Geldstrafen von 9.000 und 18.000 Euro.

Der Vorwurf des Kronzeugen, die Polizisten hätten ihn mit 300 Gramm Cannabis versorgt, wurde allerdings als nicht wahr eingestuft. Die Beamten können im Dienst bleiben, werden aber Disziplinarmaßnahmen erhalten.

Der vorsitzende Richter beschrieb das Verhalten der Polizisten als "Übermotivation", auch die Drogenmenge sei nur marginal. Bei einem der beiden Angeklagten wurde eine illegale Schusswaffe gefunden, die er für seine Schwiegeroma aufbewahrte. Auch sein Mitangeklagter Kollege hortete illegal Munition.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Polizist, Droge, Geldstrafe, Informant
Quelle: www.freie-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?