16.09.10 14:51 Uhr
 729
 

Nach Deutschland überführte Guantánamo-Häftlinge erhalten Hartz IV

Die beiden Guantánamo-Häftlinge sind heute in Deutschland angekommen. Der 34-jährige Palästinenser Ayman al-Shurafa, der sich für den "heiligen Krieg" anwerben lies und sich somit in den USA verantworten sollte, wird in Hamburg untergebracht.

Mahmud Salim al-Ali, ein 34 Jahre alter Syrer, der 2001 nach Afghanistan kam, um eine Terror-Ausbildung zu beginnen, wird in einer Einrichtung in Rheinland-Pfalz untergebracht. Wie nun bekannt wurde, werden Beide Hartz IV erhalten.

Außerdem hat der Syrer einen Antrag auf Familienzusammenführung gestellt. Somit ist es wahrscheinlich, dass seine Ehefrau und Tochter ebenfalls nach Deutschland kommen. "Wir können uns dem nicht verweigern", sagte der Rheinland-Pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Hartz IV, Häftling, Guantanamo
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 14:51 Uhr von Crushial
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht auch, dass Bruch angemerkt hat, dass die Sicherheit durch die Aufnahme der beiden Ex-Guantánamo-Häftlinge nicht gefährdet sei. Die beiden Häftlinge haben keine Möglichkeit in ihre Heimatländer zurückzukehren.
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:56 Uhr von Lilium
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich steh im Walde "die Sicherheit durch die Aufnahme der beiden Ex-Guantánamo-Häftlinge nicht gefährdet sei. Die beiden Häftlinge haben keine Möglichkeit in ihre Heimatländer zurückzukehren."
Und dafür sitzen die dann mit ihrer Sippe bei uns und kassieren Leistungen???
Wieso kassieren die nicht wo anders?!
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:00 Uhr von vmaxxer
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Weil: Weil Amerika die nicht aufnehmen will sondern lieber an "freunde" verteilt.

Die haben im übrigen nichts getan, keine Straftat und nix sondern wurden von den Amis entführt.

Und das die H4 bekommen... Well, war doch klar, oder?
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:21 Uhr von mr_shneeply
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
irgendwann werden die Terroristen der deutsche Exportschlager.
Und Kopftücher werden "typisch deutsch".

Wenn du als Deutscher mal in eine Notsituation kommst (also keine Dauerhartzer) musst du auf Knien rutschen bis du auch nur einen Euro bekommst.

Wenn ich in einen Topf mit Gold weniger einfülle als ich herausnehme, wird der Topf irgendwann mal leer sein.

Aber was versteht schon der einfache Mann von der Straße.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:25 Uhr von usambara
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:27 Uhr von Major_Sepp
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Jaja die Amis....die machen es richtig!

Die lagern Probleme einfach aus ^^
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:39 Uhr von Major_Sepp
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Micha23: Wir sind weltweit dafür bekannt alles und jeden aufzunehmen.

Frage beantwortet?
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Oha: Der Beißreflex funktioniert aber gut bei einigen hier....
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:13 Uhr von usambara
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:49 Uhr von anderschd
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ob der jetzt Leistungen bekommt, ist mir egal.
Was ich aber frage ist, wenn er in Guantanamo war, wird er als gefährlich eingestuft und muß überwacht werden. Oder wurde er geläutert?
Ist er es nicht, warum war er dann in Guantanamo?



[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:50 Uhr von radical_west
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
man sollte sie wieder dort aussetzen: wo man sie aufgegriffen hat.
Wenn sie so unschudlig sind wird sie die hilfsbereite islamische Umma doch mit offenen Armen empfangen.

Warum wollen sie gerade zu uns in den Westen, wo wir sie doch sooo schlimm behandelt haben?
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:38 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
radicalwest: Warum? Weil man ihnen nirgendwo auf der Welt so viel Zucker hinten rein bläst wie bei uns. Wieviel Personen umfassen deren Familien? So um die 200 wie so üblich. Das kann keiner in Deutschland kontrollieren, die haben alle die gleichen Namen. Als Nachfolger des Propheten.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:43 Uhr von biertrinker23
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: ", dass die Sicherheit durch die Aufnahme der beiden Ex-Guantánamo-Häftlinge nicht gefährdet sei."

Wieso kann man das sicher sagen?
Immerhin wollten die beiden sich für den Djihad als Terroristen ausbilden lassen.

Das mit hartz4 sind wohl die geringsten Kosten.
Viel teurer dürfte die jahrelange 24 Stunden Rundum-Überwachung durch Polizisten sowie Betreuer, Sozialarbeiter und Gedöns sein.

Solche Leute sollte man einfach wieder in Afghanistan aussetzte, wo man sie auch aufgegriffen hat.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:54 Uhr von Registrator
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Einer geht noch, einer geht noch rein! Die beiden aus dem US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba nach Deutschland gekommenen Häftlinge sind nach Auskunft der amerikanischen Regierung kein Sicherheitsrisiko. Doch der zunächst auf ein Jahr befristete Aufenthalt des 34-jährigen Palästinensers Ayman Muhammad Ahmad S. und des 35-jährigen Syrers Mahmud Salim al-Ali bleibt auf den Stadtstaat Hamburg und das Land Rheinland-Pfalz beschränkt, weil die anderen Bundesländer Sicherheitsbedenken (!) haben. Beide ehemaligen Gefangenen hatten nach neun Jahren Haft ausdrücklich Deutschland als ihr Wunschland genannt. ;-)

Bei Ayman Muhammad Ahmad S., der am Morgen in der Hansestadt eintraf, handelt es sich um einen im saudi-arabischen Dschidda geborenen Staatenlosen (!) palästinensischer Herkunft.

http://www.welt.de/...

"Wir (nicht das Volk) können uns dem nicht verweigern", sagte der Rheinland-Pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch.

Wenn man schon seine Familie nachholt wird aus dem einem Jahr wohl leider nichts. Was will der nach 9 Jahren Haft hier machen, sich integrieren? Beide in Afghanistan zu Besuch, oder zum Blumen pflücken?

"Danke" Peter
Kommentar ansehen
16.09.2010 19:33 Uhr von Natoalarm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnern wir uns an die 2500 "Irakischen Christen": http://www.youtube.com/...
Dafür werden unsere Steuergelder verschleudert!
Kommentar ansehen
16.09.2010 20:36 Uhr von GermanCrap
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Hartz IV für den Dschihad: Naja, andere versaufen das Geld einfach.
Kommentar ansehen
16.09.2010 22:04 Uhr von realsatire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War es nicht so das die USA darum gebeten hat, die aufzunehmen?
Kein Problem, die Kosten müssen dann komplett von der USA getragen werden. Schließlich haben die das versaubeutelt.
Ich vermute eher das die deswegen nicht in die USA dürfen, weil das sonst sehr teure Prozesse geben würden, stellt euch mal vor für 9 Jahre Haft Entschädigung! Zumal das dann teure Grundsatzurteile wären, von Deutschland aus dürfte nicht mehr als ein Taschengeld drin sein.
Irgendwie wurde das aber ursprünglich anders angekündigt, nämlich nur als Übergang bis die ehemaligen Häftlinge wieder einigermaßen auf dem Posten sind.
Kommentar ansehen
17.09.2010 11:52 Uhr von br666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, mann, ICH KOTZ GLEICH!.
Familienzusammenführung? Mann, warum schiebt man die nicht in ihre Heimatländer ab? Werden die dort verfolgt? Und wenn, wen interessiert?
Keiner wollte sie haben, wir hatten sie sofort!
Wenn weiterhin meine Steuergelder so verschwendet werden, dann wähle ich bei den nächsten Wahlen extrem rechts, auch wenn dies gegen meine eigentliche Einstellung ist. Irgendwann hab ich die Schnauze gestrichen voll!!!

Zitat: Die beiden Häftlinge haben keine Möglichkeit in ihre Heimatländer zurückzukehren.

Frage: Warum nicht?

[ nachträglich editiert von br666 ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?