16.09.10 14:10 Uhr
 486
 

Erster Guantanamo-Häftling in Deutschland angekommen

Mit Ayman Muhammad Ahmad S. ist der erste Häftling aus dem umstrittenen amerikanischen Gefangenenlager in Kuba am heutigen Donnerstagmorgen in Hamburg eingetroffen. Das teilte ein Sprecher der Innenbehörde mit. Als erstes sei er in eine Klinik gekommen, um dort umfangreich medizinisch untersucht zu werden.

Gegenüber der Nachrichtenagentur dapd äußerte Wolfgang Bosbach (CDU), der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses: "Wir alle müssen ein überragendes Interesse daran haben, dass sich der Häftling so rasch als möglich in Deutschland zurechtfindet und sich in unsere Lebensverhältnisse integriert."

Dem in Saudi-Arabien geborenen Staatenlosen palästinensischer Herkunft sei ein Betreuer zugeteilt, der ihm bei der Bemühung um Integration rund um die Uhr zur Verfügung stünde. S. ist der erste von zwei Guantanamo-Häftlingen, die "aus humanitären Gründen" Aufnahme in Deutschland finden.


WebReporter: ckh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Häftling, Aufnahme, Guantanamo
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 14:10 Uhr von ckh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Neben diesem persönlichen Betreuer, der laut der Quelle S. in "enge Manndeckung" nehmen soll, wird es sicherlich noch ein personalstarkes Team aus BND-Beamten geben, die jede Regung des Staatenlosen rund um die Uhr verfolgen. Bleibt zu fragen: "Wer soll das Bezahlen... wer hat so viel Geld?"
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:36 Uhr von PakToh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Öhhm - ich finds gut dass die Guantanamo-Häftlinge frei kommen und man sich um sie kümmert, aber das sollen die Amis machen, was haben wir damit zu tun? - Bzw ich bezweifle, dass wir dafür irgendwelche Gelder sehen von den Amis - die ja schliesslich die ganze scheisse zu verantworten haben!

Ich selber wäre dafür dass alle Häftlinge in ein Land ausserhalb der USA gebracht werden und dort wie beschrieben betreut werden und die USA dafür zur Kasse gebeten werden.
Man kann schliesslich nicht erwarten dass die Amis sich auch nur einen Cent darum scheren was aus denen wird und in den USA ist man als Guantanamo-Häftling eh gebrandmarkt für die Ewigkeit [und noch viel weiter...]
Erst sind die Amis gut freund mit Bin Laden solange er die Russen bekämpft, dann lassen sie ihn fallen wie ne heisse Kartoffel, dann kommt irgendwann das Echo, dann meinen die Amis sich als Weltpolizei aufspielen zu müssen, nehmen zum Teil wahllos Leute gefangen und jetzt überlassen sie anderen die Arbeit diese Leute zu betreuen getreu dem Motto: "Aus dem Auge aus dem Sinn".

Spätestens nach Guantanamo hat jeder einzelne Gefangene einen Grund einen Anschlag zu verüben, selbst wenn sie vorher unbescholtene Bürger waren, daher muss jeder einzelne zumindest am Anfang beobachtet werden, leider Gottes...
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:00 Uhr von dagi
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ich: bin mal gespannt wieviel von dem" gesindel" noch aufgenommen wird und den staat mit einzelbetreuung, wohnung, sozialhilfe und natürlich der einreise der familienangehörige und verwandschaft, weiter belastet wird!!! oder bezahlen das alles die amis????
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:25 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
by the Way Deutschland gehört zu einem Großteil den Amis.
Der Rest befindet sich in der "Obhut" der anderen Besatzungsmächte.

So sehen die Entscheidungen unserer Häuptlinge grundsätzlich so aus wie Demokratie.. sind es aber nicht.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:48 Uhr von Chibal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ja ich ärgere mich auch immer Wenn ich als Außendienstler mal wieder längere Strecken unterwegs bin und dann an der grenze von der amerikanischen in die französische Besatzungszone immer warten muss... ich kann euch sagen dass stresst...

Ne aber jetzt mal ernsthaft, Deutschland gehört großteils den Amis aha... also hast du diese Meinung direkt aus den 70ern geklaut oder hast du dass nur in nem Buch gelesen und nicht auf dass Erscheinungsjahr geachtet?

[ nachträglich editiert von Chibal ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:08 Uhr von Earaendil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hihi: warum wir uns mit denen abgeben müssen?

ganz einfach:das nennt man verantwortung!

warum wir verantwortung für die haben?
auch ganz einfach!

wir haben alle,im kollektiv,nicht dafür gesorgt,daß diese menschen frei kommen..keiner hat denen geholfen...nun müssen wir wenigstens dafür sorgen,daß diese menschen eine chance haben!
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:10 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Tatsache daß keine Mauer mehr da ist macht die Republik nicht freier.
Aber wie man sieht funktioniert die Illusion ja prima.
Kommentar ansehen
01.11.2010 15:43 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr_shneeply: ja und die illusion beeinträchtigt mein leben auch in keinster weise. wie siehts mit dir aus, leidest du?

Ich finds gut, dass Deutschland jemanden aufgenommen hat. Selbst Lettland hat jemand aufgenommen. Außerdem kann es nicht sein, dass wir Guantanamo verurteilen, große Töne über die Amis spucken und wenn die Menschen unsere Hilfe brauchen sagen: och nöö... *indieluftguck* dumdidum....

Natürlich müsste Amerika dafür aufkommen eigentlich. Und genau das dürfen wir nicht vergessen, wenn es mal wieder zu irgendwelchen Verhandlungen kommt. Dann können wir die Karte schon wieder ausspielen.

Bzw. es hätte noch souveräner gewirkt wenn Deutschland (Merkel) nicht erst lang rumgeeiert hätte. Jetzt steht sie erst da und muss sie trotzdem aufnehmen. Eleganter wäre gewesen: kleine Gesten erhalten die Freunschaften. Man muss nur darauf achten, dass die Message auch ankommt und nicht als selbstverständlich wahrgenommen wird.

[ nachträglich editiert von neminem ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?