16.09.10 14:41 Uhr
 3.543
 

Bad Neuenahr: Nach brutalem Igel-Mord im Juni stellten sich jetzt die Täter

Die brutale Tötung eines Igels im Juni hatte im Juni die Gemeinde Bad Bodendorf erschüttert. Das Tier wurde mit Pfeilen regelrecht hingerichtet. Tierschützer hatte eine Belohnung auf die Ergreifung der Täter ausgesetzt.

Jetzt haben sich die Tierquäler gestellt. Sie hielten dem Mediendruck nicht mehr stand. Die vier jungen Männer zwischen 17 und 18 Jahren hatten vor der Tat schon in einem Tierheim einen Ziegenbock angeschossen und einen Fasan getötet.

Nach Angaben der Polizei Koblenz beschossen sie dann auf ihrem weiteren Weg den Igel. Die Todesschreie des Igels hatten dabei in der Nachbarschaft einige Personen geweckt. Laut Polizeiangaben werden die Vier noch für andere Delikte zur Verantwortung gezogen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Täter, Tier, Koblenz, Tierquälerei, Igel
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 15:09 Uhr von StrammerBursche
 
+11 | -111
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:12 Uhr von Urrn
 
+76 | -4
 
ANZEIGEN
Hier sollte man ganz klar folgendermaßen vorgehen: Den Tätern die Pfeile so tief in den Arsch schieben, dass sie zum Mund wieder rauskommen. Ok.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:13 Uhr von Dracultepes
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
Pack
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:15 Uhr von uferdamm
 
+54 | -5
 
ANZEIGEN
@StrammerBursche: Ein Tierleben ist also nichts Wert? Hätten die 4 Kerle auf Menschen geschossen, wäre es dann auch i.O? Immerhin haben Menschen auch keinen Sachwert ...
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:18 Uhr von S0u1
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@uferdamm: Ich unterstelle StrammerBursche mal ironie - zumindest so wie es leicht überspitzt geschrieben ist finde ich das herauslesen zu können :-)
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:41 Uhr von chefcod2
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Gleiches mit gleichem: Einer wird getötet, einer angeschossen und ein dritter wird solange mit Pfeilen beworfen bis er draufgeht.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:47 Uhr von DJGeorg
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
StrammerBursche: Auch Tiere haben ein Recht auf Leben, selbst wenn diese in einem Tierheim leben (müssen). Dort wird ihnen geholfen wenn sie krank oder verletzt sind. Ein Mensch der in einem Heim lebt, weil es sich nicht selber helfen kann,weil er krank und gebrächlich ist, darf der auch getötet werden? Hat die Person dann auch keinen Sachwert?
Ich möchte dich mal erleben, wenn jemand der viel größer ist als Du mit Pfeilen auf dich schießt und du dich nicht wehren kannst. Das ist für mich ein glatter Mord.
Falls in deinem Kommentar eine Ironie steckte, habe ich die aber nirgens erkennen können.

[ nachträglich editiert von DJGeorg ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:52 Uhr von DerMaus
 
+3 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:03 Uhr von DJGeorg
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Klar, wenn ein Tier von einem Autofahrer überfahren wird oder aus unachtsamkeit ist es schon etwas anderes. Aber ein Tier zu erschießen, weil man gerade Lust darauf hat, das geht zu weit.
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:11 Uhr von Qwest
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Warum: bewertet ihr Idioten die Nachricht schlecht? Man soll die Nachricht bewerten und nicht ob ihr es gut findet oder nicht was die jungs da gemacht haben. Dummes deutschland
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:13 Uhr von osirisone
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nichts gegen die News aber den Satzbau finde ich amüsant:

"Die brutale Tötung eines Igels im >>Juni<< hatte im >>Juni<< die Gemeinde Bad Bodendorf erschüttert."
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:51 Uhr von Childerich
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Teilweise recht bedenkliche Ansichten, die hier geäußert werden. Ich hoffe inständig, dass es sich hierbei nur um bewusste Provokation handelt; der Gedanke, dass tatsächlich Leute mit einer solchen Haltung zu Tieren da draußen herumlaufen, ist erschreckend.

Wer Tiere zum Spaß quält und/oder tötet, gehört erst vor Gericht und dann auf die Couch eines guten Psychotherapeuten.
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:53 Uhr von Terrahawk
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hmm.. wenn ich hier einige kommentare lese omg: Die Tötung eines Tieres ist in soweit okay wie die Tat einen nutzen hat. Wird ein Rind getötet und dann verarbeitet zu was auch immer ist das okay.

Welche nutzen hatte die Tötung des Igels?! Ich finde die Kids sollten mal von einem Psychologen durchleuchtet werden. Wer aus Spaß anderen Lebewesen Schmerz zufügt kann irgendwo nicht richtig im Kopf sein.

Das Verhalten der Drei gehört auf jedenfall hart bestraft. Wie hoch das Strafmaß ausfällt sollten die Juristen entscheiden.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:19 Uhr von Obersalzberg
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Um so mehr Nachrichten ich generell lese, um so sicherer bin ich mir, dass der Mensch die niederste Lebensform auf diesem Planeten ist.

Ach StrammerDingsbums:
Dein Leben stellt in meinen Augen auch absolut keinen Sachwert da und ob du lebst oder stirbst ist mir vollkommen gleich.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:19 Uhr von Wieselshow
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Hände abhacken! Easy doin! Wiederholungsgefahr = 0. Wiederherstellung der Gerechtigkeit = 100.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:52 Uhr von Earaendil
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
was ich mich frage wo liegt der unterschied,tiere in massen zu zerstückeln um sie hinterher aufzufressen,obwohl wir tiere als nahrungsquelle im gegensatz zu unseren vorfahren garnicht mehr brauchen...

und der tat in den news.?

in dem einen fall war es dummheit/sadismus gepaart mit langeweile..beim anderen gier/dummheit gepaart mit bequemlichkeit..

kann man das moralisch wirklich trennen?...
das eine schmeckt zwar gut und erfüllt schon irgentwo einen sinn(nahrung halt) ,aber ist genau so überflüssig und falsch!

ich bin im übrigen kein(!) vegetarier oder gar veganer..aber gedanklich find ich diese fragen sehr schwierig..und wenn ich nicht so ans fleischfressen gewöhnt wäre,würd ich es auch vlt lassen....aber der innere schweinehund und unsere kultur machen es mir echt schwer,standhaft zu verzichten ...das fleisch ist schwach -.-^^

dazu kommt noch:jäger machen im prinziep nix anderes...da schreit kein schwein nach!!
warum wird diese geschichte so aufgebauscht...?wieder ein rumhacken auf unserer bösen jugend?
dann erzieht mal eure kinder besser!

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:08 Uhr von Miri98
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Tierheim Komme selber aus Bad Neuenahr und war schon des öfteren bei den Tierfreunden am Schwanenteich. Zur Korrektur: es ist kein Tierheim! Es ist ein ein halb umzäuntes Areal mit verschiedenen Tiergehegen und Wiese worauf die Ziegenböcke, sämtliches Geflügel sich rum tollen dürfen (ähnlich einem kleinen Tierpark). Betrieben wird es von einem Verein der Tierfreunde.
Ich bräucht mal die Namen/Adressen von diesem Abschaum um bei solchem Pack mal an zu klopfen...
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:22 Uhr von Earaendil
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
jaja: dieser abschaum der tiere tötet..heut schon ein schnitzel gegessen?
schonmal gesehn,wie solche tiere umgebracht werden?

naiv
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:29 Uhr von PercyFlage
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mal was anderes: "Die Todesschreie des Igels hatten dabei in der Nachbarschaft einige Personen geweckt."

Kann ein Igel wirklich so laut schreien?

Heftig..
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:32 Uhr von PapaDerMandy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Qwest: << bewertet ihr Idioten die Nachricht schlecht? Man soll die Nachricht bewerten und nicht ob ihr es gut findet oder nicht was die jungs da gemacht haben. Dummes deutschland >>


Weil die News völlig überspitzt und übertrieben geschrieben ist.

Formulierungen wie:

Die brutale Tötung eines Igels
regelrecht hingerichtet
Die Todesschreie des Igels

Das klingt wie in einem schlechten Horror-Buch
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:35 Uhr von Earaendil
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin erschrocken: ich muss doch tatsächlich papaeinermandy recht geben...es geschehn noch zeichen und wunder ;)
Kommentar ansehen
16.09.2010 19:02 Uhr von misantroph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
auch: wenn ich tierliebhaber bin und meine katze mit meinem leben verteidigen würde, möcht ich dochmal zu dem thema was los werden.
also erstens: die täter sind kranke wi***er und wenn sie das vor meinen augen gemacht hätten, wüsste ich nicht, ob sie ganz gesund nach hause gegangen wären.
zweitens: hier wird schon wieder nach hinrichtung gebrüllt, folter und was weiß ich. und wenns in ner news mal darum geht, dass pakistanis zwei jugendliche, die sie für räuber halten, lynchen, dann sind die bösen moslems wieder unzivilsiert. ein paar hier wären die ersten, die mit fackel und mistgabel parat stehen würden, wenn hier ähnliches chaos hersschen würde. nur mal so am rande.
drittens wäre eine diskussion über die todesstrafe, die aber hier schon häufig genug geführt wurde, deswegen lass ichs bleiben.
und viertens, ich möchte das leben der jugendlichen nicht deshalb verschonen, weil mir das leben dieser tiere weniger wert wäre als das von menschen, sondern weil "auge um auge" alttestamentarischer unsinn ist.
und auch ein paar leute, die hier saftig negative bewertungen kassiert haben, haben recht, wenn sie sagen, dass täglich millionen tiere getötet werden und auch wenn diese tat aus der bloßen motivation "spaß" begangen wurde und deswegen moralisch sicher verwerflicher ist als das schlachten durch einen metzger - ein schönes leben hatten die geschlachteten tiere größtenteils eher nicht und dafür unterschreibt ihr halt mal wieder in der stadt einen wisch, der sich gegen massentierhaltung ausspricht. oder ihr kauft beim metzger ein, bei dem ihr genau wisst, dass das tier vom bauernhof neben an ist. aber warum lyncht ihr nicht den geflügelzüchter, bei dem die hennen auf 30 cm² eingepfercht liegen?
Kommentar ansehen
16.09.2010 21:29 Uhr von Earaendil
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
öhm..lynchen: also davon halte ich ma garnix...
die jungs,die das gemacht haben,hätten von mir so derbe..instant..eine aufs dumme gesicht bekommen und ich hätte sie zu den bullen geschleppt,bzw dieselbigen angerufen.

ich für meinen teil "lynche" den verbrecherischen massentierhalter nicht,weil ich es nicht darf.ich hab ein kind und verantwortung,und das gesetz würde mich hart bestrafen..
ausserdem bringe ich diesen menschen damit nicht dazu,anders über seinen beruf zu denken oder ihn sogar aufzugeben!darum kann man sowas direkt lassen...sinnfrei.
aber ich würde,wenn es aus einer seriösen quelle kommt,"so nen wisch" unterschreiben,in der hoffnung das es was bringt..

es sind einem da ja leider die hände gebunden..und wer will schon ernsthaft auf fleisch verzichten,ausser die handvoll vegetarier..der rest zieht nicht mit..und so lange bleibt alles beim alten!
Kommentar ansehen
17.09.2010 00:09 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 17 und 18: sollte man geistig schon reifer sein.

Solche Assis.
Kommentar ansehen
17.09.2010 11:19 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Tierheim arbeiten ! Jeder dieser gefühlskalten Spinner sollte mind. 2 x pro Monat für ein Jahr lang im Tierheim mitarbeiten .

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?