16.09.10 13:03 Uhr
 8.744
 

A2 bei Bielefeld: Lkw rammt Fußgängerbrücke und bringt sie zum Einsturz - Vollsperrung

Ein Lkw-Fahrer hat auf der Autobahn 2 bei Bielefeld eine Brücke mit seinem Fahrzeug gerammt, und diese zum Einsturz gebracht.

Dadurch knallte die Fußgängerbrücke über der Autobahn zwischen Bielefeld-Sennestadt und Bielefeld-Zentrum auf die Fahrbahn und verursachte ein Verkehrschaos.

Um die Räumungsarbeiten durchführen zu können, wird die A2 an dieser Stelle in beiden Richtungen wahrscheinlich ganztägig gesperrt bleiben. Verletzte gab es nicht.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autobahn, Brücke, Lkw, Einsturz
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 13:07 Uhr von anderschd
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Ist es so schwierig: ein Kontrollelämpchen mit Grün für Ladefläche unten zu installieren? Oder auch die Karre nicht zum laufen bringen zu lassen, wenn die Fläche nicht richtig unten ist?
Kommentar ansehen
16.09.2010 13:44 Uhr von Schwertträger
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@caducus_Saccus_Oryza: Du hast was?? Ein ungutes Gefühl, wenn Du über Autobahnbrücken gehst?
Weshalb solltest Du?
Weisst Du, wie unwahrscheinlich es ist, dass Dir auf einer Autobahnbrücke etwas passiert? Da gibt es tausend andere Situatonen, wo es viel angebrachter wäre, ein mulmiges Gefühl zu haben, weil statistisch viel mehr passiert.






@anderschd: Das würde eine Menge Geld kosten, denn dadurch, dass die Lkws nach dem Abkippen sofort wieder wegfahren können, auch wenn die Ladefläche noch oben ist, kann schon der nächste Lkw seinen Platz einnehmen, was eine viel höhere Arbeitsgeschwindigkeit ermöglicht.
Bei den großen Autobahn-Teermaschinen zum Beispiel ermöglicht das erst die ansatzfrei durchgehende Oberflächenerstellung, weil der Vorratsbehälter durchgehend befüllt wird.

Wäre also eher unpraktisch, den Lkw erst losfahren zu lassen, wenn die Ladefläche ganz unten ist.
So häufig passiert so etwas ja auch nicht. Es ist niemand zu Schaden gekommen, also hält sich der Handlungsbedarf in Grenzen.

Eine Kontroll-Leuchte gibt es meines Wissens nach schon.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 13:49 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@Autor: "Knallte" ??? Die Formulierung "auf die Fahrbahn knallen" ist reinster Gassenjargon, völlig ungeeignet für eine News. Das ist ein Newsportal und kein Facebookeintrag für irgendwelche Kumpel.
Wundert mich, das die Checker so etwas durchgehen lassen.

Und der Nächste Punkt:
Wieso muss man erst die Originalnews lesen, um herauszufinden, dass es sich um einen Baustellen-Lkw mit Kipp-Ladefläche handelte und nicht um einen Transport-Lkw mit übermüdetem Fahrer?
Und verweise jetzt bitte nicht auf das Symbolbildchen!
Das ist nämlich nicht mehr als das und oft genug völlig unzutreffend. Mal heisst es "sieht man doch auf dem Bildchen zur News", dann wieder, wenn es Kritik am Bild gibt "das habe ich anderswo entnommen, ist nur symbolisch".

Alles in allem wird die News dadurch recht schlecht.
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:15 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns: ist beim Autobahnneubau auch ein Kipper mit hochgeklapptem Auflieger in die funkelnagelneue Brücke gerammelt.
Das Führerhaus wurde dabei so hochgehoben, dass die den Fahrer mit der Feuerwehr und Leiter rausgehoben.

Und bei uns zu Hause sind wir mal hinter einem LKW hinterhergefahren, der hat vor unseren Augen mit dem hochgeklappten Auflieger ein Strom /Telefonkabel abgerissen, der hat das trotz unserem Hupen Rufen absolut nicht gepeilt und ist einfach weitergefahren
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:51 Uhr von Bautram
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: Alles nicht so schlimm. Bielefeld gibts nämlich gar nicht!
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:08 Uhr von maretz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@anderschd: Hast du schonmal gesehen wie nen Kipper ablädt? Z.B. Sand: Erstmal wird die Schütte hochgefahren so das der großteil schon rausgeht. Dann hängt aber immernoch was drin. Also gibt der Fahrer einmal kurz gas und bremst wieder -> der rest fällt auch raus.

Von daher wäre eine "Anfahrsperre" schon ein Problem. Eine Kontroll-Leuchte? Klasse, da leuchtet soviel, da is ein Licht mehr oder weniger auch egal... Wenn dann müsste man da schonmal ne kleine Warnhupe nehmen (wenn ich nur kurz anfahre dann gibts halt nen kleines "möp" und gut... fahre ich länger bemerkt man das schon eher...)
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:11 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bielefeld? Ja ne is kla!

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen das Kipper keine Lampe haben die Anzeigt ob die Fläche oben ist. Ist das wirklich so? Ich meine heutige PKWs piepen ja sogar wenn man sich nicht anschnallt.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:29 Uhr von funmaster78
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kontroll-Leuchte: Eine Kontroll-Leuchte gibt es. Aber die Kontroll-Leuchte zeigt nicht an, ob die Kippmulde wieder unten ist, sondern ob der dafür benötigte Nebenantrieb eingeschaltet ist oderr nicht. Der Nebenantrieb ist eine über das Getriebe angetriebene Hydraulikpumpe, die mit einem Hebel in die Stellungen "Auf", "Stop" und "Ab" gestellt werden kann.
Ich kann mir nur vorstellen, das er den Hebel auf "Ab" stehen hatte und das pneumatisch gesteuerte Ventil an der Hydraulikpumpe nicht korrekt geschlossen hat. Dazu hat er dann noch vergessen den Nebenantrieb abzustellen. Und ergänzend kommt noch hinzu, dass der LKW der Marke MAN Modell F2000 keine Drehzahlbegrenzung hat bei eingeschaltetem Nebenantrieb. Bei neueren LKWs ist das Beschleunigen auf mehr als Schrittgeschwindigkeit nicht mehr möglich.
Dies ist einem ehemaligen Arbeitkollegen von mir auch schon passiert.

Aber mal was anderes: Das hinterlegte Bild ist nicht von dem Unfall. Ich war direkt vor Ort und habe mir das Geschehen anschauen müssen. Da ich mit meinem LKW ca. 300m von der Stelle entfernt war (In der Vollsperrung in Richtung Hannover)
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:34 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: Hast du schon mal gesehen.......? Was glaubst du?

Ich habe nur ein Beispiel bringen wollen, dass es heute nicht so schwer sein kann, eine Möglichkeit zu finden dieses Problem zu lösen, mit einer Sicherheitsschaltung oä.

Kurz anfahren ja. Aber in den nächsthöheren Gang, nein.z.B.

Oder eine Warnblinkanlage die erst aus geht, wenn die Lade unten ist. Oder oder oder
Es gibt wahrlich hunderte Möglichkeiten.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:05 Uhr von 8lu3mi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträger: also das mit dem symbolbild stimmt sogar... das ist nämlich aus einem video(deshalb auch so schlecht), das am 15.05.2009 auf myvideo geladen wurde... hier der link: http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:40 Uhr von maretz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: klar gibt es 1000 möglichkeiten. Nur ist auch immer daran zu denken das es 2 Seiten gibt. Klar - generell wäre es gut wenn man da nen effektives Warnsystem einbaut. Das geht auch - solange bis es den Fahrer stört (weil der z.B. auf der Baustelle immer erst die Schütte runterfährt während er schon unterwegs ist). Genauso wie dein Piepen im Auto wenn du nicht angeschnallt bist - stört das den Fahrer weil der IMMER ohne Anschnallgurt fährt dann kommt da halt einfach die Schnalle vom Gurt einzeln rein. Schon ist ruhe. DAS ist übrigens eins der Beispiele bei denen die Techniker das realitätsfern gelöst haben: Klar - in erster Linie hört sich das ja gut an. ABER: Auf dem Beifahrersitz liegt ggf. mal nen Teil (Monitor, Rechner,...) - und die erste Bodenwelle schon fängt dein Auto das piepen an. Also haust du da gleich die Pauschal-Schnalle rein -> ruhe ist. Dasselbe würde beim LKW passieren - derjenige haut da einfach das System raus. Glaubst du nicht? Andere Ebene: In einem Flugzeug (kleinere Linienmaschine) gab es z.B. immer eine Warnung wenn du ohne Klappen nen Start versucht hast. Da diese Meldung schon kam wenn der Vogel sich bewegt hat und dieses von den Piloten als nervig empfunden wurde war "deren" Lösung: Man zieht einfach die hierfür zuständige Sicherung - schon ist der Alarm ruhig. Aufgefallen ist das ganze durch nen Flieger der "abgestürzt" ist. Die Piloten wurden während des abarbeitens der Checkliste gestört (daher hatten die vermutlich die Klappen nicht gesetzt) und wollten so starten. Da jetzt aber der Auftrieb zu gering war (und die auch auf einer kürzeren Startbahn als ursprünglich angedacht unterwegs waren) kam der Vogel zimlich unsanft wieder vom Himmel -> ich meine mich zu errinnern das es 80 Tote gab. DAS passiert eben wenn man einfach nen Warnsystem einbaut welches zu nervig wird... (in dem Fall mit dem Flugzeug waren einfach mehrere Faktoren zusammengekommen - aber dies wäre bei nem LKW sicher auch möglich). Und im Endeffekt kannst du jedes System umgehen - notfalls eben mit dem entfernen der Sicherung oder dem Kurzschluss des Kontaktschalters...
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:03 Uhr von anderschd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
So tief will ich gar nicht: einsteigen. Das der LKW Fahrer das System außer Kraft setzt und umgeht, halt ich für übertrieben. Notfalls muß er privat für Schäden haften. Gewisse Intelligenz kann man, sollte man schon erwarten.
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:09 Uhr von Kurzer`
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Stau: Komme aus Bielefeld und wegen der Sperrung war in Bielefeld die Hölle los.
Kommentar ansehen
16.09.2010 19:25 Uhr von yoyoyo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die A2: ist die Hoelle unter anderem wegen der LKWs!
Kommentar ansehen
16.09.2010 22:37 Uhr von Bonifacius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bei einem: ordentlichen LKW-Fahrer kann man auch erwarten, das er im Spiegel sieht, wo seine Mulde ist.Da braucht man keine Warnmeldungen, er muß bloß seine Augen aufmachen!

[ nachträglich editiert von Bonifacius ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:22 Uhr von SmileToday
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwertträger: Deinen beiden Beiträgen ist nichts mehr hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
22.09.2010 16:59 Uhr von Bonifacius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1984: In meinem Spiegel seh ich meine Ladefläche!
Dazu kommt, das sich das fahrverhalten komplett verändert, wenn die Ladefläche hochgeht!
Ein Ladekran der fasst in Fahrstellung aber nicht gesichert ist,kannst du natürlich erst sehen,wenn du ineiner Kurve fährst und er zur Seite schwenkt

[ nachträglich editiert von Bonifacius ]
Kommentar ansehen
22.09.2010 18:19 Uhr von Bonifacius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stt84: ja ne, iss klar,die Handbremse löst du auch nur,weil ein Lämpchen an ist

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?