16.09.10 13:11 Uhr
 1.494
 

Studie: Überstunden erhöhen das Risiko an Herztod zu sterben

Dänische Arbeitsmediziner untersuchten über einen Zeitraum von 30 Jahren 5.000 Männer zwischen 40 und 59 Jahren. Dabei wurden die Arbeitszeiten erfasst und Belastungsuntersuchungen durchgeführt. Über zwei Drittel der Probanden arbeiteten 41 bis 45 Stunden in der Woche. 19 Prozent sogar noch länger.

Von den Probanden starben ca. 600 an einer koronaren Herzkrankheit. Ein wichtiger Einflussfaktor neben der Mehrarbeit war die körperliche Verfassung. Von den Männern mit 41 bis 45 Wochenstunden waren ca. 59% stärker gefährdet. Diejenigen mit schlechter körperlicher Verfassung waren nochmals um 55% stärker gefährdet.

Laut den Forschern treiben Überstunden den Puls in die Höhe und lassen den Blutdruck ansteigen. Damit wird ein Zusetzen der Arterien vorangetrieben. Bei körperlich trainierten Personen ist dieser Effekt laut den Dänen deutlich geringer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Arbeit, Risiko, Herz, Verfassung, Überstunden
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 13:11 Uhr von ulkibaeri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine lange Studie, die die Dänen da durchgeführt haben. Es ist verwunderlich, dass Menschen mit vermeintlich wenigen Überstunden (1 bis 5 Überstunden pro Woche finde ich schon wenig) so ein erhöhtes Risiko haben. Da fällt mir ein, ich sollte mal wieder mehr Sport machen. hrhr
Kommentar ansehen
16.09.2010 13:35 Uhr von 8bit
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Tja wem sein Job wichtiger als die Gesundheit ist...dem is eh nicht zu helfen...die Firma freut sich aber naürlich sehr über diese Vollidioten. Und der Staat auch, weil er Rente spart...
Kommentar ansehen
16.09.2010 13:37 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
wo sind bei 45 Stunden die Überstunden? Da fehlen mir noch fünf Stunden bis zum Wochensoll.
Es kommt doch auch darauf an was man in seiner Arbeitszeit macht. Ich halte diese Studie für sehr weit hergeholt.
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:14 Uhr von kulifumpen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
kann das bitte mal jemand meinem chef zuspielen?

Bei weniger überstunden, hätte ich auch mehr zeit für sportliche aktvitäten...wasn teufelskreis
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:40 Uhr von talon100
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem: Das Problem ist, das wir in Deutschland keinen Männergesundheitsbericht haben, dort würde so was auffallen. Warum fragt sich eigentlich keiner, warum Männer 6 Jahre früher sterben als Frauen? Es ist nachgewiesen, dass Männer wesentlich mehr überstunden machen als Frauen und, auch wenn man die Hausarbeit mit dazurechnet, haben Männer trotzdem insgesamt die höhere Arbeitsbelastung. Diese Überstunden sind übrigens auch mit einer gründe, warum Männer im schnitt 25% mehr Gehalt verdienen als Frauen.
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:56 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Dafür müssen frauen meist zwangsweise zu hause bleiben wenn sie schwanger sind, zumal die schwangerschaft als beispiel auch eine enorme belastung darstellt.

Bei uns im Unternehmen arbeiten frauen mindestens genauso lange, wenn nicht sogar teilweise länger als die herren und auch in vielen anderen Betrieben habe ich mittlerweile ein anderes Bild bekommen als das frauen immer weniger arbeiten und glaub mir, ich seh ne menge unternehmen von innen und kenn die dazugehörigen zahlen
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:20 Uhr von talon100
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: Sorry, das ich da wiederspreche, Frauen müssen nicht zwangsweise zuhause bleiben. Dieses Gesetz ist dazu da, um Frauen zu schützen. Desweiteren zwingt niemand die Frauen, sich zuhause um die Kinder zu kümmern und deshalb Halbtags oder Teilzeit zu Arbeiten. Das machen die Frauen freiwillig. Auch die Statistiken sind eindeutig, Männer machen mehr Überstunden als Frauen.

Desweiteren würde mich mal Interessieren, wie du an die Statistiken deines Unternehmens kommt, in der die Überstunden verzeichnet sind, oder ist das nur so ein Gefühl?
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:26 Uhr von kulifumpen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nicht aus gefühl sondern aussagen der geschäftsleitung, da ich als berater tätig bin und das vor allem bei mittelständlern bekommt man das eben zwangsweise mit. Da ich aber versch. verschwiegenheitserklärungen unterschrieben habe, darf ich dir nicht mehr erzählen sonst müsste ich dich umbringen ;).

Gut, da hast du recht. Was ich auch ein wenig verdrängt habe, ist die sparte Bau. Dort arbeiten ja größtenteils männer was extrem körperliche arbeit ist und sicherlich ebenfalls das risiko ansteigen lässt.

Ich glaube jedoch das vor allem in den letzten jahrzehnten die frauen stark aufgeholt haben und dies auch weiterhin tun.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:46 Uhr von talon100
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe doch, das sich deine Nachricht innerhalb von 30 Sek. selbst Zerstört :-)

Wie gesagt, ich kenne die Statistiken des Statistischen Bundesamtes, dort ist es nicht so. Kann aber sein, dass evtl ein Wandel stattfindet.

Was dabei auch mal interessant wäre, Statistisch aber schwer zu erfassen, wie viele Frauen Kinder als Notleine ziehen, weil sie mit den Überstunden nicht Klarkommen. Ich denke da an das Mittlere und Gehobene Management.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:59 Uhr von kulifumpen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also in dem Bereich habe ich meine Erfahrungen eher so gemacht, dass diese Frauen eher keine Kinder haben.

Bei unserer Dame im Vorstand ist es so und die ist mitte 40. Bei einigen anderen Kunden von uns wo Damen im Vorstand, Geschöftsleitung oder im Produktmanagement etc. sitzen ist es meist sehr ähnlich. Zumindest meine Erfahrungen bisher.

Statistiken vertraue ich selten ;). Da gabs ja mal so ein schönes zitat. Es können aber natürlich auch alles subjetkive eindrücke sein. Bei zig tausend mittelständlern kann der Eindruck von ca. 50 Unternehmen welche ich bisher besucht habe auch täuschen.
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:25 Uhr von Bay04Lev
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich mache mal feierabend
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:36 Uhr von talon100
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: Ich glaube wir hatten da ein Missverständnis: Das Frauen die in den Oberen Etagen genauso Überstunden machen wie Männer, ist klar, was bleibt ihnen auch anderes übrig. Nur wie sieht die Gesamtverteilung aus: Gibt es mehr Frauen als Männer die Überstunden machen oder gibt es mehr Männer die Überstunden machen? Darum ging es mir und darum geht es in der Statistik.
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:22 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nicht verwunderlich, reisse auch jeden monat an die 200 stunden ab, mit sozialen kontakten und hobbys ist da nich viel. das der stress der dabei ensteht sich aufs herz und sonstige organe niederschlägt ist nur logisch.
Kommentar ansehen
16.09.2010 18:39 Uhr von ferrari2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, also ich: finde es jetzt nicht sooo schlimm mal ne Stunde länger zu machen, was soll an 41 oder 42 Wochenstunden denn soooo schlimm sein?
Klar, wenns 50 oder mehr werden, dann ist natürlich irgendwann Feierabend.
Kommentar ansehen
17.09.2010 00:41 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja was: viel schlimmer sind da der Stress und die Aggressionen. Ein früher Herztot ist da eher das geringere Problem oder ?
Hatte bis vor einem Jahr nen 37,5 Stundenvertrag , lag aber grundsätzlich bei 45 und mehr und das bei einem Knüppeljob. 10 Stunden ohne Pause waren die Regel und dazu dann Personalverantwortung, Anrufe zu Hause usw usw.
Irgendwann gings mir wirklich beschissen..ständig Kopfschmerzen, schlechte Laune , aggressiv und die Arbeitsqualität war auch nicht mehr die Beste.
Zum Arzt 3 Wochen Krank und mich auf einen 30 Stundenvertrag runterstufen lassen...selber Stundenlohn, weniger Stunden und weniger Verantwortung. Liege zwar meistens wieder ein paar Stunden drüber aber das ist bei so wenig Stunden kein Problem. Chef vom Chef redet nun zwar kein ehrlich gemeintes Wort mehr mit mir aber mein Leben ist um Einiges besser. Ich kann endlich meinem Hobby nachgehen, Abends ins Kino oder einfach mal spontan Kohle ausgeben. Dafür hatte ich früher nie Zeit.
Mein direkter Vorgesetzer ist hellauf begeistert da sich nicht nur meine Laune sondern auch meine Arbeitsqualität gebessert hat.
Es kommt natürlich auch auf den Job an aber alles über 40 Stunden sind meiner Meinung nach zu viel .. vorallem bei schwerer körperlicher Arbeit, das macht einen mit der Zeit fertig .

[ nachträglich editiert von Maku28 ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 05:54 Uhr von Fleischpeitsche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Ich wär froh, wenn ich nur so wenig arbeiten müsste... 11-13 Std / Tag sind im Moment bei mir Standard. Somit habe ich 55-65 Wochenstunden.
Kommentar ansehen
17.09.2010 09:42 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maku: das kommt mir sehr bekannt vor! :/ bin auch schon drauf und dran das ganze ärztlich abklären zu lassen. ...leben wie im rausch bzw. dämmerzustand... man ist gefühlte 24std auf der arbeit selbst wenn man dort nicht ist, wird man angerufen oder mit mails zugeschüttet.

"hatte die tage n wochende frei und war mit der situation völlig überfordert ^^"

sind die zahlen schlecht is alles scheisse und wenn sie gut sind wird das schlechte darin gesucht ...man könnte ja mehr...

früher hielt ich ne führungsposition für erstrebenswert, mittlerweile muss ich sagen das es das geld nicht wert ist.
Kommentar ansehen
17.09.2010 12:49 Uhr von Sobel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aggronaut: Klingt irgendwie nach IT-Bereich in einer größeren Firma.
Kommentar ansehen
17.09.2010 14:54 Uhr von Solo-Talent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestenfalls schnell wieder Abfeiern wenn die Möglichkeit gegeben ist!
Kommentar ansehen
18.09.2010 11:17 Uhr von Mapmuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte auch beachten: "Studie: Herzfehler erhöhen das Risiko an Herztod zu sterben SIGNIFIKANT" ^^

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?