16.09.10 10:29 Uhr
 5.019
 

In New York könnte bald auch das Rauchen unter freiem Himmel verboten sein

So wie es aussieht, könnte es Rauchern in New York bald noch schwerer fallen, ihren Zigaretten zu rauchen.

Das Rauchen unter freiem Himmel könnte nämlich in Zukunft an öffentlichen Plätzen, Stränden, Parks, sowie auch Promenaden verboten sein.

Zwar hatte sich New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg in der Vergangenheit pessimistisch über die Durchsetzungsmöglichkeiten eines solchen Verbotes geäußert, aber Zigarettengegner haben eine Machbarkeitsstudie erarbeitet, über die der Stadtrat jetzt entscheiden wird.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: New York, Verbot, Rauchen, Rauchverbot, Michael Bloomberg
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Türkischer Präsident in Prozess von Kronzeugen schwer belastet
Bislang war Tanzen in New York verboten: 91 Jahre altes Dekret nun aufgehoben
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2010 10:41 Uhr von muhschie
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die beste Verfassung: der Welt. :)
lez shoot out--_

Nee gibt nur eine Hundehäuf- äh Kippen-Steuer weil die Verursacher nicht ausgemacht werden können.

[ nachträglich editiert von muhschie ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 10:48 Uhr von DeeRow
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
What? The land of the free? Whoever told you that is your enemy!

(Rage against the machine)
Kommentar ansehen
16.09.2010 11:02 Uhr von muhschie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mal abwarten: ob Mexiko nun nachzieht...
Kommentar ansehen
16.09.2010 11:15 Uhr von Syconus
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@emilio.giggle: Das belege doch bitte einmal mit genauen Studien!
Schwachsinn!
Kommentar ansehen
16.09.2010 11:23 Uhr von lossplasheros
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
steuer erhöhen wegen kippenabfall: sollen die raucher ihren müll aufräumen wärs mir egal - so kotzt es mich an
Kommentar ansehen
16.09.2010 11:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Begründung: Es kommt ja wohl auf die Begründung für so ein Rauchverbot an....
Wegen der Rauchbelästigung kann ja wohl nicht sein, das wäre lächerlich.
Und ich bin Nichtraucher!

Durchaus aber wegen der Kippen, die ja oft zuhauf rumliegen.

Andererseits: Wegen der Hundehaufen verbietet man ja auch nicht gleich die Hunde....!
Kommentar ansehen
16.09.2010 11:52 Uhr von Haruhi-Chan
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2010 12:01 Uhr von anno61
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn!!! Die Amis sieht tatsächlich bekloppt, ist schon seit ewigen Zeiten meine Meinung, die dürfen dort ´ne Knarre haben, werden aber in einigen Bundesstaaten angezeigt, wenn die Frau beim "F....." oben liegt - und jetzt wollen die Deppen auch noch das Rauchen im Freien verbieten - mal sehen wann Deutschland, zumindest einige Städte, München macht bestimmt mit, nachzieht :-)
Kommentar ansehen
16.09.2010 12:26 Uhr von Katü
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Unter freiem himmel Das ist ein interessantes Gebiet und klingt auch so als ob man sich als Nichtraucher keine Sorgenmachen müsse den in der freihen Natur bekommt man ja sicher nicht mit vom Rauch der anderen.

Falsch.

Und das ist etwas das Raucher nicht bedenken oder bzw bedenken wollen. Der Grund weshalb so viele Nichtraucher so gegen das Rauchen sind ist einfach die Tatsache das es stinkt. Und wenn der Platz eng ist dann stinkt es auch unter freien Himmel. Besonders wenn ich keinen Ausweg habe. Ich liebe sie besonders.

Die Raucher die sich bei Regen neben dich in ein kleine Wartehäusschen stellen und anfangen zu qualmen.

Und warum muß mit einer Regelmäßigkeit die Zigarette am Boden geworfen werden. Sicher...es gibt auch anderen Mist. Aber es ist nur bei Zigaretten selbstverständlich das selbst Leute die Ihren Mist normalweise aufheben....einfach ihre Zigaretten auf den Boden werfen. Wo diese dann auch brav noch ihren *Segen* an die Umwelt weitergeben dürfen.

Tatsache ist aber das die meisten Raucher es ja leider nicht mal jetzt schaffen die Rauchlosen Zonen ein zu halten. UBahn....Raucher....Bahn....Raucher. Obwohl mir keiner sagen kann das er es nach 4 oder mehr Jahren noch nicht weis.

Und so wird man auch weiter von Rauchern auch on Zonen die Rauchfrei sind zugequalmed....den schließlich...wie die Raucher so gern sagen...zahlen sie ja auch Rauchersteuer dafür....und diejenigen denen der Rauch stinkt können ja. Um es mit den Worten des Rauchers auszudrücken (den ich gebeten hatte im engen Wartehäuschen nicht zu rauchen ) "schei***" gehen."
Kommentar ansehen
16.09.2010 12:27 Uhr von sicness66
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Oh man! Bloomberg ist so ein Vollidiot. Der soll sich mal lieber um den Smog kümmern, die von irgendwelchen Karren mit 15l Verbrauch in seiner Stadt angerichtet werden. Das sind die wahren Probleme und nicht so ein kleiner Hansel, der neben mir seine Kippe anzündet.

Ich kann die Raucher langsam verstehen, dass sie sich ausgegrenzt fühlen.

Frage: Können Raucher dann eigentlich noch Abends weggehen ? Schließlich dürfen sie vor dem Club nicht mehr rauchen und drinnen sowieso nicht...Und was passiert mit denen die am Fenster eine rauchen ?

Und was ist die Folge? Im Park kann ich dann schön den heimlichen Raucher anschwärzen...Daumen hoch!
Kommentar ansehen
16.09.2010 12:47 Uhr von ptahotep
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"Stinken" @Katü: > "Der Grund weshalb so viele Nichtraucher so gegen das Rauchen sind ist einfach die Tatsache das es stinkt."

Der Grund warum so manche Zigarettensorten so einen ekelhaften Gestank verbreiten sind die dort enthaltene zugesetzte(!) Parfüme und (suchtfördernde) "Geschmacksstoffe". Vergleich mal den Geruch zwischen den Sorten. Als Beispiel kann ich nur "Marlboro" nehmen, wo ich als Raucher nach zwei Zigaretten im Abstand von zwei Stunden Kopfweh bekomme und mit Übelkeit zu kämpfen habe. Im Vergleich dazu hab ich bei Halfzware Shag nicht dieses Phänomen, auch wenn der im Rauch "trockener" ist und im Hals "kratzt".

Und Geruchsbelästigung:
Dann sollten Parfüme, Rasierwassser, Kölnisch Wasser und co auch verboten werden, diese hochgiftigen Chemiebrühen sind auch nicht gerade von schlechten Eltern.
ich finde es immer lächerlich wenn mich jemand beim sichtbaren(!) Rauchen anquatscht von wegen und so es würde vom Geruch her belästigen aber selber nach Nuttendiesel stinken, wobei der Geruch auch noch den Tabakrauch überlagert.
Kommentar ansehen
16.09.2010 13:23 Uhr von Jerryberlin
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Wort: Schwachsinn
Kommentar ansehen
16.09.2010 14:27 Uhr von Katü
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ptahotep: Könnte man meinen....und villeicht habe ich einfach Glück. Aber die Anzahl der Leute denen ich begne, deren Duftsinn zu unterentwickelt für den Gebrauch der üblichen Duftnoten ist. Ist im Vergleich zu den Rauchern die mich zwangbeglücken 1:40.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:13 Uhr von GLOTIS2006
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Japan: Das Rauchverbot auf öffentlichen Plätzen und STraßen gibt es in Tokio schon länger. Da laufen sogar Mitarbeiter des Ordnungsamtes rum und kontrollieren. Beim Rauchen erwischt zu werden kostet umgerechnet 10 euro.
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:21 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ptahotep: Wenn du es schaffst alte Omas von ihrer Parfümsucht runterzubringen oder zumindest es in der Öffentlichkeit zu verbieten, dann liege ich dir zu Füßen.

Diese Zombieomas die mit Parfüm den Verwesungsgeruch überdecken wollen nerven tierisch. Genauso wie die Chicas oder die Gangsta die sich keine Dusche leisten können und deswegen ne halbe Dose Deo auftragen.

b2t

In Läden finde ich das Verbot in Ordnung, im Freien nicht.
Kommentar ansehen
16.09.2010 16:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Mosus: "Aha - eine anerkannte Krankheit also. Seltsam, dass einem per Gesetz nun verboten werden kann, Krank zu sein.

Vielleicht sollte man die höchsten Gerichte einmal befragen, ob es auch verboten ist, Fieber zu haben. "


Du hast den Auslöser der Krankheit und die Krankheit selbst verwechselt...

Und selbst dann stimmts nicht.
Das Rauchen (Auslöser) auf öffentlichen Plätzen, also wo Raucher und Nichtraucher aufeinandertreffen, soll verboten werden.
Die Nikotinsucht (Krankheit) selbst soll NICHT verboten werden, genausowenig wie das Rauchen generell.

Du darfst z.B. in den eigenen vier Wänden qualmen wie ein Schlot. Darfst auch an Nikotinpflastern lecken, bis dir die Zunge abfällt. Kein Thema.

Ich weiß nicht, ob sich das durchsetzen lässt. Ein Raucher allein im Park dürfte wohl keinen stören. Ein Raucher an einer überfüllten Bushaltestelle hingegen schon deutlich.
Und ja, der Wind kommt IMMER aus der Richtung des Typen, der sich gerade eine angesteckt hat...
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:04 Uhr von XKeksX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr meckert bei einem Rauchverbot wie bei Alkoholverbot...
Und Marijuana, Ecstacy etc. verbietet ihr gerne..
Einigt euch - Drogen oder nicht drogen? Alles macht süchtig und alles kann gefährlich sein.
Kommentar ansehen
16.09.2010 17:23 Uhr von Zisch
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
also ich bin ja für folgende Verbote.. stört mich alles..also weg damit.

Zuviel Parfüm... ist echt ätzend.
Zu wenig Parfüm....schweissgeruch ist auch bäh.
Alte Leute am Steuer..lebensgefährlich
Katzen..die laufen einfach auf die Strasse, und ich muss ne Vollbremsung hinlegen.
Fussbälle..das selbe wie mit den Katzen.. wie oft die vors Auto fliegen.
Bauern.. diese Gühle mit der die Düngen..baaaah oO
Nasse Hunde in der Bahn..stinkt auch bäh
Gängsta Kiddies die nur "woah alter..fucking hamma cool" sagen..das nervt Tierisch
Telefonieren in der Bahn..neein..telefonieren an der Luft..die könnten ja an mir vorbeigehen..

Hach mir fällt soviel ein :(
Kommentar ansehen
16.09.2010 21:53 Uhr von D4L
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Von was für einer "Umwelt" redet ihr eigentlich?

Autofahrer sollen dann bitte die Bremsspuren ihrer Reifen von der "Umwelt" entfernen sonst gibts 173,5 ( +/- 0,5 bei Affekthandlungen und besonderen Härtefällen ) Stockschläge auf den nackten H*densack ( falls nicht vorhanden auf die Brustwarzen) -.-
Wir wollen ja schließlich eine saubere "Umwelt" !

Worüber sich manche beschweren, als ob es keine wichtigeren Probleme gibt, die sie z.B. nicht interessieren weil gerade WM oder sonstige Events stattfinden. Dann fahren alle erstma sinnlos 15 Runden durch die City, da interessiert einen die Umwelt wieder einen feuchten Kippenstummel.

Nebenbei wird noch die Verlängerung der Atomstromnutzung druchgewunken aber da haben die Umweltschützer gerade Pause und betrinken sich während 22 Idioten nem Ball hinterher rennen, was ja deutlich wichtiger ist.
DAS ist die Umwelt die da verstrahlt wird und nicht so ne verk*ckte Stadt, die dann nicht so "toll" aussieht wie man sie gern hätte...aber egal, aus den Augen aus dem Sinn!

Und wehe es will jetzt einer den Begriff Umwelt mit "alles um einen herum" erklären, dann lauf ich Unimock.

Pseudoumweltschützer und Heuchler, nicht mehr, zum Kotzen ist das, ehrlich...

[ nachträglich editiert von D4L ]
Kommentar ansehen
17.09.2010 00:37 Uhr von Floppy77
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Die: Kippenlobby ist wohl grad im Urlaub und hat die Telefone aus?

@ptahotep
Es ist egal ob einer Camel, Marlboro oder Feinschnitt raucht, stinken tut alles und Schadstoffe atmet man auch bei allen ein. Einige Raucher schaffen es ja nichtmal die Kippe am Bahnsteig auszulassen, obwohl überall Schilder hängen. Blind oder blöd?

Im Park kann ich auch verstehen, bei uns liegen an den Bänken ringsum soviel Kippen und Müll, man hat keine Lust sich da mal hin zu setzen.

Man könnte alte Telefonzellen als Rauchkabinen aufstellen.
Kommentar ansehen
17.09.2010 17:25 Uhr von Eckhaat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Die Nichtraucher- Nazis melden sich mal wieder zu Wort. Das Wort Toleranz gibt es scheinbar nicht mehr. Wer sich an der frischen Luft von Rauchern belästigt fühlt, hat eindeutig was an der Murmel, oder so eine hohe Einbildungskraft, das er wegziehenden Tabakgeruch noch auf 100 Meter Entfernung wahrzunehmen glaubt.
Das Argument der weggeschmissenen Kippenstummel ist dabei doch auch nur ein an den Haaren herbeigezogenes. Sicher muß das nicht sein, aber es wirft ja wohl auch nicht jeder Raucher seine Kippe einfach auf die Straße. Und wo keine Ascher stehen, sollen sie halt welche aufstellen. Gerade Raucher bezahlen genug Steuern, also sollte das ja wohl möglich sein.

Fazit: Die Amis sind in punkto Dummheit und Einschränkung persönlicher Freiheiten mal wieder ziemlich führend. Es ist nur eine Frage der Zeit, das dieser diskriminierende Humbug auch hier Schule macht.
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:37 Uhr von SmileToday
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: "Du darfst z.B. in den eigenen vier Wänden qualmen wie ein Schlot."

Falsch: Auch das ist in einigen Bundesstaaten verboten! Aus dem Fenster aufsteigender Rauch könnte andere belästigen (Straßenlärm, Autoabgase, der Qualm von Nachbar´s Grill stören hingegen niemanden...)

Ebenso wird in den USA diskutiert (vielleicht ist es in einigen Bundesstaaten auch schon Gesetz, weiß nicht genau), ob man auf der eigenen Terrasse rauchen darf, wenn davor eine Straße mit Fußweg verläuft (Der Rauch ist nämlich gesundheitsschädlich... die Autoabgase und der Lärm von der Straße dagegen nicht....)
Kommentar ansehen
17.09.2010 19:48 Uhr von SmileToday
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kippen vs. Kaugummi: Herumliegende Kippen sind selbstredend ein Ärgernis. Ebenso wie sonstiger herumliegender Müll, wobei ich auch fehlende Abfallkörbe als Ärgernis betrachte.

Wenn das als Grund für ein Rauchverbot herhalten soll, dann verbiete man doch bitte sofort das Kaugummikauen. Kippen kann man wenigstens aufkehren, die ekligen ausgespuckten Kaugummis kleben noch Ewigkeiten auf dem Bürgersteig, an Parkbänken etc. Kaugummi verrottet übrigens nicht, wie die meisten Kunststoffe.

Und nein, ich rauche nicht.
Kommentar ansehen
21.09.2010 16:10 Uhr von xerxes100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchen unter freiem Himmel verboten: Aber ja doch, es wird nicht mehr allzulange dauern, da wird das furzen unter freiem Himmel unter Strafe gestellt. Zu diesem Zweck wird in jeder Unterhose ein Chip angebracht der die tägliche Furzmenge misst und danach richtet sich dann die Höhe der Strafe.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Türkischer Präsident in Prozess von Kronzeugen schwer belastet
Bislang war Tanzen in New York verboten: 91 Jahre altes Dekret nun aufgehoben
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?