15.09.10 16:03 Uhr
 499
 

Kachelmann-Prozess: Notruf des mutmaßlichen Opfers wird im Gericht vorgespielt

Am heutigen Mittwoch, dem dritten Verhandlungstag zum angeblichen Vergewaltigungsfall um Jörg Kachelmann, ist der Notruf des mutmaßlichen Opfers gehört worden. Damit beginnt die Beweisaufnahme in einem Prozess, der zuvor durch Streitereien zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung verzögert worden war.

Mit zitternder Stimme rief die 37-jährige Radiomoderatorin am 9. Februar um 8:11 Uhr den Notruf an und sagte: "Ich bin heute Nacht vergewaltigt worden und weiß nicht, was ich jetzt machen soll". Nach weiteren Fragen unter anderem zu ihrem Befinden antwortete sie dann mit fester Stimme: "Ich bin okay".

Anschließend folgte im Gericht die Schilderung der Festnahme Kachelmanns, die seitens des Beschuldigten "ohne emotionale Regung" stattgefunden haben soll. Seine damals anwesende Freundin sei sichtlich entsetzt gewesen. Am Nachmittag soll diese ebenfalls vernommen werden.


WebReporter: maude
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Vergewaltigung, Jörg Kachelmann, Notruf
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 16:18 Uhr von Glimmer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich sind die Personenkontrollen so streng: wie bei der Saddam-Hinrichtung. Das möchte ich gern mal hören!
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:46 Uhr von Erdbeerkuchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jup: warum unter ausschluss der öffentlichkeit..mich würd das brennend interessieren..unser guter wetterfrosch :)
Kommentar ansehen
16.09.2010 15:49 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlottertieftaucher: Handschellen und Peitschen sind nicht generell "pervers"..der Umgang,den der Wetterfrosch mit seinen 101 Geliebten hatte,ist es sehr wohl..und der hat auch die Probleme verursacht!

Lügen haben kurze Beine..

Sollte die Olle(was ich befürchte;verletzter Stolz..verschmäte Liebe) in zu Unrecht angeschissen haben,gehört sie in der Tat hart bestraft!!!
Kommentar ansehen
17.09.2010 09:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Aha wer definiert denn welche Dinge im sexuellen Bereich "pervers" und welche noch "normal" sind?

Einige finden Handschellen und Peitschen "pervers" andere Spiele mit Wachs und wieder andere allses was über Missionarsstellung hinausgeht.

Die Frau gehört in die Psychatrie und das für wirklich lange, wen sie so auf verschmähte Liebe reagiert

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?