15.09.10 15:29 Uhr
 5.997
 

Luzern: 14-jähriges Mädchen entführt und im Wald vergewaltigt

Mitten in Luzern am Inselquai, wurde am Sonntag eine 14-Jährige von einem Mann angesprochen. Sein Angebot, sie nach Hause zu fahren, nahm die Jugendliche an.

Der Mann soll mit dem Mädchen in den Wald gefahren sein und es dort vergewaltigt haben. Dann brachte er die traumatisierte 14-Jährige zurück. Sie hat Erinnerungslücken, konnte aber noch einige Angaben zum mutmaßlichen Täter und seinem Auto machen.

Über die Zeitung wurde nach dem Mann gefahndet. Ein 38-Jähriger konnte als Tatverdächtiger identifiziert und festgenommen werden. Das Mädchen liegt im Krankenhaus.


WebReporter: Glimmer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Mädchen, Vergewaltigung, 14, Wald, Luzern
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 15:29 Uhr von Glimmer
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das Inselquai befindet sich in der Mitte der Luftaufnahme. Die Dreistigkeit des Mannes ist erschreckend.
Kommentar ansehen
15.09.2010 15:41 Uhr von Glimmer
 
+5 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:04 Uhr von Spafi
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
@Glimmer: Warum nicht eine vorbeugende Todesstrafe? Oder die Endlösung in der Menschenfrage? Wenn es keine Menschen mehr gibt, kann auch niemand mehr entführt werden. Bei Kommentaren wie deinem kann einem wirklich schlecht werden
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:05 Uhr von blade31
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
tut: mir Leid wegen dem Mädchen aber bei Fremden fährt man einfach NICHT mit
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:11 Uhr von Glimmer
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:13 Uhr von Erdbeerkuchen
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@Spafi: was für ein sinnloser comment war das denn jetzt?^^

-.-
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:28 Uhr von Guldenberg
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Überwachung? Ja! Bitte mehr davon!

Denn bei den Bombenanschlägen in London hat das auch funktioniert - die Clips wie Leute sterben konnte man Stunden später auf YouTube bewundern..

Ach moment hier gings ja um Prävention...oder?

Fordert mehr Überwachung...aber dann nicht jammern sollte sie mal gegen Euch eingesetzt werden - aber ich weiss ja - ihr habt Nichts zu verbergen...

Glück auf, die Herren
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:40 Uhr von Glimmer
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:42 Uhr von Erdbeerkuchen
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Guldenberg: naja..es ist aber doch so...wer nichts zu verbergen hat,den wird es kaum stören....

und die sache london...informiere dich mal etwas genauer...das war ein fake...ein sache unter "falscher flagge"...

diese ganze hysterie um die "überwachung" geht mir langsam auf den nerv...es ist eh schon alles kameratechnisch abgeriegelt,gerade in großstädten wie london oder berlin,das ist echt nix neues mehr!

wer nichts schlimmes tut,nicht klaut,keine omas oder kinder überfällt usw ,dem kann die kameraüberwachung,solang sie sich auf die öffentlichkeit bezieht,total wurscht sein!
es wird immer von "möglichem missbrauch" der daten gesprochen....ich hätte da gern mal ein beispiel für,wie man eine kameraaufnahme eines unbescholtenen bürgers missbräuchlich verwerten kann?!
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:46 Uhr von Glimmer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Korrektur: Der Mann ist immer noch "Tatverdächtiger" und nicht "Täter", obwohl es einige Hinweise gibt.

Die Polizei in Deutschland hätte in einem solchen Fall jedenfalls erst mal wochenlang intern gefahndet und der Täter wäre eher entkommen.

[ nachträglich editiert von Glimmer ]
Kommentar ansehen
15.09.2010 17:42 Uhr von TickTickBoom
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Deswegen werden die Kameras: in Hamburg auch wieder abgebaut, weil die ja so viel zur Vorbeugung und Aufklärung beigetragen haben.

Oh Mann.........
Kommentar ansehen
15.09.2010 17:45 Uhr von aral
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wer nichts zu verbergen hat ist tot.

So ein Bullshit-Argument! Jeder Mensch hat etwas zu verbergen - oder wir bräuchten keine Umkleiden mehr, keine Rolläden, keine Paßwörter, keine PINs, kein Briefgeheimnis.

Es geht um Privatsphäre und darum, Bürger nicht unter Generalverdacht zu stellen.

Gehirn einschalten, dann passieren auch so debile Kommentare nicht.
Kommentar ansehen
15.09.2010 17:55 Uhr von DeeRow
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Blade: Jap, das dachte ich mir auch:

Eine 14jährige sollte sowas wissen, dass man bei Fremden nicht mitfährt. Dennoch gebe ich ihr nicht die Schuld. Schuld sind meiner Meinung nach DER TYP und unsere pädo-angehauchte Medienlandschaft... Minderjährigen-MissWahlen und Sextäterdatein passen irgendwie net zusammen.
Kommentar ansehen
15.09.2010 18:20 Uhr von Michi30
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Jeder Vergewaltiger sollte der schniedel abgeschitten werden. Direkt öffendlich im Fernsehn.
Kommentar ansehen
15.09.2010 18:58 Uhr von majastick
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kuck an: "Das Mädchen ist traumatisiert, hat Erinnerungslücken und kann nur eine ungefähre Beschreibung des Täters abgeben. Es sei «Südländer- oder Araber-Typ»"

Das Kriminalamt in Zürich hat übrigens mal ne Statistik rausgegeben, aus der geht hervor dass 2/3 aller schweren Verbrechen auf das Konto von Einwanderern geht. Welche Länder ganz weit oben vertreten sind, muss ich nicht sagen oder? Die üblichen Spezialisten...
Kommentar ansehen
15.09.2010 19:27 Uhr von Glimmer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@majastick: Falls das wirklich so einer gewesen sein sollte, dann ist das nicht repräsentativ. Es hätte auch ein Deutscher sein können.

Hier ist die Statistik, die du wohl ansprichst:
http://www.20min.ch/...

Die Angesprochenen sind erst auf Platz 3, 9 und 10 ff..
Kommentar ansehen
15.09.2010 19:36 Uhr von Hady
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache Aber eine 14-Jährige, die einem fremden Mann ins Auto einsteigt, in welcher Blümchen-Welt hat die denn vorher gelebt?

In diesem Fall hätte es keine Videoüberwachung gebraucht, sondern ein einfaches "Nein" des Mädchens.
Kommentar ansehen
15.09.2010 19:48 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Krank! Ihr seit soooo krank! Da wird ein Mädel irgendwo vergewaltigt (bringt mir den Täter - ich werde ihn eigenhändig dem Lebensberechtigungsschein entziehen), und ihr startet hier eine Diskussion über Überwachung, Kameras, Ausländer, Südländer, selber Schuld hat das Mädel, Pädophile, wer-nichts-zu-verbergen-ist-tot und weiss-der-Geier-noch........

Merkt Ihr eigentlich noch was? Brot und Spiele! Bild oder Blick oder Extra Bladet oder Telegraaf oder Sun...
Kommentar ansehen
15.09.2010 20:10 Uhr von majastick
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: "Es hätte auch ein Deutscher sein können."

Hätte hätte Fahradkette, war aber keiner....sehr wohl ist das representativ, weil die schweren Straftaten eben zu 2/3 auf Kosten von fast immer den selben gehen. In Deutschland darf man über Herkunft und Co. der Täter ja keine ofiziellen Zahlen herausgeben wo genau drin steht was Sache ist.

Und nochwas...was heisst hier das Kind wäre selber Schuld weils in einer Blümchenwelt lebt....Das ist ein Kind von dem wir hier reden und ich glaube kaum dass eine Vergewaltigung zu rechtfertigen ist, weil ein Kind es nicht besser weiss!
Der Typ gehört in den Knast bei Wasser und Brot, harter Arbeit und zum Schluss ausgewiesen....Kosten für Unterkunft, Psychologen, Fressen etc. per Rechnung an das Herkunftsland.
Kommentar ansehen
15.09.2010 20:12 Uhr von ckh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Spafi: "Endlösung der Menschenfrage" - Also das ist wirklich mal ein diskutabler Lösungsansatz für so ziemlich alle Probleme dieser Welt. Und die Natur hat ja noch 4,5 Mrd. Jahre. Vielleicht wird es - besagte Endlösung vorrausgesetzt - ja mal tatsächlich intelligentes Leben auf diesen Planeten geben.
Kommentar ansehen
15.09.2010 20:18 Uhr von Glimmer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost & @majastick: @Flying-Ghost
Wer auf 14-Jährige steht, ist im allgemeinen nicht pädophil, es sei denn das Opfer ist reifeverzögert.

@majastick
Und wenns ein Schweizer südländischer Herkunft gewesen wäre, wäre und bliebe es eben ein Schweizer. Ob der Tatverdächtige wirklich ein Ausländer war oder nicht, steht nirgendwo in der News, also sind Diskussionen darüber hinfällig. Er sieht halt nur südländisch oder arabisch aus.
Kommentar ansehen
15.09.2010 23:20 Uhr von xenonatal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Glimmer: "Video-Aufzeichnungen können helfen, Verbrechen aufzuklären, auch wenn das Opfer bereits tot ist. Dadurch steigt die Hemmschwelle, einen Mord zu begehen, um das Verbrechen zu vertuschen, gewaltig!"

Haben das deine eigenen Studien ergeben ?
Ich mein den 2ten Teil deiner Aussage.
Kommentar ansehen
15.09.2010 23:55 Uhr von Earaendil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@xenonatal: jeder deiner comments ist immer nur provozierend und bezieht sich fast nie aufs thema..."rennst" du hier durch die gegend nur um leute von der seite anzusaugen,oder hast du auch ma was zu thema zu sagen!?

das eine einzige person keine studien abfasst,dürfte selbst so ner blitzbirne wie dir klar sein oder?


frage:weisst du eigentlich was "natal" bedeutet,oder fandest du nur,daß es gut klingt?
vor allem die combi aus "xeno" und "natal"...

http://translate.google.de/...

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 09:07 Uhr von Harry_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was: mir hier oft auffällt ist das der Begriff pädophil hier oft missbräuchlich verwendet wird.

pädophil = Vorpubertät, meist 6-10 Jahre alt

während hingegene

Hebephilie, bzw. Parthenophilie = während Pubertät

Das wird sogar vom Gesetz her abgetrennt.

Zum Thema selbst: Da scheint die Schweiz dasselbe Problem mit den Personen mit Migrationshintergrund zu haben wie Deutschland.
Kommentar ansehen
16.09.2010 09:22 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Glimmer: Ich habe die Begriffe nicht in den Raum geworfen; ich habe sie aus obigen Kommentaren zitiert.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?