15.09.10 14:51 Uhr
 1.092
 

ADAC: Preise für Kraftstoff haben stark angezogen

Laut Angaben des ADAC ist in der vergangenen Woche der Preis für Kraftstoffe merklich nach oben gegangen.

Dabei ist der Preis für Superbenzin bundesweit im Durchschnitt um 3,5 Cent auf 1,412 Euro angestiegen.

Dieselkraftstoff nahm um 2,8 Cent zu und liegt jetzt durchschnittlich bei 1,223 Euro. Der ADAC kann weiterhin nur raten, die Preise zu vergleichen und am Sonntag oder am Montag zu tanken. Da sind die Kraftstoffe meistens günstiger.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Preis, Benzin, ADAC, Anstieg, stark, Kraftstoff
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 21:08 Uhr von schorchimuck
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Nix neues aber solange so gefahren wird: als wenn Kraftstoff nix kostet haben die Profiteure der ansteigenden Preise keinen Grund über eine Regulierung ihrer Preise nachzudenken.(am meisten profitiert hierzulande der Staat an jedem getankten Liter Kraftstoff,die Mineralölkonzerne wirken dagegen wie ein amer Schluckerverein).

Und wie schaut das Fahrverhalten im Praxistest aus ?
Viele jammern über die hohen Kraftstoffpreise,aber es wird weiterhin viel zu schnell und geradezu idiotenhaft gefahren(bei Fahranfängern kann man es ja verstehen das sie ihre Grenzen antesten wollen,aber wenn Leute jenseit der 40 immer noch wie Vollidioten trotz Gegenverkehr überholen staunt man nur noch).

Ich fahre jeden Tag 80 km(hin und zurrück zur Arbeitsstelle)fahre zugegebenermassen auch 5-10 km/h schneller als die Geschwindigskeitsbegrenzung hergibt,muss aber sagen das man selbst mit leicht erhöhtem Tempo bei angepasster/vorrausschauender Fahrweise erkennen muss das ca. 80 % der Autofahrer scheinbar wie Scheintote Zombies über die Strassen hetzen.

Einfach das Gaspedal durchtreten(und 100 km/h auf einer kurvigen unübersichtlichen Landschaft fahren,scheissegal ob Glatteis/Schnee/Nebel mit Sichtweiten unter 20 Meter herrscht)in Kombination mit absolut null Plan in Punkto Physik.

Und dann wird sich gleichzeitig über zu hohe Spritpreise beschwert ??
Kommentar ansehen
15.09.2010 23:24 Uhr von datenfehler
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die preise sind nicht hoch Die Deutschen kaufen sich weiter ihre rückständigen, PS-strotzenden Dreckschleudern zu stark überhöhten Preisen. Die Deutschen schreien in die Welt hinaus (durch ihr Fahr- und Kaufverhalten): WIR FAHREN SO GERNE, SO SCHNELL, SO GEISTLOS UND HABEN GENUG GELD FÜR NOCH 50PS MEHR! Da ist es nur verständlich, dass die Bereitwilligkeit des Verbrauchers, sein Geld sinnlos zum Fenster rauszuwerfen auch von den Spritdealern wahrgenommen wird... achja... "sportliches Fahren" macht ja sovielk Spass - hat zwar nichts mit Fahren zu tun und auch nichts mit Sport, aber der durchschnittliche Verbraucher bildet sich das ein und zahlt gerne dafür... Ohja. Und dann jammert er auch noch darüber, wie furchtbar schlecht es ihm geht und wie schrecklich er ausgebeutet wird.
Hey! Ihr habts nicht anders verdient, wenn ihr rückschrittliche, überteuerte Dreckschleudern kauft!
Kommentar ansehen
16.09.2010 06:33 Uhr von Flyingfin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer dieses Sprit-Gejammer mein Gott, na und? Dann schwankt das Ganze mal hin und her, kostet die Tankfüllung mal 5-10€ mehr, dann wieder 3-5€ weniger... Wer eine so knappen finanziellen Spielraum hat, dass solche Summen ausschlaggebend sind, der sollte sich wirklich überlegen, nicht auf Fahrgemeinschaften/Bus/Bahn umzusteigen. Außerdem, ich fahre mit meinem Diesel bei forciertem Tempo mit einem Durchschnittsverbrauch von 6 Litern, das sind knappe 1000km pro Tankfüllung, also ca. 72€, neuere Fahrzeuge bieten noch mehr PS bei noch weniger Verbrauch. Und das ist meiner Meinung nach angemessen!

Komisch dass bei Gas- und Elektrizität-Preisen weniger gemeckert wird, dort sind die willkürlichen Preiserhöhungen wesentlich extremer!

Gruß

[ nachträglich editiert von Flyingfin ]
Kommentar ansehen
16.09.2010 07:37 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Flyingfin: seh ich genauso.
Habe eine 150 PS "Dieseldrecksschleuder" mit 5,8 l Verbrauch auf 100 km.
Bisher durchweg zwischen 1,13 und 1,17 getankt.
Wenn man die Zeiten kennt, wann der Sprit billiger ist, dann stört einen das nicht.
Kann die Probleme von spacedream nicht nachvollziehen. Hast du eine Panne mit deinem Auto, rufst beim ADAC an, die fragen deine Nummer ab und wo du gerade stehst und nach 20-30 min kommt ein Servicemitarbeiter vorbei und checkt was los ist mit deinem Wagen. Entweder wird dein Fahrzeug abgeschleppt, oder soweit fahrbereit gemacht, dass du in die Werkstatt damit kommst.
Wenn sie einem nicht helfen können und du daher nicht weiter fahren kannst, wird abgeschleppt. Wo ist das Problem?
Ist was falsch am Auto aber es fährt noch, dann fahrt gefälligst in die Werkstatt und lasst es nachprüfen. Deswegen beim ADAC zu kündigen... Nee is klar...
Kommentar ansehen
16.09.2010 08:05 Uhr von Asasel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weiß gar nicht was ihr alle habt?

Tanke immer noch für 30,- €. ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2010 07:43 Uhr von Quady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ADAC: Preise für Kraftstoff haben stark angezogen: Interessant was die von der ADAC alle so feststellen....wird da eigentlich auch einer Bezahlt dafür Feststellungen zu machen?
Diese Feststellung bezahle ich mind. 1x pro Woche an der Tanke !
Kommentar ansehen
19.09.2010 14:29 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ADAC: für mich nur AC/DC falsch geschrieben wert ist der Jammer und nichtstu Club gar nichts!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?