15.09.10 12:37 Uhr
 1.038
 

Singapur: Flughafen gleicht Freizeitpark - Riesenrutsche im Terminal

Der Flughafen in Singapur hat sich eine Attraktion zugelegt. Im Terminal befindet sich eine große Rutsche, die sich über vier Stockwerke erstreckt.

Wer sich nun die Wartezeit verkürzen will kann auf dieser Rutsche rutschen. Einen Preis fürs Rutschen gibt es nicht, man muss nur am Flughafen 30 Singapurdollar (17,60 Euro) ausgeben.

Für die Reisenden steht ebenfalls ein Tropenhaus, ein Sonnenblumenfeld und ein Koi-Teich bereit.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flughafen, Singapur, Freizeitpark, Terminal
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 15:21 Uhr von Kain-AbraXas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Barclaycord Werbung: Das erinnert mich an diesen Werbespot:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Kain-AbraXas ]
Kommentar ansehen
15.09.2010 15:39 Uhr von MaoD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Einen Preis fürs Rutschen gibt es nicht, man muss nur am Flughafen 30 Singapurdollar (17,60 Euro) ausgeben. "

das ist für mich irgendwie ein widerspruch..........

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?