15.09.10 12:07 Uhr
 2.338
 

Neu-Ulm: Bauer führt Hund mit Traktor Gassi - Geldstrafe

Im Landkreis Neu-Ulm hat ein Bauer (80) seinen Hund an den Traktor angeleint und ist mit ihm dann "Gassi gefahren".

Als eine Frau ihn deshalb zur Rede stellte, kam es zu einem heftigen Wortgefecht. Außerdem fuhr er mit seinem Traktor anschließend nur ein paar Zentimeter entfernt an ihr vorbei.

Vor dem Amtgericht gab es dafür jetzt die Quittung: Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Nötigung muss der 80-Jährige 1.125 Euro Geldstrafe zahlen. Drei Monate Fahrverbot für seinen Traktor bekam er obendrauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: turamichele
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Bauer, Geldstrafe, Traktor, Ulm, Neu, Neu-Ulm
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 12:41 Uhr von Pitbullowner545
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
verstößt es denn gegen das Tierschutzgesetz Gassi zu fahren?

Und wo ist das bitte Nötigung?

Zudem als wenn sich ein 80 Jähriger Landwirt für ein fahrverbot interessiert ..
Kommentar ansehen
15.09.2010 12:58 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner: Du als ach so verantwortungsbewußter Hundebsitzer solltest es doch eher verwerflich finden wenn ein Hund (der ja bekanntlich deutlich lauter hört als der Mensch) neben einem Traktor der nicht gerade leise ist Gassi geführt wird. Aber naja so kann man sich täuschen.

Wenn ich mit meinem Traktor an jemanden nur wenige Zentimeter entfernt vorbeifahre, ist das ganz klare Nötigung.


Zur News:
Schon wieder so ne dämliche Überschrift die mit dem Inhalt nichts zu tun hat und nur dafür sorgen soll dass sich mehr User hier hin verirren
Kommentar ansehen
15.09.2010 13:02 Uhr von Germanius
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: haha Made my Day :D
Kommentar ansehen
15.09.2010 13:43 Uhr von saber_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: dir ist aber schon klar das sich das gehoer genauso wie beim menschen an den schallpegel anpassen kann?

sowas geht ohne folgeschaeden bis zu einer gewissen lautstaerke... und diese ist dann laut gesetz zeitlich begrenzt beim menschen...

des weiteren weisst du garnicht um welchen traktor es sich handelte...und somit kennst du auch die emittierte lautstaerke nicht...

ausserdem gehen normale menschen auf die seite wenn sie sehen das da ein traktor auf sie zukommt... weil der staerkere gibt im falle einer auseinandersetzung meistens nicht nach....

und sofern das tier nicht an einer 20cm leine direkt neben einem rad angebracht war seh ich auch keine tierquaelerei...

dann waere es ja genauso tierquaelerei wenn leute den hund mit ihrem fahrrad gassi fuehren...
Kommentar ansehen
15.09.2010 14:37 Uhr von mikey3311
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bauer: Wie Saber schon sagte Fahradfahren gassi fuehren oder Traktor gassi fuehen wo ist der unterschied hat der Hund ein schaden davon ?
Kommentar ansehen
15.09.2010 14:59 Uhr von Julrond
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle lesen: in der Quelle steht, dass der Hund sich in der kurzen Leine verheddert hatte und deswegen fast schon mitgeschleift wurde.

-> den Hund neben dem Fahrrad herlaufen lassen usw. ist ja ok aber wenn er fast mitgeschleift wird ohne Rücksicht auf das Tier ist der Vorwurf des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz schon vertretbar, finde ich zumindest.

Bei der Nötigung verhielt es sich so, dass der Bauer die Kupplung springen ließ und der Traktor somit nen Satz auf die Frau zumachte.

Und wenn irgendein alter grantiger Bauer mit seinem Traktor auf mich zusteuert in der Absicht mich zu überfahren (oder "wegzuscheuchen) würde ich mich auch genötigt fühlen egal ob ich ausweichen kann oder nicht...^^
Kommentar ansehen
15.09.2010 15:26 Uhr von saber_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
zitat aus der quelle" Sie sieht, wie sich der Hund in der ihrer Meinung nach viel zu kurzen Leine verheddert hat und Gefahr läuft, entweder mitgeschleift oder vom rechten Hinterrad des Traktors erfasst zu werden."

IHRER MEINUNG NACH!!!

des weiteren steht auch drinnen das der herr ein ehemaliger 80jaehriger landwirt ist... und das sein jagdhund tim schon 14 jahre alt ist...

tut mir leid, aber ich wage daran zu zweifeln das es sich hierbei um einen tierquaeler handelt...

wuerde er das tier nicht lieben waer der hund zuhause angekettet und fertig...

und jagdhunde sind auch im hohen alter noch ganz schoen auf zack... sobald die was wittern sind sie auf 180...

und wie schaut ein hund aus der an einem langsam fahrenden traktor angeleint ist und vom feld her ein tolles dueftchen eines kaninchens kommt? der wirds mit sicherheit nicht ignorieren sondern eben rumhumpeln...

genauso wie mein hund anfaengt rumzuhumpeln wenn er grad irgendwo an besonders toll nach hundeurin riechenden baeumen vorbeilaeuft und ich grad keine zeit hab um ihn daran schnuppern zu lassen... dann humpelt er eben rum...ganz ohne traktor


dieses "mitschleifen lassen" ist bei hunden ein ganz schoen relatives thema... und ich wage es zu bezweifeln das die frau die richtige perzeption hatte um die situation auch bewerten zu koennen...

sie sah eben nen hund an nem traktor und der hund lief nicht zu 100% nebenher => TIERQUAELER!

es ist nicht nur einmal passiert das mein hund unter die raeder kam als er noch jung war.... da fuehrste ihn mit dem fahrrad gassi und er zieht an der leine und wird dann irgendwo abgelenkt und rennt auf einmal auf die andere seite des fahrrads und kommt unters rad... und der fahrer eben auf die schnauze... das heisst aber mit sicherheit nicht das ich ein tierquaeler bin und mein hund nicht mag....

und das heisst auch nicht das der hund extra unter die raeder rennt... immerhin ist der hund 14 jahre alt und weiss das unter den raedern gefahr droht...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?