15.09.10 10:29 Uhr
 838
 

Japan interveniert am Devisenmarkt

Erstmals seit mehr als sechs Jahren hat heute Japan durch Interventionen am Devisenmarkt versucht, die weitere Aufwertung des Yen zu stoppen.

Denn dieser war gestern bis auf das Hoch von 82,85 Yen gegenüber dem Dollar gestiegen, was der Exportnation Japan inzwischen erhebliche Probleme bereitet. Denn eine starke Währung verteuert japanische Produkte im Ausland, vor allem in den USA.

Wie der japanische Finanzminister heute vor der Presse erklärt, handelt es sich dabei um eine alleinige Aktion von Japan, andere Regierungen waren an der Intervention nicht beteiligt.


WebReporter: shortus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Export, Intervention, Yen, Devisenmarkt
Quelle: www.kapitalmarktexperten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 10:29 Uhr von shortus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt abzuwarten, wie erfolgreich eine derartige Einzelaktion ist, denn die Vergangenheit hat nun schon häufiger gezeigt, dass derartige Aktionen langfristig meist nach hinten losgehen und der Währung eher noch mehr schaden.
Kommentar ansehen
15.09.2010 16:40 Uhr von myotis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte das denen zu denken geben die sich die gute alte DM zurückwünschen und die Preissteigerung im Euroraum verfluchen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?