15.09.10 10:45 Uhr
 783
 

Video: Leiche in Werbefilm gegen McDonald´s

Eine übergewichtige Leiche liegt auf einem Tisch, mit einem Burger in der Hand. Danach wird das Logo von McDonald´s eingeblendet und der Slogan "Ich liebte es".

Dieser Werbespot, der dazu aufruft, Fastfoodketten zu meiden, wurde von einer amerikanischen Gruppe von Ärzten veröffentlicht, die sich "verantwortungsvoller Medizin" verschrieben haben.

McDonald´s bezeichnet den Spot als "skandalös" und "haarsträubende Propaganda".


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Leiche, McDonald´s, Werbefilm
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 11:43 Uhr von Rambo123
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Auch: wenn jeder weiß, das Fastfood nicht gerade Gesund ist, findich das son Werbespot schon Ruf-schädigend ist.... Quasi Rufmord...

Nur ein Burger hätte es auch getan, ich mein was issen mit Burger King usw... ?

[ nachträglich editiert von Rambo123 ]
Kommentar ansehen
15.09.2010 11:45 Uhr von Copak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2010 12:23 Uhr von Earaendil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie überall: macht es auch bei mäckes die MENGE...!
ein burger + große portion fritten und ne coke sind einmal im monat total ok,und weder schädlich noch ungesund!
ABER....jede woche zwei burger usw macht fett und krank!

weiss doch nun wirklich jeder oder?
Kommentar ansehen
15.09.2010 14:13 Uhr von Totoline
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Also wenn Du Tütensuppen und Dosenfraß als Nahrungsquelle nimmst, mag das stimmen.....
Fakt ist leider, das viele Eltern ihren Nachwuchs zu McPapp schleppen. Was da alles drin ist, muss hier glaube ich nicht breit getreten werden (unter anderem sehr viel Zucker, wobei sich betroffene Eltern immer fragen, warum ihre Bälger so hyperaktiv sind und in der Schule nichts mit bekommen).

Ich würde von mir behaupten, das ich ohne Glutamat, Phosphate etc. und somit gesünder kochen kann.
Auch kann ich mir aussuchen woher ich mein Fleisch beziehe! Entweder vom Mastbetrieb, wo ich dann sicher sein kann wegen der Antibiotika nie mehr Krank zu werden , "Gutes" Fleisch aus Argentinien eingeflogen, oder lieber doch nur 1 - 2x die Woche wirklich Gutes vom Landmetzger.
Kommentar ansehen
15.09.2010 17:18 Uhr von cav3man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
McDonalds Fleisch (Industriefleisch): Neben dem Antibiotika ist es auch üblich das die Tiere mit Gentechscheiße gefüttert werden.
Außerdem kann man davon ausgehen, dass man durch das McDonalds Fleisch (generell die Industriescheiße), die Nahrung von vielen Menschen wegfrisst (nicht das Fleisch, sondern durch das Tierfutter) und die Abholzung des Regenwaldes unterstützt (Anbaufläche für die Gentech Pflanzen).
Wenn Fleisch dann bitte direkt vom Bauern oder von einem ausgewählten Metzger auch wenns dann teurer wird.

Ich mach mir jetzt erstmal lecker Essen aus biologischem Anbau =D
Kommentar ansehen
22.09.2010 00:38 Uhr von Jones111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, so wie der auf der Bahre aussieht, hatte der keine Probleme mit FastFood.

Das gensunde Maß macht´s. Ich esse auch manchmal dort, na und? Abwechslung sei doch gestattet. Aber ich zieh´s mir halt nur rein, wenn ich schnell Kalorien brauche. Also zum Beispiel dann, wenn man mal in 10min was essen soll, aber nicht nur ´ne Tafel Schokolade plus Kaffee möchte.

Bio ist da auf jeden Fall besser.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?